Clomifen oder Bauchspiegelung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von judie78 01.02.11 - 14:11 Uhr

Hallo Mädels,
ich bin neu in diesem Forum...
Seit gut 2 Jahren üben wir schon für ein Baby...
Spermiogramm in Ordnung, vor halben Jahr wurde bei mir eine Schilddrüsenunterfunktion festgestellt, wurde behandelt und die Werte sind super..
Im Oktober hab ich zusätzlich zu L-Thyroxin 50 noch das Metformin 500 2x am Tag bekommen, weil meine Insullinwerte an der Grenze waren, muss dazu sagen, dass ich in diesen 2 Jahre ca. 10kg. zugenommen habe, die ich jetzt seit einem Monat um 6 reduziert hatte.
Mitte Januar waren wir in der Kiwuklinik, der Arzt hat sich alle Werte angeschaut und meinte - eine Bauchspiegelung wäre sinnvoll.
Meine Endokrinologin/Frauenärztin, zu der ich Mitte letzten Jahres von meiner Hausfrauenärztin überwiesen wurde, meint wenn es mit Metformin nicht klappt dann möchte sie noch das Clomifen dazu nehmen, weil so eine Bauchspiegelung doch nicht ohne ist und man manchmal nicht weis ob es danach besser wird.
Meine Frage ist, ist das denn sinnvoll Clomifen auszuprobieren, wenn man/frau noch garnicht weiss ob die Eileiter durchgängig sind, oder sollte man vielleicht erstmal wenigstens die Eileiter prüffen, mit Hilfe von Kontrastmittel und Ultraschall????
Meine Zyklen sind regelmässig, keine Zysten und laut Clearblue Fertalitätsmonitor, hab ich seit über einem Jahr immer regelmässigen Eisprung gehabt...
Bin total verzweifelt;0(
Hilfe...
Wer hat da Erfahrungen??
Bitte um Rat;0)

L.G.

Beitrag von .destiny. 01.02.11 - 14:18 Uhr

Hallo,

um deine Frage zu beantworten...für mich stand immer fest das bevor ich mir Hormone spritze ich vorher abgeklärt haben möchte ob bei mir alles okay ist...Sprich Bauchspiegelung,Eileiterprüfung und Gebärmutterspiegelung...Daher habe ich den Eingriff letztes Jahr machen lassen...ohne Befund,alles okay bei mir anatomisch...

Du musst es für dich selber entscheiden...1. clomifen gehen die Geschmäcker auseinander...meine Kiwu Klinik arbeitet z.b. damit so gut wie gar nicht...wegen den Nebenwirkungen.... 2. egal ob es clomifen oder FSH spritzen sind,es sind keine Bonbons oder Vitaminspritzen.....3.wäre alles verschenkte Zeit wenn doch bei dir was wäre....

Ich würde keine Echovist raten....wenn,dann kannst du gleich das volle Programm machen lassen....

woher weisst du das du seit einem Jahr super schöne Eisprünge hattest?

lg

Beitrag von judie78 01.02.11 - 14:25 Uhr

super schöne weiss ich nicht aber ich hatte welche laut compi

Beitrag von fuxx 01.02.11 - 14:28 Uhr

Du solltest im Hormoncheck überprüfen lassen, ob die ES auch wirklich "vollwertig" waren

Beitrag von .destiny. 01.02.11 - 14:30 Uhr

#pro#pro#pro

Beitrag von .destiny. 01.02.11 - 14:29 Uhr

naja die Sache ist immer die,ob das ei auch tatsächlich gesprungen ist wird dir der compi nicht angezeigt haben...

Ich rate dir eher mal von den ganzen Kram abschied zu nehmen,sprich compi und was du noch so alles hast...und dich mal mit deinem Kiwu Doc zusammen zusetzen und ein Gespräch zu führen...

Eine BS und co hört sich immer schlimmer an als es ist....aber du und dein Mann wollt ein Baby,dann muss man so doof es dafür klingt eben auch mal paar Opfer/Taten bringen....

Beitrag von fuxx 01.02.11 - 14:27 Uhr

destiny hat recht: erst alles Körperliche abklären, bevor Hormone geschluckt werden!! Und die Ärzte in der KiWu wissen besser Bescheid als Deine FÄ, also vertrau denen.

Die BS war wirklich nicht schlimm!!!
#klee

Beitrag von .destiny. 01.02.11 - 14:30 Uhr

eben...ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht weshalb manche Ärzte immer direkt zu Hormonen greifen,anstatt das die Frau vorher komplett auf den Kopf gestellt wird....#nanana#augen

Beitrag von fuxx 01.02.11 - 14:33 Uhr

wahrscheinlich weil es eine OP ist und sie davor mehr Respekt haben als wir zwei :-p

Beitrag von judie78 01.02.11 - 14:35 Uhr

wahrscheinlich, habe am freitag einen termin bei meiner hausfrauenärztin und werde sie deswegen ansprechen und mir paar adressen geben lassen wo es durchgeführt wird...
danke für die antworten;0)

Beitrag von .destiny. 01.02.11 - 14:38 Uhr

lass dich nicht unterkriegen...viele FÄ vor Ort spielen es immer runter...so war/ist meine z.b. auch...in Sachen SS ist sie top...und auch so super nett,aber was den Kiwu angeht ne totale Niete...Sie wollte auch das ich mit clomi anfangen...wenn es dann irgendwann nicht klappt nen SG und wenn es dann immer noch nicht klappt ne BS,GS und Eileiterprüfung...und da wurde mir klar sofort weg.....

Rede mit deinem Mann in Ruhe darüber.....:-D

Beitrag von .destiny. 01.02.11 - 14:36 Uhr

ich hatte am Anfang auch totale Angst...aber für mich stand fest,erst die OP und dann alles andere....
Der Kiwu Doc bei dem ich vorher war,bevor ich nach Hamburg gewechselt hat wollte auch erst das ich die OP mache,bevor wir mit Medis anfangen....

Die OP war nicht schlimm....auch wenn ich danach zu kämpfen hatte,aber ich würde es immer wieder so machen....

Beitrag von pupsiline 01.02.11 - 14:45 Uhr

Hallo Judie,

also ich würde dir auch zu einer Bauchspiegelung raten,denn ich habe gelernt,auch wenn man tolle Eisprünge hat,nutzen die nichts,wenn du z.b.verwachsungen hast oder anderesachen die man so nicht sehen kann.

Ich habe morgen das volle Programm und das haben mir die Ärzte unabhängig voneinander gesagt.

Ich wünsche dir viel Glück!!!

Beitrag von judie78 01.02.11 - 14:56 Uhr

Dankeschön für die Anwort, dann wünsche ich dir auch viel Glück;0)
Kannst ja dann berichten wie es war...
lg.