Personalausweis

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von schwilis1 01.02.11 - 12:10 Uhr

wieviel kostet denn ein neuer? damit ich weiß wieviel geld ich nachher mitnehmen muss. mein alter ist abgelaufen.

Beitrag von fuxx 01.02.11 - 12:13 Uhr

29 € hat man mir am Telefon gesagt.

Beitrag von schwilis1 01.02.11 - 12:23 Uhr

so viel? das ist heftig oder find nur ich das es viel ist?

Beitrag von diba 01.02.11 - 12:43 Uhr

mein mann hat den neuen schon..der ist mist. viele beschweren sich darüber schon,wegen der perso nr usw..


ausserdem finde ich den total überteuert.



aber wir sind ja die dummen,die in bezahlen müssen,ob wir wollen oder nicht.

Beitrag von schwilis1 01.02.11 - 12:47 Uhr

ganz ehrlich? ich hab irgendwie in meiner kleinen Käseglocke auch ncihts davon mitbekommen dass es einen neuen Perso gibt.
und frage mich ernsthaft wozu ich einen neuen perso brauche, der im scheckkartenformat ist mit welchen extras?

und das für 30€, die ich nicht wirklcih habe?
wahrscheinlich wird der perso doch nochmal warten müssen, ebenso wie die Geburtsurkune. ich hab ja gott sei dank nicht vor demnächst zu heiraten, und irgendwie ging das anmelden beim standesamtes meines sohnes auch ohne Geburtsurkunde von mir.
das wären dann nämlich nochmal 90€ die ich berappen müsste,
Was lustig ist, denn schließlich durften meine eltern vor über 20 Jahre damals mit Papieren nicht ausreisen! Alles blieb schöm im Land

Beitrag von schwilis1 01.02.11 - 12:25 Uhr

ok.. ich hab gerade gegooglet. danke lieber Staat. jetzt bkeommen wir also einen neuen perso in scheckkartenformat der dann mal eben doppelt so teuer ist wie der gute alte...
na klasse :(

Beitrag von johanna1972 01.02.11 - 12:44 Uhr

Meine Schwägerin hat gestern 38,00 Euro für den neuen Personalausweis (Scheckkartenformat) bezahlt - letztes Jahr im November 15 Euro (für den alten) - sie hat am WE geheiratet deswegen musste ein neuer her!

Beitrag von schwilis1 01.02.11 - 12:48 Uhr

warum hat sie 38 gezahlt. der soll doch "nur" 28.80 kosten?

Beitrag von johanna1972 01.02.11 - 12:56 Uhr

keine Ahnung - sie war gestern beim Einwohnermeldeamt um den neuen Perso zu beantragen und da musste sie 38,00 Euro zahlen sagte sie mir am Telefon - wahrscheinlich für den Doppelnamen #rofl

Beitrag von biene81 01.02.11 - 12:56 Uhr

Ich hab ihn und er kostet 28 Euro. Ich find den Preis voellig ok, immerhin ist der fuer 10 Jahre, also 2,80 Euro pro Jahr. Da gibt man viel mehr Geld fuer viel mehr Unsinn aus.
Ich find den praktisch von der Groesse her. Abgesehen davon gibts m.E. keine Ausweispflicht, ein Reisepass tuts aus, also fuer die, die sich hier so kuenstlich aufregen.

LG

Biene

Beitrag von schwilis1 01.02.11 - 12:58 Uhr

naja... ich denke die meisten regen sich so künstlich auf, weil mal wieder über unsere Köpfe hinwegentschieden wurde.
reisepass kostet auch geld. wieviel kostet ein reisepass? dann hol ich mir so einen wenn der günstiger ist...

vor allem seh ich den sinn immer noch nicht... und den normalen ausweis kann ich dir gerne in scheckkartenformat zuschneiden... als ob das ein grund ist?

Beitrag von biene81 01.02.11 - 13:02 Uhr

Dann informiere Dich ueber die anderen Vorteile, es gibt einige. Ob man die nutzt ist was anderes.
Reisepass ist noch teurer.
Was wird denn nicht ueber unseren Kopf hinweg entschieden? Alles wird teurer.
Und nee, den alten Ausweis kannste mir nicht zuschneiden. Ganz komischer Kommentar #kratz

Beitrag von schwilis1 01.02.11 - 13:12 Uhr

"Ich find den praktisch von der Größe her."
Das soll der unsinnige Kommentar mit dem zuschneiden!

Beitrag von biene81 01.02.11 - 13:14 Uhr

Schon klar! Allerdings ist er dann wohl nicht mehr gueltig, von daher wirklich unsinniger Kommentar.

Beitrag von schwilis1 01.02.11 - 13:17 Uhr

mal ne andere Frage... Humor kennst du oder? vll zumindest den Begriff.
Aber bevor wir hier jetzt persönlich werden. klink ich mich aus.
Mein sohn schläft noch... aber es gibt noch genug zu tun.

Beitrag von biene81 01.02.11 - 13:37 Uhr

Ich wuerde mich als sehr humorvoll bezeichen. Allerdings lache ich nur wenns tatsaechlich witzig ist.

Beitrag von fuxx 01.02.11 - 13:07 Uhr

Seit wann dürfen wir irgendwo mitentscheiden?
Das Ding kostet nun mal 29 Euro und basta - was soll ich mich da aufregen? Ein Auto anzumelden kostet auch Geld -irgendwoher muss die Stadt schließlich ihr Geld bekommen.

Sind wir doch lieber froh, dass diese Kosten nur alle 10 Jahre anfallen.
Und wem der Preis noch immer zu hoch ist: könnt ja schonmal anfangen zu sparen...:-p

Beitrag von miss-bennett 01.02.11 - 13:48 Uhr

"...und den normalen ausweis kann ich dir gerne in scheckkartenformat zuschneiden..."

Oma eines Freundes hat sich das auch so gedacht und geschnippelt. Sie bekam eine ordentliche Strafe wegen, glaube ich, Urkundenfälschung. Sicher bin ich wirklich nicht was genau in dem Brief stand, aber erlaubt ist es nicht!

Beitrag von schwilis1 01.02.11 - 14:27 Uhr

Humor (lat. [h]umor = Feuchtigkeit, Saft; in der Antike im Sinne von der richtigen Mischung der Körpersäfte,[1] die zu einer guten Stimmung verhilft) gilt auf den ersten Blick als eine Fähigkeit, ein Lachen hervorrufen zu können bzw. selbst zu lachen. Als „humorvoll“ werden daher oft Personen bezeichnet, die andere zum Lachen bringen oder selbst auffällig häufig „die lustigen Dinge einer Situation“ zum Ausdruck bringen. (Eine viel engere Auffassung – die Verwechslung von „humorvoll“ mit der Akzeptanz makabrer Situationen – wird jedoch in der im deutschen Sprachgebrauch sprichwörtlichen Wendung „Humor ist, wenn man trotzdem lacht“ ausgedrückt.)


also... gut.... zugegeben... der war wohl ein kalter (darf ich das sagen, oder bin ich dann bildungsfern?)
aber es war ein scherz. #augen