kocht ihr selber?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von joschibaby 31.01.11 - 21:28 Uhr

hab grad mit meiner mum eine kleine diskussion,
und zwar meinte ich ich fange mit gläschen an, 1 woche nur karotte, dann eine woche karotte und kartoffel und dann eine woche karotte,kartoffel und fleisch, das selbe dann wieder z.b mit zuchini oder pastinaken...
sie meinte das sei quatsch ich könnte von an fang an jeden tag was andres geben, und selber kochen z. b eine karotte zum anfang einfach nur kochen und pürrieren, und den nächsten tag könnte ich gleich z.b. fleisch mit kartoffeln geben,früher hätte man das auch so gemacht war natürlich gleich ihr spruch, wie macht ihr es, freuen uns über antworten...
lg

Beitrag von liri1003 31.01.11 - 21:37 Uhr

Hallo,

da kannst Du deiner Mutter folgendes sagen: Man gibt immer erst 1 Woche lang dasselbe Gemüse, oder wenigstens drei Tage lang, damit man feststellen kann, was das Kind eventuell nicht verträgt. Gibst Du nämlich das Gemüse durcheinander und sie bekommt Ausschlag oder einen wunden Po, dann weißt Du nicht genau von welchem Gemüse sie es hat. Also wir haben so heraus gefunden, dass sie Karotte nicht verträgt. Wir haben 2 Monate lang Gläschen ausprobiert und nachdem ich wußte, was sie essen mag, koche ich jetzt selbst (gerade heute 44 Gläschen, puuuuh #schwitz) mit unterschiedlichem Gemüse und Fleisch und friere sie ein.

LG Yvonne

Beitrag von mizu1979 31.01.11 - 21:38 Uhr

Hallo#winke

Ich koche nicht selber !
Mein Kinderarzt sagte mir das gläschen viel gesünder für das Kind wären da beim selber kochen zu viele nährstoffe verloren gehen.
Er hat mir gesagt, ab der 20. Woche soll ich mit Gemüse Gläschen anfangen (eine milchmahlzeit weglassen dafür gläschen).
Ab der 24. Woche dann Gläschen mit Fleisch.

Ich hoffe ich konnte etwas helfen.

LG Mizu mit Bennett und Tamina 17 Wochen#verliebt

Beitrag von liri1003 31.01.11 - 21:51 Uhr

... wenn man das Gemüse dünstet und nicht kocht und dann pürriert, gehen nicht so viele Nährstoffe verloren.

Und wie??? machen die das dann bei den kaufbaren Gläschen? Die müssen das Gemüse, das drin ist auch kochen oder dünsten, das kommt ja nicht roh rein.

Ich habe entschieden selbst zu kochen, als ich mal auf die Gläschen schaute. Vorne steht schön groß drauf Kartoffeln mit Karotte oder so und drin ist: 55 % Gemüse (also Karotte und Kartoffel) und der Rest besteht aus Reismehl (Bindemittel).

Also unsere ist viel länger satt, seitdem sie die selbstgekochten Sachen ist und das ist ja wieder ein Hinweis auf die Nährstoffe, oder?

LG Yvonne

Beitrag von mizu1979 31.01.11 - 22:04 Uhr

Was fühlst Du Dich so angegriffen, ich habe nur gesagt was mir gesagt worden ist.
Du kannst das doch machen wie Du möchtest.
Da ich noch etwas Zeit habe, habe ich noch nicht auf ein gläschen geguckt um zu lesen was drin ist.
Ich habe nur gesagt was mein Kinderarzt gesagt hat und er hat gesagt gläschen sind besser.

LG Mizu

Beitrag von lindiae 31.01.11 - 22:10 Uhr

Und jede Hebamme würde wohl sagen, selber Kochen ist besser :-) Am Ende macht man mit Gläschen ja auch nichts falsch. Es ist auch einfach eine Frage von Zeit, Lust und Geld, ob man selber kocht. Jeder, wie er will.

Beitrag von mizu1979 31.01.11 - 22:18 Uhr

So sehe ich das auch, das muss jeder für sich selber entscheiden.
Und ich denke mal das beide wege ok sind.
Wie gesagt ich würde auch wohl selber kochen ich habe mich halt noch nicht mit den gläschen auseinander gesetzt.

LG

Beitrag von liri1003 01.02.11 - 13:44 Uhr

Ich fühl mich gar nicht angegriffen :-) wollte nur gern wissen, wie das funktionieren soll mit dem besseren Gläschen, denn dann könnte ich mir das selbstkochen ja sparen ;-)

Beitrag von mizu1979 01.02.11 - 14:19 Uhr

Hallo lini

Genau das verstehe ich ja selbst nicht weil ich eigentlich vor hatte selber zu kochen.

Ich hake da nochmal genauer nach.

LG Mizu;-)

Beitrag von liri1003 01.02.11 - 15:49 Uhr

Hallo Mizu,

ja, mach das mal. WEnn Du selbst kochen willst, kann ich Dir Tipps geben. Also für unsere Kleine ist es besser und seit dem sie mein gekochtes Essen ist, haben wir endlich richtige Essenszeiten, die eingehalten werden können, denn wie gesagt seit dem ist sie länger satt. Und du kannst Dir ja mal den Inhalt der Gläschen anschauen :-)

LG Liri

Beitrag von sako2000 31.01.11 - 22:26 Uhr

nichts fuer ungut, aber dein kinderarzt hat dir bloedsinn erzaehlt.
du willst mir doch nicht erzaehlen, dass glaeschen gesuende sind als selbstgekocht???

so einen unlogischen quatsch habe ich noch nie gehoert.
glaeser sind konserven, d.h. konseriert. dort sind stoffe drin, die nicht reingehoeren und nichts mehr vitaminen zu tun haben.
also bitte, verbreite nicht solche unwahrheiten.

jeder soll es machen wie er es fuer richtig haelt.
ich kann nur sagen, dass ich diese glaeschen NIE selber essen wuerde.
zu beginn der beikostzeit habe ich mal ein paar probiert, zum vergleich. sie schmecken wie presspappe, zum kotzen.

sowas moechte ich nicht essen und schon gar nicht mein kind.
so einfach ist das.

gruss, claudia

Beitrag von mizu1979 01.02.11 - 10:07 Uhr

wenn Du die anderen berichte auch gelesen hättest, hättest du gesehen das ich wohl auch selber kochen würde, ich habe nur gesagt was der KIA gesagt hat.
Und natürlich soll das jeder so machen wie er möchte oder habe ich gesagt ihr müsst alle gläschen geben ???
Naja aber hier kann man wirklich nicht antworten ohne angepamt zu werden.

LG Mizu

Beitrag von lindiae 31.01.11 - 22:02 Uhr

Wie du das machen willst, ist vollkommen richtig. Diese Sprüche der älteren Generartionen kannst du ruhig überhören. Die Erklärung kam ja schon, warum man nicht jeden Tag was anderes geben soll, vor allem bei der Beikosteinführung. Den Zeitpunkt bestimmt weder ein Arzt, noch die Hebamme. Den Zeitpunkt bestimmt dein Kind. Wenn es mit 20 Wochen noch keinen Brei will, dann eben erst später. Dazu hast du auch bei 6 Leuten 6 Meinungen. Ist dir bestimmt schon aufgefallen :-)

Liebe Grüße und viel Spaß beim Füttern.
Und selber Kochen find ich gut!! Mach das :-)