Umgang mit Eltern von Down-Syndrom-Babys

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lucyfe 01.02.11 - 09:36 Uhr

Hey,

bin beim stumblen auf diese Mum gestoßen und fand ihre Ansicht total spannend, vielleicht mögt Ihr das auch mal lesen (englisch):

http://www.parentsconnect.com/spills/down-syndrome-babies-children.jhtml?xid=213STU/Pregnancy/

So hab ich das noch nie gesehen...
Lucyfe

Beitrag von meandco 01.02.11 - 09:43 Uhr

wie sonst #kratz

also ich kenne einen liebenswerten down-jungen der ein bisschen älter ist als meine. sie gingen gemeinsam in ne musikgruppe ... es war faszinierend ihn zu beobachten wie er lernte - der gleiche eifer wie bei den anderen und genauso liebenswert wie jedes andere baby in der gruppe ...

und: er hat unseren kindern auch wahnsinnig viel mitgegeben - das war eine ganze gruppe babies und man hat erst mal das gefühl das er benachteiligt ist. im gegenteil, er hat sich problemlos in die gruppe eingefügt und die kinder haben von ihm gelernt und er von ihnen. es war faszinierend zu beobachten wie diese babies (6-12 monate damals) voneinander lernten und miteinander agierten. Denn: keines unserer babies wussten, dass mit ihm etwas nicht stimmen sollte ... #pro

lg
me

Beitrag von supersand 01.02.11 - 09:49 Uhr

Das ist gut, mal sowas zu lesen. Es wird viel zu wenig über solche Themen diskutiert, finde ich.

Gut, daß Du das mal reingestellt hast. #pro

LG,
Sandra

Beitrag von butter-blume 01.02.11 - 09:50 Uhr

Hi,

das ist ein wirklich schöner Bericht... ich habe zwar keinen Downi, aber mein Sohn ist aus anderen Gründen als integratives Kind im KiGa (extrem Frühchen).

Viele Menschen glauben die Welt geht unter weil ihr/ein Kind nicht "normal" oder am besten "besser als normal" ist. Und deren Leben sei weniger lebenswert, weil es nicht alles sofort genau so gut kann wie "die Anderen"! #augen

Leider existiert dieser unglaubliche Leistungsdruck auf die Kinder bereits ab dem Baby-alter. (Ich habe Mütter in meiner Krabbelgruppe von Gymnasien und Universitäten sprechen hören! #klatsch)
Ich sage dann immer: keiner kann gleichzeitig Oympia-Sieger, Star-Anwalt und Hollywood-Star sein und kaum einer von uns ist nur EINES davon! Deshalb sind wir trotzdem auch als Bäcker, Musiker oder Pfleger glücklich, weil wir Menschen um uns haben, die uns lieben, weil wir sind WIE wir sind und nicht WAS wir sind!

Was ändert eine Behinderung daran??

LG Butter-blume

Beitrag von meandco 01.02.11 - 09:54 Uhr

> Ich habe Mütter in meiner Krabbelgruppe von Gymnasien und Universitäten sprechen hören! <

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

ich auch #schwitz#rofl#rofl#rofl irgendwie hat mich immer der verdacht beschlichen, dass grade diese kinder denen später mal was husten werden #cool

lg
me

Beitrag von .ita. 01.02.11 - 09:57 Uhr

Schön :-)