babyschwimmen wird erst ab 2 jahre angeraten!!!????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonnenkind1 01.02.11 - 11:56 Uhr

hallo,

laut neuer Forschungen soll babyschwimmen Asthmaauslöser sein! Also KANN, MUSS aber nicht! Nur bei vorbelasteten Eltern, wo Asthma in der familie ist.
Das Chlor, auch wenns wenig ist beim babyschwimmen, reagiert ja auf scweiss, urin usw....auch das vorige Abduschen hilft manhcmal nicht.
nun hab ich meine pekipleiterin gefragt, auch sie bestätigt mir, babyschwimmeb ist auch mit geringem Chlor gefährlich.
In manchen Ländern, wie zum beispiel frankreich, wird babyschwimmen sogar verboten deswegen.
was sagt ihr dazu?

Beitrag von lea9 01.02.11 - 12:01 Uhr

Chlor riecht nur, wenn es verunreinigt ist, also bspw. jemand reingepullert hat oder ähnliches.

Ich möchte erstmal die Studien sehen, die das beweisen. Da wird wieder jemand aus einem Anfangsverdacht eine große Sache gemacht haben. Ich persönlich höre mir das an und sag dann, ich geh trotzdem :).

Beitrag von carana 01.02.11 - 12:01 Uhr

Hi,
erst einmal ist die Forschung nicht neu. Es handelt sich eigentlich um eine belgische Studie aus dem Jahr 2003. Sieben Jahre lang interessierte das Thema keinen - und jetzt wird so ein Dampf gemacht? Versteh ich nicht.
Sicher muss man abwägen... allerdings sind die motorischen Vorteile vom Babyschwimmen enorm.
Was an der Studienauswertung auch fragwürdig ist: Mal ist die Rede von "Familien, in denen Allergien gehäuft vorkommen", mal von "einem Elternteil mit Allergien"... was denn nun? Das ist für mich schon ein Zeichen von schlechter Recherche.
Ich hab diese Studie noch nicht im Original gesehen. So lange das nicht der Fall ist, weiß ich auch nicht, ob da nicht - wie häufig bei Studien - marginale Unterschiede rausgekommen sind: Also, ob z.B. mit Schwimmen 8 von 100 Kindern Asthma hatten und ohne 7 von 100...
So lange ich das nicht weiß, gehe ich weiter - meiner Süßen tut es gut und macht es Spaß!
Lg, carana

Beitrag von tragemama 01.02.11 - 12:05 Uhr

Das ist nicht neu. Ich persönlich halte auch nichts von Babyschwimmen, aber aus persönlicher Erfahrung. Meine Kinder waren bisher nach jedem einzelnen Schwimmbadbesuch krank. Deshalb gehen wir nur zuhause in den gechlorten Pool oder ins Naturfreibad oder halt Seen etc.

Andrea

Beitrag von sonnenkind1 01.02.11 - 12:33 Uhr

oh, jedes mal danacch krank? das ist doof, was hatten denn dann deine kinder? magen darm probleme? oder schnupfen?

Beitrag von tragemama 01.02.11 - 16:54 Uhr

Mittelohrentzündung, Bronchitis...

Beitrag von skyp 01.02.11 - 13:46 Uhr

In Frankreich ist Baby schwimmen verboten?!? Nee da täuscht du dich: ich lebe in Paris und werde meine Kleine nächstes Jahr bei den "bébé nageurs" anmelden.
Allerdings habe ich das mit den Chlor auch gehört und da mein Mann hochgratig allergisch ist und Asthma hat, will ich eben warten bis die Kleine mind 1 Jahr alt ist. Vorher gehts nur ans Meer und evt in die Thermen :-)
LG

Beitrag von sonnenkind1 01.02.11 - 13:58 Uhr

meine pekipleiterin meinte das mit frankreich.ich weiss davon auch nichts.
dein mann ist auch allergisch? ich auch.hat dein mann lebensmittelallergien oder gegen bestimmte gräser.
ich habe auch allergien, also heuschnupfen und brochialasthma, sollte ich da auch lieber warten bis zum 1.lebensjahr.
ich hab mich nämlich gerade angemeldet fürs babyschwimmen,d a wäre meine kleine 9 monate+1 woche alt.

Beitrag von skyp 01.02.11 - 14:29 Uhr

Mein Mann ist auf so ziemich alles allergisch: Obst (Äpfel, Birne, Erdbeere, Melone, kiwi, Ananas...), Nüsse (alle Sorten), Hunde u. Katzenhaare, Staub, Pollen...Wenn er mit diesen Sachen in Kontakt kommt bekommt er schlimme Asthmaanfälle :-(.
Ist ziemlich heftig und ich möchte einfach alles tun damit meiner Kleinen nicht das Selbe passiert (die ganze Familie meines Mannes hat irgendwelche allergien aber er hat es halt am Schlimmsten daher ist meine Tochter wohl ziemlich vorbelastet auch wenn ich nichts dergleichen habe). Natürlich wird es nicht zu 100% klappen aber ich will wenigstens nix unversucht lassen um das Risiko zu mindern - daher auch die Entscheidung sie am Anfang nicht ins Schwimmbad zu lassen :-).