~Stillen in der Öffentlichkeit/bin aufgeregt!!!~

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von marika333 01.02.11 - 09:42 Uhr

Guten Morgen allerseits!:-)

Mein Mädchen ist ja jetzt erst knapp über zwei Wochen alt nd ich hatte auch noh nicht vor groß draußen unterwegs zu sein...

Aber irgendwann wird ja der Moment kommen,wo man vielleicht auch mal los "muss" und dann steht ja auch Stillen auf dem Plan.

So-nun stille ich derzeit noch mit Stillhütchen und das ist manchmal ganz schön aktig,wenn die mal wieder nicht halten wollen und verrutschen und Frieda danach grabscht etc.

Zu hause ist das ja noch alles soweit entspannt,aber wenn ich mir nun vorstelle-ich sitze irgendwo unterwegs und muss stillen (Kinderarzt,Cafe,Hausarzt...) und mir fehlt das Stillkissen,mein gemütlicher Platz und dann muss ich auch noch die ollen Hütchen Händeln#schwitz

Da bin ich ja jetzt schon aufgeregt!#zitter

Klar schaffen andere das auch,aber ich hab das Gefühl ich Klmuss das vorher mal üben:-)

Geht's wem ähnlich?!

Lg marika#winke

Beitrag von thalia.81 01.02.11 - 10:12 Uhr

Süß hast du das geschrieben #herzlich und einen tollen Namen hat deine Kleine.

Mit Stillhütchen habe ich keine Erfahrung.

Wenn es möglich ist, stille ich Paul BEVOR ich aus dem Haus gehe. Da mein Kleiner mittlerweile allerdings alle 1,5-2 Std Hunger hat, MUSS ich manchmal unterwegs stillen. Ich ziehe dann immer ein Unterhemd an, welches ich unter die Brust schieben kann, damit nicht jeder meinen Bauch sehen muss ;-) und ich werfe Paul eine Mullwindel über den Kopf, damit er nicht so leicht abgelenkt wird. GsD ist er ein zügiger Trinker und nach maximal 6 Minuten sind wir fertig. Dann hoffe ich immer, dass er mir nicht noch das Oberteil vollspuckt ;-)

Natürlich ist es unterwegs nicht so bequem wie daheim auf dem Sofa, aber man bekommt da mit der Zeit Routine. Mir hilft es z.B. wenn ich ein Bein etwas hochstellen kann und Paul noch mit dem Knie stützen kann. Außerdem stille ich ihn unterwegs bevorzugt an seiner Lieblingsseite.
Kannst ja mal erst mal üben, bei Oma oder Freunden zu stillen, bevor es dann in ein Café geht ;-) Und vielleicht braucht ihr die Stillhütchen ja auch schon bald nicht mehr! #liebdrueck

Liebe Grüße
Thalia + Paul (5 Monate)

Beitrag von kleinemiggi 01.02.11 - 10:13 Uhr

Ich kann deine GEdanken verstehen, aber mache dich nicht verrückt. Ich selbst habe jetzt nicht in der Öffentlichkeit gestilt, aber ich war letztens mit ner Freundin zum shoppen und sie hat es auch gemacht... man hat es aber nicht gesehen. klar, es ist das natürlichste der welt, aber sich jetzt mit freier brust wohun setzen und das baby dann stillen, finde ich nicht so gut. es sollte ein intimer und persönlicher moment zwischen mama und kind bleiben.

man kann es ja auch immer gut mit dem tuch abdecken.... das mit dem hütchen war auch mein problem... aber übung macht den meister. blöd ist es, wenn man es mal vergisst...

aber das kriegst du schon hin... :-)

Beitrag von carlotka 01.02.11 - 10:52 Uhr

Marika, das schaffst Du schon. Ein paar mal draussen geübt und es läuft wie geschmiert.
Verzieh Dich in ne Ecke, Pulli ein bisschen hoch, den Fuss auf den andren Schenkel legen (dann kannst Du da den haltenden Arm mit Kind abstützen) und wenn das Kind an der Brust liegt sieht kein Mensch was.
Nur Mut!

Beitrag von kleiner-gruener-hase 01.02.11 - 10:54 Uhr

Da ich relativ große Brüste habe und nicht mal eben anlegen kann/ konnte ohne das man was gesehen hat, habe ich es immer vermieden in der Öffentlichkeit zu stillen. Wenn es dann doch sein musste (z.B. beim Kinderarzt) habe ich immer gefragt, ob sie irgendwo ein ruhiges Fleckchen haben, das hat gut geklappt. Wenn nichts zu machen war, habe ich mich ins Auto gesetzt und dort gestillt...

Beitrag von berry26 01.02.11 - 11:07 Uhr

Hi,

mach dich nicht verrückt. Ruhige Plätzchen gibts fast überall. Beim shoppen eine Umkleide, beim Arzt ein Nebenzimmer, das Auto oder im Cafe eine dunkle Ecke oder das WC wenns keiner sehen soll.

Ich habe nie mit Stillkissen gestillt, probier es einfach mal.
Warum nimmst du Hütchen? Versuch es mal ohne, damit geht das Stillen in der Öffentlichkeit wesentlich schneller und einfacher.

LG

Judith

Beitrag von marika333 01.02.11 - 20:08 Uhr

...stille mit Hütchen,weil meine Warzen nicht vernünftig heraustreten...Frieda schafft es noch nicht sie bei Laune zu halten-die werden WENN sie sich aufrichten gaaanz schnell wieder Wischiwaschi/Einheitsbrei mitvWarzenhof:-(

Aber wir arbeiten dran!!:-)

Ich habe auch keine Angst vor der Offentlichkeit ansich-halt eher das "wie kriege ichbbloss alles unter einen Hut?!" denke es ist alles eine Sache der Übung...

Versuche locker zu bleiben-und übe einfach etwas...

Lg m#winke

Beitrag von berry26 02.02.11 - 08:37 Uhr

Ok dann ist es schwierig ohne Hütchen. Aber wie gesagt ein ungestörtes Plätzchen findet man eigentlich überall und da kannst du dir dann auch Zeit lassen mit Hütchen usw. In Wickelräumen, Umkleiden usw. sieht dich ja keiner.

Beitrag von crumblemonster 01.02.11 - 13:12 Uhr

Hallo,

meine Kleine ist nun 9 Wochen alt und wir sind viel unterwegs. Anfangs war mir das auch immer komisch - allerdings habe ich den Vorteil, daß ich keine Stillhütchen benötige.

Aber ich fuchtel auch immer mit der Spuckwindel - das sie dort bleibt, wo ich sie hinlege und ich irgendwie meinen BH auffummeln kann und das Kind andocken, ohne daß die Windel 'aufgeht'. Aber letztlich ist man blöd...... Stillen ist was ganz normales/natürliches und wenn sich einer was blödes dabei denkt, dann ist er/sie selbst schuld.

Ich mußte schon in einer vollbesetzten S-Bahn stillen (zwei Gleisarbeiter waren unter die S-Bahn gekommen und wir standen 1,5 Stunden mitten auf der Strecke). Das 'härtet ab'. Und ich war froh, daß ich alles dabei hatte.

Du machst das schon. Einfach nur aufs Kind konzentrieren und den Rest ausblenden.

LG