Anzieh-Drama - was tun??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ires 01.02.11 - 10:50 Uhr

Hallo,

meine Kleine (4,5 Monate) mag sich absolut nicht anziehen lassen. Am Anfang war das auch schon so, mit 10 Wochen hat sie es sich dann gefallen lassen, und seit etwa 5 Wochen geht es jetzt auf einmal gar nicht mehr#schwitz - morgens umziehen, Windel wechseln, abends umziehen, dicke Kleidung für draußen anziehen, das alles läuft nur unter weinen und sich-wehren (auf die Seite drehen) ab. Wenn ich sie zwischendurch hochnehme, weint sie sofort wieder wenn ich sie wieder hinlege, und zwar schlimmer als zuvor. Ich singe immer ein beruhigendes Lied, aber das hilft auch nicht. Und irgendwie wird es von Mal zu Mal schlimmer..:-(
Mag schon gar nicht mehr die Windel wechseln#zitter
Mir tut das so leid wenn sie so weint, aber irgendwie muss ich sie ja in den Schlafsack kriegen..:-(:-(
Ich weiß nicht mehr weiter, hat von Euch jemand einen Rat??#kratz

Beitrag von kleinemiggi 01.02.11 - 10:54 Uhr

Sie ablenken... Gib ihr ein Spielzeug, eine Cremetube, sprich viel und etwas lauter mit ihr, singe etwas vor ... so dass das anziehen zur "nebensache" wird und nicht im mittelpunkt steht .... meine ist knappe 11 monate alt und da wird der body und auch schon die windel mal im stehen zugemacht ...

was auch hilft, ich gebe ihr ihre trinkflasche.

Beitrag von tranquile 01.02.11 - 10:55 Uhr

meine kleine ist jetzt fast 11 monate und bei uns ist das seit ca. 4 monaten genauso.
manchmal ist es etwas besser, manchmal noch schlimmer ...

ich denke mir immer: sie ist ein mädchen--- irgendwann wird sie es LIEBEN neue klamotten anzuziehen ;-)

Beitrag von svenjag87 01.02.11 - 11:09 Uhr

Meine hasste das Umziehen von Anfang an. Mittlerweile wird es langsam etwas besser. Ich versuche sie einfach immer so gut es geht abzulenken. Mal klappt es gut, mal eher nicht so.
Da kann man leider nicht viel machen... :-(

Beitrag von lea9 01.02.11 - 11:28 Uhr

Ich hab meinen Sohn immer auf dem Schoß sitzend um- und angezogen. Er wollte einfach nie liegen. Mit ein bisschen Übung geht das wunderbar.

Gewindelt wurde er fast nie, da windelfrei. Das kann er aber wenn er mal muss auch überhaupt nicht leiden. Die ziehe ich mittlerweile nur noch im Stehen an.

Beitrag von mayabea29 01.02.11 - 12:36 Uhr

Hi Ires,

Leon ist auch 4,5 MOnate alt und ich beobachte das gleiche....
besonders heftig finde ich es, wenn ich was anziehen muss, das über die Arme geht....ich habe auch keine Ahnung was das ist....

viele Berichte sind hier schon über Kinder die stehen bzw. sitzen können....
das können unsere nur noch gar nicht....

ich versuche es immer mit spielen und singen....
komisch ist aber auch, wenn meine Mutter mit ihm dran ist und ihn mal wickelt, erzählt er fröhlich vor sich hin, kein gemecker nix....

und ich dachte schon ich tue ihm weh oder so#klatsch:-p

vielleicht bekommen sie solangsam aber sicher ihren eigenen Dickkopf...

LG
Bea
die das gleiche Problem hat

Beitrag von ires 01.02.11 - 14:42 Uhr

Vielen Dank für die Antworten!

Ja, mit Ablenken haben wir's auch schon probiert, aber das klappt auch nur manchmal. Naja, da bleibt wohl nicht viel anderes übrig..

@Bea: Das klingt so ganz genau nach meiner Kleinen.. sie hasst auch besonders den Ärmel-Teil! Ich konnte sie auch nie pucken, sie mag es absolut nicht wenn was über den Händchen ist! Woran das wohl liegen kann?#gruebel
Ich hab auch schon überlegt ob ich einfach was falsch mache:-(
Kann gut sein dass die Kleinen so langsam ihren eigenen Kopf bekommen;-)

Schön dass ich nicht die einzige bin der es so geht:-)