Stark blutendes Hämatom

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von raevunge 01.02.11 - 12:02 Uhr

HUHU

Mädels, hatte das von euch auch jemand? Ein Hämatom in der Frühschwangerschaft??

Ich war am Freitag mit Blutungen in der Notaufnahme. Da war soweit alles iO, Blutungen hörten dann auch wieder auf. Gestern ging es wieder los, starke Blutungen, war natürlich gleich beim FA. Der hat dann das Hämatom festgestellt.

Na ja, seit gestern sind die Blutungen nicht wirklich weniger geworden. Leider kann ich mich auch nicht schonen, da ich noch einen 2jährigen hier habe, der zu Glück nachher in die KiTa geht, ansonsten aber natürlich entertaint werden will #zitter#zitter#zitter#zitter

Warte jetzt grad auf den Rückruf meines Frauenarztes, und der soll mir dann sagen, was ich machen soll, gar nix, zu ihm, ins KH... #zitter#zitter#zitter

Von daher: medizinsich versorgt bin/werde ich schon ;-) Ich möchte nur gern wissen, ob das jemand von euch auch hatte, und wie es ausgegangen ist?! Mache mir große Sorgen um den Krümel (dessen Herzchen man dafür gestern richtig schön hat bubbern sehen #verliebt) :-(#heul

GLG #sonne

raevunge mit Sohn (26 Monate) und #ei (6+5)

Beitrag von sumamaso 01.02.11 - 12:11 Uhr

In meiner 2. SS hatte ich in der 9. SSW auf der Arbeit Blutungen bekommen (die Kloschüssel war voll mit hellem Blut und dunklem Blut) zu diesem Zeitpunkt wußte mein Chef noch nichts von der SS. Leider mußte ich es ihm dann schon sagen um zum FA zu fahren. Es wurde ein Hämathom bestätigt und ich bekam Utrogest von der FÄ. Hätte ich mich nicht ausgeruht zu Hause, hätte meine FÄ mich in das KH überwiesen.

Nun ist mein Sohn 2 Jahre alt und alles war prima danach. Die SS war dann nach diesem Zwischenfall ohne Probleme.

Sprich mit deiner FÄ nocheinmal darüber.

LG Susi + Marie 7. Jahre alt + Sebastian 2. Jahre alt

P.S. Hast du keinen der dir etwas unter die Arme greifen kann????

Beitrag von ichbinhier 01.02.11 - 12:12 Uhr

Hi,
ich hatte das bereits 3 oder 4 mal.
In dieser SS so schlimm, dass die ersten drei Tage der Embryo nicht mehr sichtbar war, weil die ganze Gebärmutter voller Blut war.
Ich habe geblutet, wie abgestochen:-(

Selbst beim Toilettengang lief das wirklich rote Blut in grossen Mengen ins Klo, wirklich schlimm.
Nach etwa 4-5 Tagen wurde es weniger und nach einer Wochen konnte man das Baby wieder sehen, es blutete zwar immer noch, aber das Blut wurde "wässriger"und schliesslich dunkel. Nach zwei Wochen wars endgültig vorbei.

Ich bin jetzt in der 27.SSW angekommen und alles ist prima;-)

Ich konnte mich ebenfall nicht schonen, habe vier Kinder, davon zwei sehr aktive Kleine...

Die Schwangerschaften davor, mit nicht soooo schlimmen Blutungen, sind übrigens alle gut ausgegangen:-)

Viel Glück!

Beitrag von linchenw 01.02.11 - 12:15 Uhr

Hallo,ich habe ein Hämatom in der Plazenta und Blute also altes Blut seit knapp 2 Wochen!Muß jede zum Fa,aber meiner kleinen geht es gut bin ende 19 ssw,aber renne seit anfang der Schwangerschaft mit Blutungen rum!Alles wird gut und mach dir keinen stress!Ich muß zwar auch viel liegen und habe auch einen zweijährigen Sohn aber es klappt!Alles Gute

Beitrag von raevunge 01.02.11 - 12:21 Uhr

Vielen Dank euch allen für eure Antworten #liebdrueck Ihr habt mich vorerst etwas beruhigt...

Habe grad mit meinem FA gesprochen. Er sagt, so lange es bei der Intensität bleibt (hat er ja gestern gesehen), soll ich versuchen, ruhig zu bleiben und mich heute noch zu schonen. Morgen nachmittag kann ich zu ihm in die Praxis kommen, dann sieht er nochmal nach, wie es um die ss steht...

Drückt mir bitte alle fleißig die Daumen #zitter#zitter#zitter#zitter#zitter#zitter#zitter

GLG #sonne

Beitrag von mick68 01.02.11 - 13:04 Uhr

he du,

ich hatte blutungen auch gleich am anfang. daher musste auch ich meinen AG über die ss recht früh informieren. wurde aufgrund der blutungen von meiner fä krankgeschrieben. als es dann wieder ging und ich nach einem wochenende wieder arbeiten gehen wollte, fing es einen sonntagabend wieder an. es war so schlimm, dass, als ich von der couch aufstand, drei riesige stücke blut auf meinem sofa lagen. es sah aus wie leber.

ich hab voll den schock bekommen, dachte, das war mein baby. dann hab ich das zeugs eingepackt und bin in die rettungsstelle gefahren. dort wurde festgestellt, dass es "geronnenes" blut war, von dem hämatom. meinem bauchzwerg ging es super gut.

trotz alledem wurde ich in dieser nacht gleich eingewiesen und musste eine woche im kh bleiben. die ersten beiden tage dürfte ich nicht laufen, nicht aufstehen, gar nix. gerade zum klo dürfte ich gehen, aber dann sofort wieder liegen. das war ne katastrophe, mir taten echt die knochen weh. als es dann am dritten tag weniger wurde mit den blutungen, dürfte ich schon mal in die flur, mir einen tee selbst holen. :-)

nach einer woche wurde ich dann entlassen. es hatte aufgehört mit blutungen. erst nach ca. 2 wochen blutete ich noch mal, aber nur ganz wenig und da ich wusste, dass es meiner maus gut geht, hab ich mich dann selbst zu hause geschont, viel gelegen und so.

ich würde dir das auch raten. versuch irgendeine lösung für dein kind zu finden, vielleicht hast du ja ne nette freundin oder familie, die dir helfen können. aber lass dich vielleicht wirklich krankschreiben, falls du nicht zu hause bist und versuche, solange du blutungen hast, viel zu liegen und keinen stress zu haben. ich glaube, das ist die beste medizin!

alles gute, lg mick #winke

Beitrag von pmkatrin 01.02.11 - 13:16 Uhr

ich habs gleiche!!!

war eine woche im kh und durfte nur liegen...dann auch mal herumlaufen....
man sollte das nicht auf die leichte schulter nehmen, kann muss aber nicht auch negativ ausgehen.

ich bin jetzt knapp ne woche daheim und schone mich. darf meinen 2jährigen auch nicht versorgen...also nicht heben usw....das macht alles mein lieber schatz....und ich hab nen schlechtes gewissen da ich nur faul rumliege....

ich würde mich an deiner stelle auch voll schonen und das hämatom abbluten lassen....

alles gute
katrin 13.ssw

Beitrag von sgl 01.02.11 - 14:37 Uhr

Hallo,
habe das selbe Dilemma...
2 Hämatome mit Blutungen und nee 2 jährige daheim.
Nächster Uschall ist am 21.2 geplant solange habe ich Bettruhe verordnet bekommen und darf nur zur Toi und zum Duschen aufstehen.
Bin nun 9 ssw und meine Ärztin meinte da ich eine absolute Risikoss habe kann es bis zur 20ssw gehen.
Nun werden wir von der ganzen Familie betreut und ich habe bei der Krankenkasse eine Hilfe beantragt die unsere Kleine vom Kindergarten abholt und nachmittags betreut. Aber das Verfahren läuft noch.
Echt blöde aber man kann nix ändern.

Wünsche Dir starke Nerven, bleib so häufig wie möglich im Bett und laß die anderen reden.
Wenn Du magst mail mich gerne an.

LG Sandra

Beitrag von sienna78 01.02.11 - 14:43 Uhr

Hallöchen Ihr Lieben,

bei mir hat die FA auch ein Hämatom festgestellt, und ich bin zwei Wochen zum ausruhen verdonnert worden ,zudem nehme ich Utrogest.

Aber bei mir blutet gar nichts? Versteh ich nicht wirklich warum es bei euch allen blutet , nur bei mir nicht????!!!#zitter

lg

Beitrag von pmkatrin 02.02.11 - 09:06 Uhr

hi

sei froh, dass es nicht blutet, wobei es nicht heißt, dass deines weniger gefährlich ist. kommt sicher auch auf die größe des hämatoms an. und das abbluten kann ja noch kommen. bei mir war zunächst auch ruhe und dann plötzlich ging ein riesen kloagel(blutgerinsel) ab....da hats halt innerlich geblutet, sich angesammelt und ging dann mit einem schwung ab u da ist halt die gefahr, dass es das baby mitschwemmt groß.....
jetzt bin ich eine woche daheim und die letzte SB sind vorbei, was aber nicht heißt, dass sich nicht schon wieder ein neues hämatom gebildet haben könnte....daher gibts bald nen neuen ultraschall, wo ich hoffe kein neues zu sehen....

lg und nutze das ausruhen

katrin