Muß man in der 16. SSW noch Angst haben?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zahnfee83 01.02.11 - 14:19 Uhr

Hallo ihr lieben.
Dies ist meine erste SS.
Bin in der 16SSW und bin glaub ich, etwas ängstlich. Habe Angst, das das Herz des Babyleins aufhört zu schlagen oder das ich es noch verliere. Zähle jedes Mal die Tage, bis ich zum nächsten US Termin kann. Dann hoffe ich, das alles gut ist.
Geht es euch auch so?
Oder meint ihr, ich übertreibe mit meiner Angst?
LG und Danke

Beitrag von sweetstarlet 01.02.11 - 14:21 Uhr

es kann in jeder woche was passieren, ich hab auch horror vor das es noch aufhört zu schlagen weil ich in letzer zeit von sovielen höre wo das passiert ist kurz vor ET.

übertrieben find ich es nicht. ich hab auch ganze zeit angst

Beitrag von nadine0701 01.02.11 - 14:24 Uhr

Ab vollendung der 12 ssw gilt eine schwangerschaft als recht sicher. Passieren kann immer was auch noch kurz vor et, aber darum darf man sich nicht verrückt machen. Kannst die ss ja garnicht genießen wenn du so angst hast. Versuch die zeit zu genießen. Wird schon alles gut gehen. Genieß jeden Moment. Die ss ist so schnell vorbei und schwupp hast du deinen zwerg im arm.

Beitrag von marieann 01.02.11 - 14:25 Uhr

Hallo.bin auch ängstlich,aber ich ermahne mich immer selbst dass abzustellen. 1. tut es dem baby nicht gut, 2. wär doch schade um die schöne schwangerschaftszeit wenn man nur in angst lebt und 3.passieren kann immer etwas.
wünsch dir eine schöne kugelzeit!!

Beitrag von buttercup137 01.02.11 - 14:25 Uhr

Hey!
Ich bin in der 17SSW und mir geht es eigentlich ähnlich wie Dir. Immer wenn ich gefragt werde "und, wie geht es dem Baby?", weiß ich auch nicht wirklich was ich antworten soll. Habe auch ständig Angst, das das Herzchen nicht mehr schlägt und ich es nichteinmal bemerke. Aber ich schätze, das diese Angst ganz ganz viele schwangere haben und wenn man bisher noch keine heftigen Komplikationen hatte, ist das Risiko, das noch etwas passiert relativ gering. Natürlich kann immer und jederzeit etwas geschehen, auch wenn das Baby da ist. Aber wir können uns doch nicht ein Leben lang fürchten! Ich denke, die Ängste und Gedanken bleiben, aber man lernt damit umzugehen!

Liebe Grüße und noch eine schöne SS!!!

Beitrag von wartemama 01.02.11 - 14:27 Uhr

Ich finde, Du übertreibst.

Es kann immer was passieren - ob in der 8. Woche, der 19. Woche, der 30. Woche.... selbst, wenn das Kind 1 Jahr alt ist oder fast erwachsen, ist man vor Unglück nicht gefeit.

Versuche, die SS zu genießen. :-)

LG wartemama

P.S.: Ich hoffe, Du liest nicht regelmäßig im Frühchen-Forum oder in "Frühes Ende"? Falls ja: Finger weg! #nanana #blume

Beitrag von saruh 01.02.11 - 14:28 Uhr

leider kann immer was passieren#schmoll...deswegen wird eine gewisse angst immer dabei sein.......

Beim 1. Kind hab ich mir echt wenig gedanken gemacht...aber wenn man schon ein oder mehrere Kids hat kennt man auch viele Storys#schmoll

LG

Beitrag von zahnfee83 01.02.11 - 14:31 Uhr

Danke ihr Lieben.
Das baut einen auf und erst Recht, wenn es anderen Frauen auch so geht. Dann fühlt man sich nicht so allein.
Danke für alle Tipps und Ratschläge, weiß das sehr zu schätzen.
#freu
LG

Beitrag von jwoj 01.02.11 - 14:29 Uhr

"Angst haben müssen" ist so eine Sache... Du solltest einfach nicht ständig Angst haben und dir vor Augen halten, dass es nicht der Normalfall ist, dass etwas schief geht. Ja, in den ersten Wochen ist eine gewisse Skepsis völlig berechtigt, aber so langsam kannst du versuchen dich zu entspannen.
Ich denke, es wird dir wesentlich einfacher fallen dich zu freuen, wenn du die ersten Bewegungen deutlich spürst.
Ich erlebe gerade meine zweite Schwangerschaft nach zwei Fehlgeburten und muss sagen, dass ich versuche auf meinen Körper und das Kind zu vertrauen.

Ich sage mir immer: "Was bringt mir die Angst die ganze Zeit?" Nichts, da ich sowieso keinen Einfluss habe. Angst ändert nichts, sondern hindert einen nur daran seine SS zu genießen.

Viele Grüße!#winke

Beitrag von sternschnuppe215 01.02.11 - 14:37 Uhr

das Risiko sinkt wohl auf etwa 1%

... sicher passieren kann immer etwas ...

sieh zu, dass Du einen Termin zur FD bekommst ... da werden die Organe abgecheckt...

#liebdrueck

Beitrag von kitti27 01.02.11 - 14:55 Uhr

Ich bin ab morgen 16. SSW!! Hatte schon 2 FG! Und bin relativ ruhig seid der 12. Woche! Habe ein gutes Gefühl! Und haben den Angelsound daheim, der mir ungemein hilft, falls ich wieder Angst bekomme! Ich kajnn nur zum Angelsound sgen: Er ist keineswegs schädlich! Und ich finde IMMER das Herz! Von daher, für mich eine absolut tolle Sache!

Passieren kann natürlich immer etwas! Aber die ersten 3 Monate sind ganz klar die unsichersten!

Alles Gute für Dich!

Lg
Kitti