Fühl mich unsicher (etwas länger)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von arelien 01.02.11 - 14:48 Uhr

Moin ihr Lieben ,

Ich hab da mal so ein kleines Problem.

Hatte am 27.12 meine letzte Vorsorge bei meiner Ärztin. Ne Woche später war ich hin wegen Eiweiß im Urin und leichte Schmerzen in den Nieren. Ne Woche später war ich wieder hin weil meine Hebamme mir den Floh ins Ohr gesetzt hat mich wegen meinen Krämpfen untersuchen zu lassen weil sie Angst hatte wegen vorzeitigen Wehen. Am 27.01 hatte ich dann Vorsorge bei meiner Hebi und sie meinte wenn ich wieder Nierenschmerzen habe solle ich sofort zum Doc.
( Hatte in meiner ersten SS über drei Monate ne schwere Nierenbeckenentzündung wodurch die Niere vernarbt ist)
Nehme jeden Tag 300mg Magnesium und habe heute wieder böse Schmerzen im Unterleib und auch das Gefühl das was mit der Blase nicht stimmt , also Schmerzen und leichtes ziehen in der Niere nur halt nicht schlimm. Ausser die Blase.

Und mag ich echt nicht schon wieder beim Arzt anrufen und fragen da ich ja schon fast Dauergast da bin und ich das Gefühl habe das die irgendwann genervt sein könnten.

Mein Mann meint ich soll hin , und ich trau mich nicht anzurufen.
Vorallem liebt meine Ärztin es immer wieder damit anzufangen mich ins KKH schicken zu wollen und naja mein Mann ist berufstätig genauso wie meine Schwiegereltern und ich echt nicht wüsste wohin mit meinen kleinen Engel(2j)

Was meint ihr..Sollte ich mich lieber aufs Sofa schmeissen und versuchen abzulenken oder doch lieber mich durchringen und anzurufen und zu fragen was ich machen soll?

Hoffe auf ein paar Liebe Antworten von euch

Liebe Grüße

Arelien mit schlafenden Junior(2j) und Baby inside (17ssw)

Beitrag von jmukmuk 01.02.11 - 15:07 Uhr

ob zum Telefon!
Du machst dich sonst noch weiter verrückt.
Sag der Sprechstundenhilfe doch einfach das es dir schon unangenehm ist ständig anzurufen, aber... Warscheinlich beruhigt sie dich dann schon und du fühlst dich auch gleich besser.
Drück dir die Daumen.

Beitrag von jwoj 01.02.11 - 15:09 Uhr

Auf's Sofa schmeißen wird dir nicht viel bringen. Solltest du tatsächlich ein Nierenproblem haben ist damit definitiv nicht zu spaßen. Deine Hebi hat dir nicht umsonst gesagt, dass du dich beim Arzt melden sollst, falls die Schmerzen kommen.
Dein Mann würde Kranktage für den Kleinen nehmen können, müsstest du ins KH, also mach' dir darüber nicht so viele Gedanken.

Viele Grüße!#winke

Beitrag von arelien 01.02.11 - 15:11 Uhr

Danke für eure lieben Antworten.

Habe jetzt in der Praxis angerufen (die haben zwei) und musste diesmal in der zweiten anrufen weil meine ärztin heute da ist und naja..Sie fragt die Ärztin jetzt und ich soll in ner Std nochmal anrufen..Naja gut..Abwarten und Hoffen..

Danke euch auf jedenfall