Auto beifahrerseite Airag nicht ausstellbar :-( was nun?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sonnenkind1 01.02.11 - 11:58 Uhr

Hallo,

meine kleine (7 monate) ist jetzt etwas unruhiger in der ersten autofahr Phase und versucht sich aus dem maxi cosi rauszuschieben.
da dachte ich mir, diesen auf die beifahrerseite zu machen wenn ich alleine fahre.Der Opel händler sagte mir grad am telefon, das es beim opel corsa garnicht geht! Na super! was nun?

Beitrag von sonnenkind1 01.02.11 - 11:59 Uhr

p.S.: kann man eigentlich auch nachher die richtigen autositze indenn kinder sitzen uch auf die beifahrerseite machen? also immer vorausgesetzt der airbag ist aus.

Beitrag von tragemama 01.02.11 - 12:04 Uhr

Ne, dann muss er an sein. Nur bei einer Babyschale gehört der Airbag ausgeschaltet. Bei größeren Sitzen soll er an sein und der Sitz ganz nach hinten geschoben.

Zu Deinem eigentlichen Problem: Klare Sache - anderes Auto, Airbag ausbauen lassen oder Kind muss hinten bleiben.

Andrea

Beitrag von kathrincat 01.02.11 - 13:53 Uhr

beim richtigen sitzt muss der air. an sein. die babyschale darf da aber nicht vor, die muss hinten sein.

Beitrag von muckel1204 01.02.11 - 12:04 Uhr

Tja, ich würde sie trotzdem weiterhin nach inten packen, denn du kannst nicht immer rüber greifen. Du bist nicht mehr sicher im Straßenverkehr unterwegs, wenn deine Aufmerksamkeit neben dir liegt. Sie kann sich ja nicht aus dem Sitz raus schieben, wenn sie richtig angeschnallt ist und wenn sie schreit, dann einfach anhalten und nach ihr sehen, wenn mit ihr reden nichts bringt.
Theoretisch darf man ab dem Sitz nach der Babyschale das Kind nach vorne stellen, auch mit Airbag, aber der Sitz muss in die hinterste Position gebracht werden.
Meine hatten immer ein Spelzeug am Fenster hängen, gibs von Babymoov z.b. das hat abgelenkt und wir waren wieder entspant unterwegs. Ich hatte meinen Großen damals in meinem ganz alten Corsa mal vorne stehen, weil der keinen Airbag hatte, aber echt nie wieder. Ich achtete nur auf ihn und war nicht ganz bei der Sache.
Kinder sitzen hnten am Sichersten #pro

LG

Beitrag von sommersprosse09 01.02.11 - 12:18 Uhr

laut einem Polizisten ist es am gefährlichsten wenn die Kinder hinten sitzen in dem Alter, da die Mütter immer versuchen alles nach Hinten zu geben und das gefährlicher ist als wenn das Kind neben ein sitzt.
Außgenommen der Airbag geht vorne nicht aus, dann natürlich ab nach hinten mit dem Kind.
Und ein Kind von 7Monaten gehört noch in den MaxiCosi, da würde ich noch kein normalen Kindersitz nach vorne stellen.

Beitrag von miau2 01.02.11 - 13:20 Uhr

"laut einem Polizisten ist es am gefährlichsten wenn die Kinder hinten sitzen in dem Alter, da die Mütter immer versuchen alles nach Hinten zu geben und das gefährlicher ist als wenn das Kind neben ein sitzt. "

Der Mann kennt offenbar andere Mütter als ich.

Das IMMER aus diesem Satz ist definitiv falsch.

Ich kenne - mich eingeschlossen - KEINE Mutter, die während der Fahrt versucht, einem reboard und hinten sitzendem Kind irgend etwas zu geben.

Dagegen kenne ich einige, die sich während der Fahrt in den Fußraum beugen, um dem Baby auf dem Beifahrersitz den Schnuller wiederzugeben.

Kinder sitzen HINTEN am sichersten, DAS sagen alle, die sich damit auskennen. Die Meinung dieses Polizisten habe ich noch nie gehört, ganz ehrlich - und ich habe mich bei diversen Gelegenheiten schon mit einigen die es wissen müssten darüber unterhalten.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von muckel1204 01.02.11 - 13:39 Uhr

aha, laut EINEM Polizsten also. Gut, dann betrachte mich als EINE Ausnahme, denn ich habe immer angehalten, oder meine Kinder hingehalten, mich aber nie in den Fußraum gebeugt.

Beitrag von sommersprosse09 02.02.11 - 00:37 Uhr

Der Polizist ist mein Vater und er leitet einige Dienststellen und hat leider mit solchen fällen zu tun... und das nun schon mehrere Jahre
erkundigt euch doch mal bei einem höheren Polizisten der damit mehr zu tun hat (nicht irgendeinen von der Streife)

Ich kenne auch einige Mütter und erlebe es selber das sie mal schnell ein Keks nach hinten reichen oder versuchen den Schnuller nochmal schnell dem Kind zu geben...

Und mir kann keiner sagen das wenn das Kind schrecklich schreit auf der Autobahn das ihr dann bis zur nächsten ausfahrt wartet...

Ich hab das Glück das eins meiner größeren Kindern sich um den Kleinen kümmern falls auf der fahrt was sein sollte.
Aber wenn nicht sitzt der Kleine auf längeren Strecken vorne.


Beitrag von hope1983de 04.02.11 - 22:34 Uhr

Nur weil das ein Polizist mal gesagt hat muss das nicht stimmen! Ich kenne keine Mutter die ihrem Kind irgendwas nach hinten reicht während der Fahrt!!! Mein Sohn sitzt auch immer hinter mir und wenn mal was sein sollte, halte ich irgendwo an und schaue was er hat.

Beitrag von lilly7686 01.02.11 - 12:05 Uhr

Hallo!

Ja, bei manchen Autos gehts nicht. Bzw. wäre durch einen Fachmann sicher möglich, ist aber illegal (ist es auch bei unserem Auto).

Den nächsten Sitz kannst du normal am Beifahrersitz montieren, auch mit Airbag.

Aber wenn deine Kleine richtig angeschnallt ist, kann sie sich doch gar nicht rausschieben, oder? Also meine würde das ja auch versuchen, geht aber nicht.

Liebe Grüße!

Beitrag von shadow-91 01.02.11 - 12:06 Uhr

Einfach die Sicherung für den Airbag rausziehen, dass geht bei jedem Auto.
Einfach mal in der Werkstatt nachfragen wo die ist, vll machen die sie auch raus.


LG Stephie

Beitrag von sadohm1008 01.02.11 - 12:12 Uhr

toller tipp!!

ein kind gehört nach hinten! dabb konzentriert man sich wenigstens auf den verkehr.

bitte mach das nicht. lass sie hinten sitzen und sieh nach ihr wenn sie weint indem du anhälst.

lg
sandra

Beitrag von rumpelteaser 01.02.11 - 12:57 Uhr

tolle Antwort!!!

man konzentriert sich sicherlich nicht "mehr" auf den Verkehr, wenn das Kind hinten sitzt.

Und "ein Kind gehört nach hinten" ist Quatsch. Ein Kind soll dort sitzen, wo es am sichersten ist - in meinem Auto ist das auf dem Beifahrersitz.

Beitrag von sadohm1008 01.02.11 - 13:13 Uhr

jedem seine Meinung oder??? Meiner Meinung nach schauen Mütter deren Kinder vorne sitzen mehr zum Kind und bauen häufiger Unfälle oder sind unkonzentriert!!!!

Also ich kann von mir nur behaupten, dass wenn meine Kleine hinten sitzt und schläft (was sie meistens tut wenn wir Auto fahren), ich mich auf den Verkehr sehr wohl "mehr" konzentriere!

Beitrag von rumpelteaser 01.02.11 - 13:35 Uhr

Es liegt wohl in der Natur der Sache, dass Mütter sich ihrem Kind zuwenden wenn es schreit - egal ob hinten oder vorne. Und natürlich kann man sich besser konzentrieren wenn sein Kind schläft - ähm, - wo waren wir noch gleich...??
Ich habe mich nur an der Aussage "das Kind sitzt hinten am Besten" gestört. Und das ist keine "Meinungssache". Kinder sitzen dort am Besten, wo sie am Besten gesichert sind. Das wäre wohl in diesem Fall Hinten, da Vorne ja Airbags sind, die sich nicht ausschalten lassen. In anderen Fällen kann es aber durchaus Vorne sein, wie in meinem Fall.



Beitrag von cordulaklaus 01.02.11 - 13:16 Uhr

Dann schau mal in die Gebrauchsanweisung vom Auto. Bei VW und BMW steht eindeutig drin, dass Kindersitze auf den Rücksitz gehören.
Und ich bin nicht sicher, dass man sich mit dem rausnehmen der Sicherung nicht sogar strafbar macht.
Ich würde es auf jeden Fall sein lassen, aber wenn Du es machst, musst Du unbedingt daran denken, die Sicherung wieder rein zu machen, wenn Du einen anderen Beifahrer als das Baby hast. Habt ihr dann nämlich einen Unfall und dem Beifahrer passiert etwas wegen dem ausgeschalteten Airbag, bist Du auf jeden Fall dran.

Es gibt so Spiegel , die man an der Kopfstütze des Rücksitz befestigen kann.
Damit kann man über den normalen Rückspiegel in den Babyspiegel schauen und dann das Baby sehen, dann weißt Du wenigstens was das Problem ist wenn das Kind schreit und kannst anhalten und es lösen.

http://www.baby-markt.de/Sicherheit-Babyphone/Hersteller-A-Z/Reer/REER-Auto-Sicherheitsspiegel-safetyview-4980.html?listtype=search&searchparam=spiegel

Airbag ausschalten per Sicherung würde ich auf jeden Fall sein lassen!!!

Schöne Grüße

Beitrag von lilalaus2000 01.02.11 - 12:10 Uhr

hallo

also du darfst keinesfalls die babyschale auf den beifahrersitz tun wenn der airbag nicht auszuschalten geht. das ist nicht gut!

ich habe das problem, dass die gurte hinten nicht lang genug sind und ich daher meine kleine auf den beifahrersitz tun muss, doch da habe ich keinen airbag.

du kannst aber einen spiegel kaufen, da hast du dein baby auch im blick, aber beruhigen und schnuller geben geht natürlich nicht.

ich singe ihr dann was vor, das hilft meist.

http://www.baby-markt.de/Autositze-und-Fahrradsitze/Autositzzubehoer/FISHER-PRICE-Wunderwelt-Stay-in-View-Autospiegel.html

Beitrag von sunshine1176 01.02.11 - 12:29 Uhr

Ich würde die Kinder auch immer nach hinten hinter den Beifahrer sezten!

Allerdings kann ich ihr, zumindest in der Babyschale, den Schnuller geben. Ich klemme ihn immer an die gleiche Stelle des Gurtes, da komme ich von vorne wunderbar dran. Kommt natürlich auf die Strasse an.

LG sunshine

Beitrag von schnuppelag 01.02.11 - 13:21 Uhr

Ich kann dir auch nur sagen: wenn der Airbag nicht auszustellen geht, dann muss dein Kind hinten sitzen bleiben. Ist bei meinem Opelchen leider auch der Fall.

Aber zum Thema: "das Baby muss hinten sitzen"
Ich habe mich letztens dazu belesen. Und da kam raus: Muttis fahren sicherer, wenn ihr Kind neben ihnen auf dem Beifahrersitz sitzt.
Denn Untersuchungen ergaben, dass Mütter öfter das Lenkrad verreißen, wenn sie zu ihrem Kind nach hinten gucken. Sie sind beim Fahren unkonzentrierter, weil sie ihr Kind nicht trösten können... und das Baby wird dementsprechend immer unruhiger.
Sitzt das Baby aber direkt neben der Mutter, kann es Blickkontakt halten, ist ruhiger... und die Mutter hat es im Blick und fährt sicherer ;-)
Wenn ich den Link zur entsprechenden Untersuchung gefunden habe, werde ich ihn posten.

Beitrag von hope1983de 04.02.11 - 22:37 Uhr

Ja bitte tu das, da bin ich ja mal gespannt was für eine "Untersuchung/Studie" das war.