Mutterschaftsgeld -> Elterngeld

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wolke000 31.01.11 - 21:11 Uhr

Nabend ihr lieben,

habe ich das richtig verstanden???

Es ist ja so das, dass Mutterschaftsgeld während des gesamten Mutterschutzes gezahlt wird d.h. ab 6 Wochen vor dem ET und 8 Wochen nach der Entbindung.

Soweit so gut :-D

Ich bin davon ausgegangen, dass das Elterngeld dann danach gezahlt wird also nach den 8 Wochen sobald das Mutterschaftsgeld nicht mehr gezahlt wird.

Jetzt habe ich aber gelesen, dass das Elterngeld sofort nach der Entbindung gezahlt wird... Was ich jetzt nicht so richtig verstehe weil in den nächsten 8 Wochen doch noch das Mutterschaftsgeld gezahlt wird.

Vielen Dank für eure Hilfeeeeeeeee#liebdrueck

LG Wolke000 #ei 15. SSW

Beitrag von engelchen-123. 31.01.11 - 21:13 Uhr

Wenn du Mutterschaftsgeld bekommst, dann wird dir das auf das Elterngeld angerechnet. Das heißt du bekommst erst nach den 8 Wochen Elterngeld und vorher halt Mutterschaftsgeld.

Elterngeld wird nur dann direkt nach der entbindung gezahlt, wenn du kein Mutterschaftsgeld bekommst.

LG
Michelle

Beitrag von crazycat 31.01.11 - 21:13 Uhr

Du bekommst Elterngeld ab geburt des kindes aber das Mutterschaftsgeld wird angerechnet.
Das heist du bekommst nur 10 Monate dein volles Elterngeld die ersten beden Monate werden verrechnet....

Lg

Beitrag von marilama 31.01.11 - 21:15 Uhr

Hallo,

Mutterschutz wird mit dem Elterngeld verrechnet, das heißt, in den Monaten, in denen du Mutterschutzgeld beziehst, bekommst du kein Elterngeld. Da die beiden Leistungen ähnlich sind, wird aber so getan als ob du schon zwei Monate Elterngeld bekommen hättest.
Äh einfacher: dir steht 12 Monaten nach der Geburt Elterngeld zu, aber da du in den ersten beiden Monaten Mutterschutzgeld beziehst, wird dir das abgezogen, d. h. du bekommst 2 Monate Mutterschutz und 10 Monate Elterngeld (ich hätte Beamter werden sollen, so kompliziert ich mich ausdrücke).

Grüße

Beitrag von wolke000 31.01.11 - 21:27 Uhr


Vielen Dank ihr habt mir sehr geholfen, aber i-wie ärgert es mich. Ich habe immer mit vollen 12 Monaten Elterngeld gerechnet. #heul

Beitrag von co.co21 31.01.11 - 21:45 Uhr

Naja, so ist es doch eigentlich besser...die ersten beiden Monate hast du noch dein volles Gehalt! wenn du Elterngeld bekommen würdest, wären es nur 65% ;-)

Beitrag von marilama 31.01.11 - 22:16 Uhr

Ach frag mich mal, ich wollte meine zwei Partnermonate nach dem Mutterschutz nehmen, aber leider geht das ja nicht, da meine zwei Monate mit meinen Mutterschutz verrechnet wird.

Fand ich auch gemein.

Beitrag von windsbraut69 01.02.11 - 06:38 Uhr

Du kannst doch trotzdem 2 Partnermonate nehmen, dann hat Dein Partner eben 2 weniger, ihr beide zusammen aber trotzdem mehr als nur einer allein.

Beitrag von windsbraut69 01.02.11 - 06:39 Uhr

Sei doch froh, so hast Du doch mehr Geld!

Gruß,

W