Frage an schwangere mit Kleinkind

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rose1980 01.02.11 - 13:51 Uhr

Hallo ihr lieben

Ich habe ein kleines Problemchen... mein Mann hatte immer von 15-23 Uhr gearbeitet.
Da konnte ich am morgen immer mal was machen, und er hat auf die kleine ( gerade 2 geworden aufgepasst)
Jetzt muss er aber immer um 7 Uhr auf der Arbeit sein.

Morgen zb. hab ich einen FA Termin, und weiß nicht wohin mit meiner kurzen.
Familie und Bekannte wohnen zu weit weg.

Gibt es hier Mütter die ihre Kleinkinder mit zum FA nehmen? meint ihr das ist in ordnung?
Also, ich mein weil man kann ja nicht wirklich auf die kurzen aufpassen, wenn man da auf dem Stuhl sitzt #schwitz

Wie macht ihr das?
Danke und LG
Tanja mit #ei 8+6

Beitrag von steffi2107 01.02.11 - 13:55 Uhr

Hi,

ich würde mir die Arzttermine dann auf nachmittags oder abends legen wenn dein Mann zu Hause ist.

LG Steffi

Beitrag von aires 01.02.11 - 13:55 Uhr

hallo Tanja,

also ich habe meine Motte auch schon öfter dabei gehabt (ist im Nov. 2 geworden) war bisher kein problem ;-)
hab einfach ihr lieblingsspielzeug dabei, aber sie schaut am liebsten "babyTV" #verliebt

wobei ich zugeben muss das jetzt, wo überm bauch geschallt wird es viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel einfacher ist :-p

LG
aires mit babyboy 23.SSW

Beitrag von thereschen 01.02.11 - 13:55 Uhr

Huhu, mein Kleiner (16 Monate) war bisher bei jedem Besuch dabei. Allerdings war der Papa auch immer dabei. Somit kein größeres Problem.

Deine Kleine ist ja schon 2, meinst sie bleibt nicht kurz sitzen, mit einem Buch ect? Bei meinem Wusel unvorstellbar, aber er ist ja noch kleiner.
Außerdem, meinst nicht, die Arzthelferinnnen könnten ne Minute aufpassen? Wenn du sie nett fragst...

Lg Theresa mit Sami 16 Monate + #ei 14.SSW

Beitrag von goldschnute77 01.02.11 - 13:56 Uhr

Hallo!

Ich nehm meinen Kleinen eigentlich jedes Mal mit.
Klappt immer super.
Ist aber auch ein Lieber :-)
Hat dort auch sicher eine Spielecke, oder?

LG#winke

Beitrag von arelien 01.02.11 - 13:56 Uhr

Huhu ,

Ja ich kenne dieses tolle Problem.
Hatte ich damals auch bei meiner SS-Feststellung .. mein Mann war arbeiten und ich hatte null Chancen den kleinen unter zu bringen..Er war da noch nicht ganz zwei..Also musste er mit.. Es war mir zwar ein bisschen unangenehm und naja wenn man da auf dem Stuhl liegt ist man auch hilflos aber es dauert ja meist keine 20 Minuten und dann ging das wohl eben. Jetzt passe ich schon eher auf das ich jemanden finde.

Beitrag von sephora 01.02.11 - 14:04 Uhr

Also mit meiner Maus wäre das undenkbar. Sie würde da garnicht sitzenbleiben, ist aber auch erst 15 monate alt.
nimm doch ein paar spielsachen mit oder so...ichkenne einige, die ihre kinder mitnehmen und bei denen klappts ganz gut.
Oder frag doch ne Bekannte ob sie mitkommt, dann kann sie im wartezimmer mit der kleinen waren.

lg

Beitrag von banane2008 01.02.11 - 14:06 Uhr

ich nehm sogar meine beiden mäuse mit...
bin in der gleichen lage wie du...familien wohnen zu weit weg und freunde haben wir hier noch nicht so enge, wo das vertrauen groß genur ist, da wir erst hier her gezogen sind!

ich würde mir da keinen kopf machen! und allein zu hause lassen kannst sie ja schlecht, ne...

lg christiane

Beitrag von momfor3 01.02.11 - 14:11 Uhr

Ich musste meine Kleine (war auch 2) auch schon zum FA mitnehmen. Ging nicht anders.
Es hat sie nicht die Bohne interessiert, daß Mama da halbnackig auf nem Stuhl sitzt und ein "fremder" Mann an mir unterrumguckt.
Noch nicht mal, daß ich heulte wie ein Schloßhung (hatte Blutungen) hat meine überfürsorgliche Tochter gestört.

War alles easy!


LG mf3

Beitrag von babyleo2005 01.02.11 - 14:23 Uhr

Hallo!

Mein Sohn war bei der Geburt seiner kleinen Schwester 2,5 Jahre alt. Ich habe ihn auch meistens mit zur Vorsorge nehmen müssen. Ich habe ihn im Wartezimmer frei laufen lassen und zur Untersuchung dann im Buggy angeschnallt. Das klappte eigentlich ganz gut. Sogar das CTG war kein Problem. Er ist durch die Herzschläge seiner ungeborenen Schwester regelmäßig eingeschlafen#verliebt

Lg und eine schöne SS, Saskia mit Nr. 3 (36.SSW)

Beitrag von raevunge 01.02.11 - 14:34 Uhr

HUHU

also, wenn du die Termine nicht so legen kannst, dass dein Mann aufpassen kann, dann würd ich es einfach versuchen, bleibt dir ja auch nichst anderes übrig ;-)

Ich hatte meinen Kleinen (26 Monate) auch letzten Freitag grad mit in der Notaufnahme, und er hat das ganz toll gemacht. Und das ist einer, der immer am wuseln ist und auch eher selten das macht, was er soll #schwitz Aber da hat er toll mitgemacht. Während der Untersuchung saß er neben mir auf einem Stuhl, hatte auch ein kleines Tuch, so wie die Mama #schein

Wenn mit meiner ss jetzt alles gut geht, dann werde ich auch noch öfter in der Situation sein, dass ich ihn mitnehmen muss. Er geht zwar an 4 Nachmittagen in die KiTa, aber manchmal wird es nicht anders gehen. Nehme dann Spielzeug mit oder Malsachen...

GLG #sonne

Beitrag von babs0909 01.02.11 - 17:13 Uhr

Hallo,

also bei uns war die letzte Untersuchung voll der Albtraum, der Kleine (16 Mon.)hatte 45 Minuten im Wartezimmer geschlafen, als ich dran kam, war er dann wach und hat die ganze Zeit geweint. Bei der Untersuchung saß er dann auf meinem Bauch und hat trotzdem weiter geweint, so dass ich kaum ein Wort verstanden habe. Nächstes Mal muss ich jemanden finden, bei dem er bleiben kann.

LG,
Barbara