40.ssw-abends könnte ich jedes mal verrückt werden

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von jora-jolanda 01.02.11 - 13:53 Uhr

Huhu Mädels,

obwohl der Arzt letzte Woche Dienstag meinte, dass mein Kleiner bald kommt und sich seitdem nichts getan hat, außer ein paar unregelmäßige Wehen, bin ich noch recht entspannt...
ABER: Jeden Abend, wenn der Zwerg seinen Rappel bekommt, könnte ich durchdrehen vor lauter Schmerzen.
Er bewegt sich dann immer so ungünstig, dass es im Po und den Oberschenkeln zieht, dass es kaum zum aushalten ist.

Und dann veranstaltet er seit letzter Woche immer irgendetwas mit meinem Muttermund, was sich anfühlt, als würde ich untenrum zerreißen...

Ist das bei euch auch so???
Vorallem dieses Ziehen im Po und den Oberschenkeln ist so unangenehm...
Mich grauts jeden Tag wieder vor seiner "Spielstunde"...#zitter

LG,
Jora 39+0

Beitrag von asturis 01.02.11 - 14:00 Uhr

hallöchen,

oh ja, das kenn ich von meiner ersten SS auch noch gut.
so ab der 38 Woche (unregelmässig) bzw. ab der 39/40. Woche ist es mir jeden Abend einfach nur mehr schlecht gegangen.
überhaupt in der 40. SSW - hatte jeden Abend, so ab ca. 17 Uhr, ein fieses ziehen im Rücken (ganz weit unten bis zum Po). hatte ständig das Gefühl ich müsse einerseits groß aufs WC gehn und andererseits den Drang das Ziehen im Rücken zu veratmen. ja ja, im nachhinein weiß ich, das waren Wehen, denn als ich nach einem Blasensprung um Mitternacht zhaus im Bett ins KH kam, war mein MuMu schon 6 cm offen ;-)
ich kann dir nur eines sagen - durchhalten - es geht sicher bald los !!!

lg, Asturis mit Eric 3J. und Strampelinchen 27+4

Beitrag von asturis 01.02.11 - 14:01 Uhr

öhm, also der Blasensprung war ET-1.

Beitrag von jora-jolanda 01.02.11 - 14:06 Uhr

6cm #schock
Wow! Wie lange hats denn dann noch bei Dir gedauert??
Dann kann ich ja wenigstens darauf hoffen, dass das was er da tut zumindestens effektiv ist ;-)

Beitrag von asturis 01.02.11 - 14:41 Uhr

hi nochmal,

ab Blasensprung hats dann noch gute 6,5 h gedauert, obwohl eben der MuMu schon 6cm offen war.
mein Sohnemann war aber (leider) ein Sternengucker und ist somit noch nicht ganz richtig im Becken gelegen. musste während den Wehen noch so Übungen mit den Füssen machen und viel gehn u. stiegen steigen, damit er sich noch richtig reindrehen konnte. Was er dann auch geschafft hat und somit natürlich geboren werden konnte. hätt sich da nix mehr getan, hätte er per KS geholt werden müssen. achja und ich muss dazu sagen, ich hatte dazwischen eine PD (ca. 2-2,5 h keine richtigen Wehen/bzw. Wehenschmerzen) da meine damalige Hebamme meinte, das könnte laaaange dauern... naja.. 6,5 std. mit der "Pause" wegen der PDA sind ja jetzt nicht sooo extrem lang... dieses mal werd ich mir die PDA aufjedenfall sparen!

Beitrag von maja1505 01.02.11 - 14:03 Uhr

huhu,

mir geht es genau wie dir... ich versuche, wirklich entspannt zu bleiben (obwohl es mir schon jedes mal graut, vor die tür zu gehen- da werde ich doch tatsächlich gefragt, ob das baby schon da ist... und ich schiebe die dicke kugel sichtbar vor mir her #kratz), aber abends ist wirklich showtime angesagt- tritte in die rippen, in irgendwelche organe, dass es wirklich richtig schmerzt- hatte ich bei meinem sohnemann zuvor nicht.

diese schmerzen am muttermund bzw. in der gegend des schambeins kenne ich auch nur zu gut- lass sie mich mal so erklären- wie kleine pfeilstiche, oder?

oh je- bei mir wurde am freitag noch gesagt, dass sich meine maus wohl noch zeit lassen wird... #gruebel

alles liebe,

judith mit bauchmaus ET -3
und noah an der hand 2j u 8m #herzlich

Beitrag von kaethe-1982 01.02.11 - 14:06 Uhr

Hey Jora, das kenn ich nur zu gut!!! ;-)

Das ziehen am MuMu kommt vom Kopf, der auf den MuMu drückt... Das habe ich seit 3Wochen. Mir wurde auch gesagt das unsere Kleine eher kommen kann, nun warten wir fast stündlich auf die Ankunft. Ich bin auch noch sehr ruhig, aber ich hab keine Geduld!

Ich hab seit 2Tagen menstruationsartig Schmerzen und Schmerzen im unterem Rücken und unregelmäßige Wehen hab ich auch schon seit Tagen...

Das ziehen im Po kenn ich auch, aber ich hab es vorallem wenn ich mich bewege.

Liebe Grüße und "halte durch"#pro

Käthe mit Krümelinchen 39+6#verliebt

*...und das warten geht weiter...*

Beitrag von jora-jolanda 01.02.11 - 14:13 Uhr

Herje, auf die Prognosen von den Ärzten kann man sich anscheinend wirklich nicht verlassen...

Drücke Dir ganz fest die Daumen, dass ihr die Maus bald in die Arme schließen könnt (vielleicht ist es ja ne ganz Zuverlässige und kommt genau am ET ;-) )

#sonne