Hätte gerne eure Meinungen. Schwiegermutter, fremdeln.... (9 Monate)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von simone-83 01.02.11 - 15:49 Uhr

Hi,

also folgendermaßen:

Als Fabi 8,5 Monate alt wurde, war ich gerade ziemlich am Ende mit ihm. Er hatte seit 1,5 Wochen nicht mehr richtig geschlafen. Mein Mann ist ständig arbeiten (Arzt im KH) und also war ich unter Dauerschlafentzug und das Ganze auch noch schwanger.

Weil mein Mann mir helfen wollte, bat er seine Ma mir zu helfen.

Sie war begeistert und kam noch am gleichen Tag für 2 Stunden. Von 16-18 Uhr. Der Abend und die Nacht war die Hölle! Der Kleine war völlig außer sich, kam nicht zur Ruhe und schrie nur noch. Die Nächte zuvor war er auch wach, aber hat NIE SO geschrien....Dazu muss ich sagen, dass er zu dem Zeitpunkt abends nicht mal vom Vater die Flasche wollte. Nach der ersten Nacht nach ihrem Besuch rängte sich das Schlafverhalten von ihm allerdings wieder ein. Er geht so gegen 20 Uhr ins Bett und wird 1-2 mal wach, wobei er dann nach nem Schluck zu trinken und etwas streicheln auch wieder weiter schläft. Meist so bis 6 Uhr morgens.

Nun kommt sie also seit gut nem Monat 1-2 Mal die Woche meist ab 16 Uhr bis er schläft.

JEDESMAL ist es dann immer ein Kampf ihn ins Bett zu kriegen. Dann schläft 2-4 Stunden und dann bricht wirklich die Hölle los.

Gestern Abend war es dann so, dass er bei ihr auf dem Arm schrie wie am Spieß, sie ihn mir aber nicht geben wollte, weil er ja angeblich "zu schwer" für mich ist. Bin im 5. Monat... Ich habe mich dann aber doch immer wieder "durchgesetzt", aber sie hat ihn mir immer wieder weggenommen. Denke, dass sie es mit mir gut meinte...

Ab 16:30 Uhr (gestern hatte sie frei, daher kam sie um 15 Uhr) fing der Kleine an, müde zu werden. Der Kampf ging bis 19:40 Uhr.

Er schlief bis 22 Uhr und dann war kein Halten mehr. Er wachte brüllend auf und war kaum zu beruhigen. Nachdem ich ihn in den Schlaf getragen habe, schlief er von 1:20 bis 4:00 Uhr. Dann ging es wieder los. Gegen 6 Uhr hatte ich es durch tragen wieder geschafft. leider schlief er dann nur bis 6:30 Uhr. Dann war die Nacht vorbei.

Es war jetzt also ca. das 7. oder 8. mal, dass sie hier war und nach jedem Mal war nachts kein normales Schlafen möglich. Vor diesen Besuchen hat er sie (in den 8,5 Monaten seines Lebens) 4-6 Mal gesehen.

Wir schließen daraus, dass er einfach fremdelt. Schließlich hatte er 8,5 Monate nur Mama und Papa. Nun hat mein Mann heute mit ihr gesprochen, dass wir denken, dass er einfach abends Zeit zum Runterkommen braucht. Sie also dann vor dem Zubettgehen gehen sollte.

Sie ist allerdings der Meinung, dass er überhaupt nicht fremdelt.....

will daher auch gar nicht mehr auf ihn aufpassen....

Ich bin total am Ende!

Ich war total glücklich mit dem Gedanken, dass sie 1-2 Mal die Woche kommt und ihn mir für 2-3 Stunden abnimmt. Wo wir doch auch im Juli unser 2. Kind erwarten und mein Mann soooo viel arbeiten muss.

Was meint ihr dazu?

Ich bin wirklich total unglücklich über den ganzen Verlauf und weiß nicht, was ich davon halten soll...

Liebe Grüße und danke für Eure Meinungen

Beitrag von muffin357 01.02.11 - 16:05 Uhr

hi --

also klassisches Fremdeln ist was anders.

Was tut Deine SchwieMa mit eurem Sohn? Was macht Sie anders als Ihr? Wie ist der Ablauf anders?

macht euch doch mal eher in diese Richtung Gedanken?

Ist es wirklich NUR an den Tagen, an denen Deine SM da war?

Habt ihr schonmal ausprobiert, dass Sie morgens kommt? Ist es dann auch so?

Erzähl doch mal ... Also ich denke, es klingt jetzt eher nach Überreizung. Macht sie viel Ansprache? Viel GutschiGutschi? Viel Umtrieb? Ist sie ein hektischer Mensch bzw. strahlt Unruhe aus?

Habt Ihr schonmal Versuchsweise jemand anders geholt, der auch mal nachmittags Babysittet? Ist das Verhalten dann gleich?

Mal so ein paar Denkansätze von mir ...
#winke Tanja

Beitrag von simone-83 01.02.11 - 16:32 Uhr

hi,

danke für die ansätze!

also ich glaube auch, dass es nicht das typische "fremdeln" ist.

sie ist halt erst seit 1 monat regelmäßig in seinem leben. vorher hat sie "uns nicht stören und nerven" wollen...

sie ist einfach merkwürdig.

ich denke, dass es einfach zu viel "Neues" mit ihr ist für diese Uhrzeit. So haben wir es ja auch versucht, ihr zu sagen. Das sie halt nur so bis 17 uhr bleiben kann, damit Fabi dann noch zur Ruhe kommen kann...

aber sie fühlt sich jetzt anscheinend erstmal vor dem kopf gestoßen....

Wünsch dir nen schönen Abend.

Beitrag von nebneru 01.02.11 - 16:09 Uhr

Also das ist ja echt blöd jetzt.
Wie kommt es , dass sie den Kleinen erst 4- 6 Mal gesehen hat, bevor sie jetzt immer gekommen ist?
Hast du ein schlechtes Verhältnis zu deiner Schwiegermutter?
Wie verhaltet er sich denn, wenn sie da ist. Spielt er mit ihr? Freut er sich darüber, dass sie da ist?

Beitrag von simone-83 01.02.11 - 16:37 Uhr

hi,

also ich habe ein ganz normales verhältnis zu ihr. ich finde sich sehr angenehm.

wir haben uns allerdings nie wirklich oft gesehen. immer nur zu anlässen.

dass sie ihn nur 4-6 mal in den 8,5 monaten gesehen hat, liegt daran, dass sie "nicht stören und nerven" wollte....

sie ist manchmal etwas merkwürdig. hat halt komische ansichten und verhaltensweisen. sie ist komplett anders vom typ als ich. aber wir verstehen uns so eigentlich immer sehr gut und können uns gut unterhalten.

wenn sie kommt, hat er sich eigentlich schon zunehmend mehr und mehr über ihr erscheinen gefreut. allerdings ist er dann immer sehr schüchtern und traut sich erst so nach 20-30 minuten von meinem schoß oder arm. aber bis er dann müde wird, spielt er dann auch mit ihr.

lg

Beitrag von corky 01.02.11 - 16:27 Uhr

huhu #winke

also ich seh das wie muffin ... denke auch das ist Übereizung.
Unser Kleiner hat das jedes mal wenn er bei Schwiegereltern war. Weil die einfach die ganze Zeit Dauerbespaßung machen und ihm keine Ruhe gönnen. Wenn ich ihn dort hinlege und er pieps macht reißt ihn wieder jemand aus dem Bett. Das Mobile wird immer immer wieder gedreht die Spieluhr immer wieder aufgezogen etc. Von uns ist er das gar nicht gewohnt und beschäftigt sich gerne mal selbst.

Also ich muss sagen das du da ja irgendwie wenig von hast wenn sie zwar für ein paar Stunden dir die Arbeit abnimmt aber du danach wieder umso mehr hast.

Versuch dich doch mal tagsüber mit dem Kleinen hinzulegen und dir etwas Kraft zu holen. Oder deine Schwiemu macht dir nur wenigstens den Haushalt damit du weniger Arbeit hast.

Liebe Grüße
Marie

Beitrag von simone-83 01.02.11 - 16:41 Uhr

überreizung trifft es wohl auf den punkt. fremdeln ist natürlich was anderes.

ja, weil wir das auch so sehen, dass ich dadurch mehr arbeit als nutzen habe, hat mein mann heute mir ihr gesprochen.

sie fühlt sich wohl so vor dem kopf gestoßen. hoffe, dass sie doch auch merkt, dass wir das nicht persönlich meinen und schon gar nicht böse...

hoffentlich renkt sich das schnell wieder ein!

dank dir!

lg

Beitrag von matsel 01.02.11 - 21:22 Uhr

...hab grad die antworten geleen...ich denke so wie ihr es versucht habt zu lösen ist es richtig. vielleicht kann dein mann noch mal mit ihr reden und siekann dich im haushalt etwas entlasten und zwischendurch immer mal mit dem kleinen spaß machen und ihn nehmen. ich denke das wäre auch ein guter kompromis.
lg

Beitrag von simone-83 01.02.11 - 22:00 Uhr

mein mann hat noch mal mit ihr telefoniert und ihr gesagt.

sie meinte wohl, dass sie uns nach dem ersten "schreck" schon versteht.

bin mal gespannt, ob sie dann donnerstag oder freitag wieder herkommt. wollte sie eigentlich...

lg

Beitrag von abbymaus 01.02.11 - 21:27 Uhr

Hallo!

Warum acht ihr es nicht andersrum, Deine SchwieMu macht Deine Arbeit so dass Du Dich in aller Ruhe um Dein Kind kümmern kannst? Dann hat er nicht diesen Stress, sondern, im Gegenteil "Mama satt". Und kann sie nicht vormittags kommen, damit ihr am Nachmittag / Abend Euer gewohntes Programm habt und er mehr Zeit hat um runterzukommen?

LG

abbymaus

Beitrag von simone-83 01.02.11 - 22:05 Uhr

denke, dass sie am putzen und so nicht so unbedingt freude hätte...

sie möchte die zeit schon mit ihm verbringen, denke ich. spricht ja auch nichts dagegen. sie ist halt berufstätig und kann daher meist vor 16 uhr nicht hier sein.

mein mann hat ihr im 2. telefonat noch mal gesagt, dass sie gern so bis 17-17:30 uhr mit ihm spielen kann. dann braucht er halt seine ruhe.

mal schauen, ob sie - wie gestern noch besprochen - am donnerstag oder freitag herkommt....

lg



Beitrag von abbymaus 02.02.11 - 07:43 Uhr

Hallo!

Musste gerade nochmal über Deinen Thread nachdenken. Ist ja echt schade irgendwie, wenn die Oma sich so kümmern will, es denn aber für den Kleinen zu viel ist.

Wenn sie jetzt nicht kommt, weil sie beleidigt ist, würde ich ihr einen lieben Brief schreiben, mich nochmal bedanken für die Hilfe, sagen, wie froh Du darüber bist und wie schön es ist, dass sie für ihren Enkel da sein will.

Und sonst ruf sie doch einfach mal nachts an, wenn er schreit wie am Spieß ;-)

ohhh, mein Männlein wird wach, ich muss leider...

viel Glück noch!

abbymaus