wer hat eine zusätzliche Ausbildung zu seiner ersten gemacht?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bianca06 01.02.11 - 13:13 Uhr

Ich bin eigentlich gelernte Hotelfachfrau. Leider lässt sich dieser Beruf nur schwer in Teilzeit ausüben und somit auch schlecht mit Familie vereinbaren.

Nun denke ich darüber nach eine Weiter- bzw. zusätzliche Ausbildung zu machen. Evtl. Erzieherin, aber vielleicht auch etwas ganz anderes. Immerhin hätte ich ja nach einer zweiten Ausbildung vor in diesem gelernten Beruf auch bis zum Ende meiner Berufstätigkeit zu arbeiten. Der Beruf Erzieherin ist vielleicht auch nur jetzt reizvoll, weil ich eben selbst einen kleinen Sohn habe. Wenn er bzw. irgendwann mal sein Geschwisterchen dann aus dem größten raus ist und ich arbeite immer noch mit kleinen Kindern, weiß ich nicht, ob ich dann an dem Beruf wieder die Lust verliere?!

Habt Ihr auch oft solche Zweifel und denkt, dass kann doch irgendwie noch nicht alles gewesen sein?! Und dennoch wisst Ihr noch nicht den richtigen Weg???

Freue mich auf Eure Berichte und Anregungen!!:-D

Beitrag von derhimmelmusswarten 01.02.11 - 13:47 Uhr

Ich habe 2009 eine Weiterbildung abgeschlossen, die 2 Jahre gedauert und einen Haufen Geld gekostet hat. Allerdings hat diese auf meiner Ausbildung aufgebaut. Ich bin nun das zweite Mal schwanger und denke darüber nach, nach der zweiten Elternzeit eine Umschulung zu machen. Ich habe einen Bürojob und die sind in meiner Region und in meiner Sparte miserabel bezahlt. Und darauf hab ich irgendwie keine Lust mehr.

Beitrag von bianca06 01.02.11 - 13:57 Uhr

Arbeite nun auch schon seit Jahren im Büro. An welche Art von Umschulung hast DU gedacht (um eben vielleicht auch ein bisschen mehr Geld zu bekommen UND nach wie vor in Teilzeit arbeiten zu können?!) Als Erzieherin bietet sich natürlich kein guter Verdienst bisher...ist auch eine negative Begleiterscheinung für diesen Beruf bzw. Umschulung.