Bluthochdruck

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von joesie-sophies 01.02.11 - 10:42 Uhr

Hallo Ihr lieben

möchte heute auch mal fragen ob das noch jemand von euch kennt ,
ich bin heute in der 25+4 SSW und habe komischerweise jedes zweite mal beim FA einen Bluthochdruck von 160/90 nach ca. 15-20 Minuten erneutem messen ist der allerding wieder runter und ich möchte jetzt mal fragen ob jemand damit erfahrung hat und wie man das am besten verhindern kann ??

Danke schön mal für eure Antworten
LG Josys Mama

Beitrag von nici20285 01.02.11 - 10:44 Uhr

Du das istdie aufregung hab immer anfangs 180/80 und dann wenn die untersuchung vobei ist 130/75 :-)

Beitrag von joesie-sophies 01.02.11 - 10:48 Uhr

das sage ich ja auch immer und heute musste ich vor dem Termin vom 5 OG zu Fuss runter ...
Hast Du Tabletten bekommen oder nicht s ?

Beitrag von nici20285 01.02.11 - 10:51 Uhr

nein der arzt sagt alles ganz normal da gibt er nichts.....

er sieht ja das danach alles okay ist und meinte es gibt halt frauen die sich vorher so fertig machen des ja was sein könnte des der blutdruck auf einmal hochschießt und er merkt dann schon wärend der untersuchung wie die frauen runterfahren.......

alles im grünen bereich

Beitrag von joesie-sophies 01.02.11 - 10:55 Uhr

Ok Danke Dir und noch viel Glück für Deine SS :-D

Beitrag von pmkatrin 01.02.11 - 10:57 Uhr

das kenne ich auch...auch vom nichtschwangeren zustand....habe einen sog Weißkittelbluthochdruck.....weiß auch nicht, was das soll....ich hab eigentlich keine angst, aber im inneren ist da jemand aufgeregt.... ;)

in der ss war das zunächst besser, weil eine ss ja an sich den blutdruck runterdrückt....aber gegen ende der ss war es dann so wie bei dir jetzt....ging allerdings nicht runter....da lag der verdacht einer ss-vergiftung nahe und ich mußte ins kh und die geburt wurde eine woche vor et dann eingeleitet.....obwohl immer wieder neu blut abgenommen wurde und auf vergiftung kontrolliert wurde, konnte das nicht bestätigt werden....woher das also kam, konnte mir keiner sagen. dieser blöde blutdruck hat natürlich die ganze geburt behindert, mußte die ganze zeit an dem blutdruckmessgerät hängen und alle 10min wurde mir der arm gequetscht, dann nen tropf, damit der druck runtergeht....nix....da konnte ich nicht rumlaufen und die geburt ging nicht voran....also endete alles mit einemKS, da krümels herztöne irgendwann runtergingen...und alles wegen dem blöden blutdruck, der sicher nur wieder auf innere aufregung zurückzuführen war....

diesmal werde ich drauf bestehen, den blutdruck bei bestätigung einer nichtvorliegenden vergiftung, außer acht zu lassen....ich möchte nämlich keinen erneuten KS und lieber normal entbinden....

also versuch diesen blutdruck zu vergessen....ich weiß das sagen sie alle und man wills ja auch, und dann ....

alles gute und lg
katrin

Beitrag von joesie-sophies 01.02.11 - 11:04 Uhr

Danke Dir Katrin für das Mut machen :-)

Meine Hebamme meinte heute sie wolle das nochmal mit meiner FA besprechen da es ja jedes zweite mal vorkommt und dann aber wieder weg ist ob ich da nicht was nehmen soll oder zum Internisten soll ...

Ich habe deshalb so ne Angst weil ich 3 Totgeburten hinter mir habe und da steigt die Angst bei jedem mal wieder aber trotzdem Danke fürs Mut machen :-D

Beitrag von pmkatrin 01.02.11 - 13:46 Uhr

na da wundert mich nichts....bei der vorgeschichte hätte ich wahrscheinlich mehr als nur nen hohen blutdruck.....

das ist hundertpro aufregung, also ne innere unruhe in dir...da kann dir die hebamme hoffentlich helfen...entweder eine art entspannungstherapie oder was aus der naturheilkunde...

ich wünsch dir alles gute und versuch wirklich nur positiv zu denken!!!

lg
katrin