Schwanger und zum Zahnarzt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 0.-bea-.0 01.02.11 - 12:20 Uhr

Ich bin (laut eigener Rechnung) in der 5. SSW, 1. FA Termin steht noch aus (10.2.).
Nun habe ich seit ein paar Tagen wahnsinnige Zahnschmerzen. An besagtem Zahn wurde im Februar 2010 eine Wurzelbehandlung durchgeführt. Bin zwar Anfang Januar zur Kontrolle beim ZA gewesen und da war auch alles iO. Nun werd ich wohl oder übel mal zum ZA begeben müssen, gibt es da Einschränkungen zwecks Betäubung? Ich bin ein ziemlicher 'Schisser' was den ZA anbelangt... #schwitz Und sagen möcht ich in der Praxis nicht unbedingt was wegen der SS, da meine ZÄ die Cousine von meinem Vater ist...

LG, die Bea und Danke schon mal :-)

Beitrag von daniluca 01.02.11 - 12:22 Uhr

Huhu,

also mir wurde ein Weisheitszahn gezogen ... Da gab es keine Einschränkungen, der wurde ganz normal betäubt..
War da allerdings schon in der 16. ssw..

Am besten einfach mal hin gehn...

Alles gute

Dani

Beitrag von daniluca 01.02.11 - 12:23 Uhr

Ach so, sagen solltest du schon das du schwanger bist... Vielleicht kannst du ja zu nem anderen gehn..

LG

Beitrag von minitouch 01.02.11 - 12:25 Uhr

also sagen würd ichs in der praxis auf alle fälle!

ich hab gestern einen termin für donnerstag ausgemacht und am telefon gesagt, daß ich schwanger bin und nur komme, wenn es auch eine spritze für schwangere gäbe.
mir wurde gesagt: für schwangere haben wir auch was!

ich wurde auch sonst (vor der ss) bei jeder behandlung vor der spritze vom arzt zur sicherheit nochmal gefragt, ob ich schwanger sei. dann hätten sie warscheinlich das mittel gewechselt.

...und außerdem besteht für die zahnärztin schweigepflicht - erinner sie zur sicherheit halt daran.
lg
minitouch

Beitrag von maari 01.02.11 - 12:28 Uhr

Hi,

örtliche Betäubungen und sogar lokales Röntgen geht auch in der SS. Allerdings würde ich vorher auf jeden Fall sagen, dass ich schwanger bin und würde deshalb empfehlen entweder den Zahnarzt zu wechseln (was mitten in einer Behandlung vielleicht ungünstig ist) oder mit der Cousine deines Vaters zu reden - auch sie unterliegt doch der ärztlichen Schweigepflicht. So professionell sollte sie schon sein, sonst würde ich generell über einen Wechsel nachdenken. ;-)

LG Maari (20. SSW)

Beitrag von 0.-bea-.0 01.02.11 - 12:29 Uhr

Stimmt, an die Schweigepflicht hatte ich nicht gedacht... #klatsch
Werd mal anrufen, nützt nun alles nichts...
Danke euch! #blume

Beitrag von libretto79 01.02.11 - 12:48 Uhr

Ich war vor 10 Tagen beim ZA, weil mir ein Stück vom Zahn abgebrochen ist. Da war ich in der 15. Woche...

Ich bin in die Praxis gegangen und habe gesagt, dass ich schwanger bin und dass ich OHNE Betäubung nix machen lasse (habe das vorher mit meiner Gyn abgeklärt) und dann habe ich eine ganz normale Betäubung bekommen. Ich bin nämlich aufgrund schlechter Erfahrungen auch ein totaler Schisser. Mein Zahnarzt hat dann selbst nochmal gesagt, dass so eine lokale Betäubung allemal besser ist, als eine Frau die sich mit Schmerzen bzw. aus Angst vor Schmerzen auf dem Stuhl windet.
Wenn der Puls aus Angst rast, dann ist das mindestens genauso schlimm!

Ein größeres Problem ist eher das Röntgen, wobei das mit der Bleischürze im Bereich der Zähne auch noch nicht soooo schlimm ist!

Ich weiß allerdings nicht, wie das in der Frühschwangerschaft ist.
Deswegen frage am besten Deine Frauenarzt und Deinen Zahnarzt

Beitrag von aniko777 01.02.11 - 12:58 Uhr

ne gibt es nicht... musst einfach sagen das du schwanger bist dann kriegst du ne spritze ohne adrenalin... das ist alles :-)

Beitrag von sintali 01.02.11 - 12:59 Uhr

Ich war letzte Woche beim Zahnarzt da war ich in der 7SSW.

Er hat mir erklärt das man im ersten Triminon keine Betäubung bekommt, hab mr dann halt ohne boren lassen.
Im zweiten und im dtritten wäre es aber kein problem

Grüße

Beitrag von finchen.79 01.02.11 - 14:27 Uhr

Hallo....

also ich war letzte Woche auch beim Zahnarzt. Klar kannst du dir eine örtliche Betäubungsspritze geben lassen.....ist zu keinem Zeitpunkt der SS bedenkich, außer dein FA sagt was gegenteiliges. Ich steige auch nur auf diesen Behandlungsstuhl, wenn ich eine Spritze bekomme.
Habe dann von meiner Ärztin ULTRACAIN D bekommen, aber ohne Adrenalin. Habe das gestern auch meinem FA sagt was ich bekommen habe, und er hatte absolut keine Einwände!
Also mach dir keine Sorgen!!!! :-)

LG Finchen