zwischenzeugnis vor mutterschutz/elternzeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von melliii 01.02.11 - 08:06 Uhr

guten morgen ihr lieben!

ich lasse mir bevor ich in mutterschutz/elterzeit gehe ein zwischenzeugnis ausstellen.
hat jemand einen tipp für eine nette abschlussformel? steh gerad völlig auf dem schlauch und finde auch nichts gescheites im internet.

danke und liebe grüße!
melli

Beitrag von funkeline1976 01.02.11 - 08:09 Uhr

Moin,

Wofür brauchst du einen Abschluss? Schreibst du das Zeugnis selbst?

Beitrag von melliii 01.02.11 - 08:13 Uhr

ja!
ich formuliere es vor. ;-)

Beitrag von funkeline1976 01.02.11 - 08:20 Uhr

Na das ist ja mal ein Ding. Habe ich ja noch nie erlebt. Arbeite selbst im Personalbereich.

Willst du drin stehen haben, dass du jetzt in Elternzeit gehst? Falls ja, dann sowas wie:

Wir wünschen Frau xxx für Ihre zweijährige Elternzeit alles Gute.

Lg

Beitrag von booty2001 01.02.11 - 08:18 Uhr

Darf ich fragen, warum Du es formulierst?

Das ist doch Sache Deines Arbeitgebers.

LG

Beitrag von val1977 01.02.11 - 08:22 Uhr

dann geht es ihr wahrscheinlich wie mir, weil meine arbeitgeber da auch keine ahnung von haben. #augen

Beitrag von melliii 01.02.11 - 08:24 Uhr

vorformuliere! ;-)
...weil wir hier so klein sind und es keinen wirklich zuständigen gibt.
zudem kennt keiner mehr genau meinen werdegang hier, zu viele geschäftsführerwechsel. habe in mehreren abteilungen gearbeitet.
da wird sicher noch dran gedreht, ich mache eher eine stichwortartige aufstellung.

Beitrag von funkeline1976 01.02.11 - 08:24 Uhr

Nachtag: wenn du im Zeugnisschreiben nicht geschult bist, würde ich es lassen. Es gibt bestimmte Regeln in den Formulierungen. Und wenn du die nicht kennst und deine Version bei einem anderen AG vorlegst, kann das nach hinten losgehen, obwohl du es ganz anders gemeint hast.

Beitrag von melliii 01.02.11 - 08:33 Uhr

das wird noch gecheckt. aber lieb, dass du das anmerkst.

Beitrag von funkeline1976 01.02.11 - 08:37 Uhr

Gerne. Bei ins ist es dann üblich, dass der MA eine Art Lebenslauf einreicht. Und die Leistungen werden den einzelnen Beurteilungen entnommen.

Beitrag von geliebtesnichts 01.02.11 - 08:38 Uhr

Das Zwischenzeugnis stellen wir Frau xy aufgrund des bevorstehenden Mutterschutzes und der anschließend geplanten Elternzeit aus. Wir möchten die Gelegenheit nutzen, Frau xy für die bisher geleistete hervorragende Arbeit zu danken. Auf eine weitere konstruktive Zusammenarbeit nach ihrer Familienzeit freuen wir uns sehr.

Der Rest muss halt, wie die Vorredner schon sagten, auch entsprechend der Zeugnissprache passen. :-)

Gruß

Beitrag von melliii 01.02.11 - 08:40 Uhr

super, danke ihr lieben!!! :-)