LRS Test Positiv..was nun?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von maximal69 31.01.11 - 21:53 Uhr

Hi,

mein Sohn (12) 5. Klasse wurde vom Schulpsychol. Dienst auf LRS getestet die ihm nun auch Bescheinigt wurde.
Nach dem Gespräch mit dem Lehrer bin ich nun auch nicht grade schlauer, weil er mir nur die schulischen Konsequenzen erläutert hat..Benotung..Förderunterricht usw..
Was kann ich noch sonst für ihn tun..er ist bereits seit 3 Jahren in der LOS
will den Vertrag aber jetzt auslaufen lassen. Es muss doch noch was anderes geben..

wer kann mir Rat geben?

LG
Maxi

Beitrag von luka22 01.02.11 - 07:30 Uhr

Hallo Maxi!

Ich bin gerade selber in einer ähnlichen Situation. Mein Sohn wurde Anfang der 2. Klasse - auf mein Verlangen - auch getestet, allerdings in einem Sprachheilzentrum. Das Ergebnis war eindeutig in Richtung Lese-Rechtschreibschwäche. Inzwischen habe ich jedoch erfahren, dass dies eher ein oberflächlicher Test ist. Dort wurde ihm auch ein kostenloser Nachhilfeunterricht angeboten. Den habe ich nach kurzer Zeit abgebrochen. Es waren viel zu viele Kinder, das Material miserabel und dann haben sie jedes Mal noch aufwändige Mandalas gezeichnet. Weil ich gesehen habe, dass es nichts bringt, außer, dass mir ein ganzer Tag flöten geht, an dem ICH nichts mit ihm machen kann. Und bei aller professioneller Hilfe habe ich inzwischen das dumpfe Gefühl, dass nur die Übung zu Hause - also die Regelmäßigkeit - etwas bringt. Diese Einsicht hilft einem aber angesichts der unüberschaubaren Fülle an Arbeitsmaterial auch nicht unbedingt weiter. Man weiß einfach nicht, wie und wo man anfangen soll. Egal, was du übst, du hast das Gefühl es ist nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Jeder Ratgeber schlägt zudem teilweise völlig unterschiedliche Methoden vor. In dem letzten Buch las ich, es gibt nicht DIE Methode, sondern man muss ein auf die speziellen Fehler des Kindes zugeschnittenes Programm durcharbeiten. Alles andere sei verlorene Liebesmüh.
Nun, eingelesen habe ich mich nun wirklich. Aber ich bin damit überfordert ganz genau zu analysieren, an welcher Stelle es bei meinem Sohn hapert. Ganz schlimm ist z.B. auch das Lesen bei ihm. Er liest immer noch stockend und mit vielen Fehlern. Da habe ich mit ihm ein Lesetraining gemacht nach dem Intraact Konzept. Das ERgebnis: Silben liest er ohne Probleme, lesen kann er deswegen trotzdem nicht.
Ich finde es auch schlimm, dass man völlig allein ist mit dem Problem. Es kommt einem gerade so vor, als ob das Kind das erste und das letzte mit diesem Problem ist. Von der Lehrerin kommen überhaupt keine Tipps, nicht einmal Adressen oder Anlaufstellen. Auch vom Sprachheilzentrum nur Literaturangaben. Ich werde jetzt mal konkret bei der Logopädin nachfragen, wer eigentlich in so einem Fall professionell helfen kann. Private Nachhilfeinstitute können doch wohl nicht des Rätsels Lösung sein!

Ebenfalls hilflose Grüße
Luka

Beitrag von manavgat 01.02.11 - 11:25 Uhr

Was hat LOS gebracht, außer, dass Du eine Menge Geld losgeworden bist?

Ich würde die Nachhilfeinstitute vor Ort aufsuchen und schauen, ob es da jemanden gibt, der sich auskennt und die LRS Problematik zusammen mit Deutsch angeht. Meistens haben diese Kinder auch noch andere Probleme, so dass die isolierte Fokusssierung auf das Rechtschreibproblem, den Kindern auch noch den letzten Spaß nimmt.

In Deiner VK ist keine PLZ angegeben. Aus welcher Region kommst Du?

Gruß

Manavgat

Beitrag von maximal69 01.02.11 - 22:19 Uhr

Hallo Manavgat..

wem soll ich denn noch vertrauen..keine Ahnung ob die LOS was gebracht hat..ich weiß ja nicht wie viel schlechter er ohne diese Nachhilfe wäre..

wer sagt mir, das andere Lerninstitute besser sind..die wollen ja auch nur das Beste von einem..Das Geld natürlich..bin übrigens aus dem Saarland..