*diabetestest*zahlt man diese lösung selbst? wie lange?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von ernie23 01.02.11 - 11:04 Uhr

huhuuu
hab morgen einen termin zum diabetestest da unser 2.baby auch größer als die norm ist(ca 2wochen weiter)
gerade am telefn sagte die arzthelferin dass ich ein rezept bekomme von denen und diese zuckerlösung dann in der apotheke holen muss.
muss ich das selbst bezahlen?wie teuer ist diese?
wie lang musstet ihr insgesmt beim arzt warten?bekommt man direkt ein ergebnis?oder wird auch so blut abgenommen?
liebe grüße sandra mit Lukas(6) & Jonah (32ssw)#verliebt

Beitrag von pyttiplatsch 01.02.11 - 11:07 Uhr

Hallo!

Manche KKs zahlen den, aber nicht alle.

Es ist der hier:
http://www.shop-apotheke.com/arzneimittel/440472/accu-chek-dextro-o-g-t-saft.htm?expa=gob.csv_440472

Ist nicht so teuer.

Dauern tut der Test 2 Std. Bei mir hab ich immer gleich das Ergebnis bekommen. Geht aber nur, wenn die Praxis ein Blutzuckermessgerät hat.
32. SSW ist aber schon ganz schön spät, der wird in der Regel zwischen der 24. und 28. SSW gemacht.

LG Sarah

Beitrag von ernie23 01.02.11 - 11:09 Uhr

danke für die schnelle antwort!bis jetzt war ja auch alles ok!im kh wirde der us gemacht und schwupps war der kleine so riesig...und ich habe abgenommen.......
denke jede praxis hat ein bz messgerät,oder????müsste ja eigentlich.
lg

Beitrag von pyttiplatsch 01.02.11 - 11:11 Uhr

Nicht jede Praxis hat eines. Es gibt ein paar wenige Steinzeitpraxen, die es icht haben. Ich hab mal in so einer gearbeitet ;-)

Beitrag von pyttiplatsch 01.02.11 - 11:09 Uhr

Hier steht noch mal etwas zur Durchführung und welche KKs das übernehmen:
http://de.wikipedia.org/wiki/Oraler_Glukosetoleranztest

Beitrag von ernie23 01.02.11 - 11:12 Uhr

dankeschöön

Beitrag von melanie2005 01.02.11 - 11:10 Uhr

Hab diesen Test zwar selbst noch nicht gemacht, aber mein FA hat mich darauf aufmerksam gemacht das dieser Test im weiteren Verlauf durchgeführt werden kann.
Bei uns kostet der Test 15 Euro und du musst eine Stunde beim FA bleiben, dann wird nach einer Stunde geschaut wie gut dein Körper den Zucker abgebaut hat wenn das Ergebnis dann gut ist darfst du gehen und wenn nicht dann muss man noch eine weitere Stunde da bleiben.
Du bekommst sofort das Ergebnis mitgeteilt.

lg

Melanie mit Mucki im Bauch #herzlich

Beitrag von mariju 01.02.11 - 11:10 Uhr

Ich hab die Zuckerlösung beim Arzt selbst bekommen hat 15€ gekostet.

Meine KK (Techniker KK) hat die 15€ gezahlt, ein Anruf, musste ihnen eine Bescheinigung schicken und hab keine Woche später die 15€ zurück bekommen. Durch Freundinen weiß ich das AOK und BKK die Kosten nicht übernehmen.

Liebe Grüße

Beitrag von michback 01.02.11 - 12:01 Uhr

Hallo,

ich bin bei der Schwenninger BKK versichert und die übernehmen komplett alle Kosten.

LG
Michaela

Beitrag von puenktchen.2010 01.02.11 - 13:23 Uhr

BKK Mobil Oil übernimmt die Kosten auch!!!

Beitrag von blackcat9 01.02.11 - 11:12 Uhr

Hallo Sandra,

das ist immer unterschiedlich. Von Arzt zu Arzt und von KK zu KK.

Während meiner ersten SS hatte ich SS-Diabetes. Die Lösung musste ich damals nicht bezahlen. Das hat meine FÄ nicht verlangt. Später habe ich die FÄ gewechselt (wegen der Entfernung). Bei dieser jetzt habe ich den Test 3mal gemacht. 1mal musste ich die Lösung bezahlen. Das Rezept dafür habe ich von der FÄ bekommen. In der Apotheke musste ich 5 Euro bezahlen. Die anderen beiden Male musste ich nichts bezahlen.

LG
Franzi mit Lilian (1 Monat), Colin (2,5 Jahre) und den Stiefkids Niklas (2 Jahre) und Justin (6 Jahre)

Beitrag von chris1179 01.02.11 - 11:21 Uhr

Hallo,

meine Krankenkasse zahlt den Test.
Aber ich hätte dazu zu meinem FA gehen müssen und ich hab keine Lust, in der sterilen Praxis rumzuhängen und dafür 20 km einfachen Weg zu fahren.

Also werde ich den Test jetzt am Freitag bei meiner Hebi machen. Den Saft hab ich mir für 5,25 Euro aus der Apotheke geholt und ich soll um 8 Uhr nüchtern dort erscheinen. Dann wird Blut abgenommen, nach 1 Stunde noch mal und nach 2 Stunden erneut.

Keine Ahnung, ob ich die Ergebnisse gleich bekomme, das sehen wir ja dann.

Lg Christina + Krümelchen (24+6)

Beitrag von mira44 01.02.11 - 11:33 Uhr

Ich hatte meinen Test letzte Woche und die Lösung musste ich mir auch selbst holen. Ich glaub 5 oder 6 Euro hat die gekostet.

Dann damit zum Arzt morgens und nüchtern...Blut abnehmen, die Lösung trinken (innerhalb von 10 Minuten). Nach einer Stunde wieder Blut abnehmen. Dann frühstücken.

Für den test inkl. Beratung (?!) habe ich dann nochmal 21 Euro bezahlt. Das Ergebnis konnte ich nächsten Tag telefonisch erfragen.

Beitrag von zwei-erdmaennchen 01.02.11 - 11:40 Uhr

Hi,

oh Mann - wie manche Ärzte Geld machen wollen #augen. Es gibt eine ganz genau festgelegte Richtlinie wie der Test gemacht werden muss damit er Aussagekraft hat. Viele Ärzte (auch meine Gyn) machen einfach irgendwas in die Richtung und dann hat man ein Ergebnis , das man in der Pfeife rauchen kann.

Also, den Test kann man bei Verdacht auch noch in einer späteren SSW machen. Ich müsste sogar bei einer weiteren SS mehrere im Verlauf machen weil es den Verdacht gibt, dass ich erst gegen Ende der 2.SS eine SS-Diabetes entwickelt habe.

Der Test wird mittlerweile von vielen KK gezahlt. Ich bin z.B. bei der BKK BMW und die zahlen das auch anstandslos. Allerdings verlangen die dafür die Teilnahme am "Hallo Baby"-Frühgeburtenpräventionsprogramm. Ruf einfach bei deiner Kasse an und sag, dass es einen Verdacht auf SS-Diabetes bei dir gibt und frag was du machen musst damit sie das zahlen. Wenn es eine direkte Indikation gibt zahlen es in der Regel alle (man muss sich da eben notfalls etwas durchkämpfen).

Normale Blutzuckermesgeräte sind für den OGTT nicht zu gebrauchen weil sie viel zu ungenaue Ergebnisse liefern (steht sogar in dem von der Vorschreiberin angegebenen Wikipedia-Link). Damit kann man nur eine ausgeprägte SS-Diabetes feststellen aber keine beginnende. Ich habe bei der ersten auch so testen lassen und dann später erfahren, dass das fast vollkommen unnütz war. Jetzt hab ich den OGTT beim Hausarzt machen lassen und der wußte wie's geht ;-).

Du gehst hin - nüchtern und dann wird dir Blut abgenommen. Danach bekommst du dieses Papp-Süsse Zeug zu trinken und dann musst du dich eine Stunde ruhig hinsetzen oder legen. Nach einer Stunde wird wieder Blut abgenommen. Und dann hast du wieder eine Stunde Ruhepause. Danach wird nochmal Blut abgenommen und du kannst heim gehen. Die Blutproben gehen dann ins Labor und du bekommst am nächsten Tag Bescheid und kannst den Laborbericht abholen. Oder du läßt ihn dir schicken.

Jede andere Vorgehensweise ist nicht zugelassen und hat nur wenig Aussagekraft.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von ernie23 01.02.11 - 11:50 Uhr

super
dankeschöööön!
lg

Beitrag von sunnygirl1978 01.02.11 - 13:40 Uhr

Hallo,

hab den Test am 15. 2. ist in der 27. Woche dann. Den Saft hab ich schon geholt - warn glaub so 10 €. Der Test an sich kostet 20 €

Mir wurde gesagt es dauert 3 Stunden und ich soll was zu lesen usw. mitbringen, da ich mich in der Zeit nicht bewegen darf.

LG
Sunnygirl 25+2