Auf der linken Seite schlafen, besser für die Versorgung des Babys???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zaubermaus211 01.02.11 - 16:33 Uhr

Huhu ihr Lieben,
habe die Behauptung von oben vorhin in der Zeitschrift "Schwangerschaft und Geburt" gelesen...

Ist da was wahres dran, habt ihr das auch schon mal gehört? Oder ist das totaler Humbuck (schreibt man das so?)?

Liebe Grüße von der etwas verunsicherten Zaubermaus-die eine rechts (ein)Schläferin ist und immer schon war#zitter... (1.ss, 11.ssw)

Beitrag von chris1179 01.02.11 - 16:45 Uhr

Hallo,

ich hab das auch gelesen und dachte "Ok, probier ich aus"....war aber absolut nichts für mich, ich kann momentan einfach nicht nach links liegen. Mir schlafen da erst recht die Hände und Arme ein.

Also ich schlafe momentan auf meinem neuen Theraline-Stillkissen, und zwar nach rechts und ab und zu auch noch auf dem Rücken.

Solange es möglich war (ungefähr 19. / 20. SSW) habe ich auch noch auf dem Bauch geschlafen.

Ich denke, das wichtigste überhaupt ist, dass man sich wohl fühlt. Was bringt es mir, wenn ich auf der linken Seite herumliege, aber nicht einschlafen kann, weil es eben einfach nicht meine Position ist.

Lg Christina + Krümelchen (24+6)

Beitrag von -timeless- 01.02.11 - 16:54 Uhr

Ich würd mir da nicht so nen Kopf machen ;-)

Soweit ich weiß ist es erst später relevant, vorher kann ja das Baby noch nicht auf die Venen und den Nerv drücken und zweitens, ich würde so schlafen wie es am angenehmsten ist.

Wenn du merkst dir tut was weh, dann dreh dich um ;-)

Ich schlafe immer noch am Rücken, oder mal rechts oder mal links, immer Unterschiedlich und meine Arme und Beine schlafen mir nach ner Zeit in jeder Position ein.

lg timeless 17.ssw

Beitrag von kaka86 01.02.11 - 16:57 Uhr

Das stimmt, weil so die große Hohlvene nicht abgedrückt wird!

Auf dem Rücken schlafen/liegen soll man ja gar nich mehr und auf der linken seite is halt optimal!

Ich kanns aber auch nich und habs bei meiner Tochter auch nich!

Zum Einschlafen lieg ich rechts und dann die meiste Zeit aufm Bauch (bei meiner Tochter bis zum Schluss, mal sehn wie lang es diemal geht?!)

LG
Carina

Beitrag von pegsi 01.02.11 - 17:04 Uhr

Humbug schreibt es sich. Oder zumindest war das vor der Rechtschreibreform so. :-D

Ich kenne niemanden, der tatsächlich beeinflussen kann, wie er schläft. Spätestens, wenn man eingeschlafen ist, dreht man sich ja doch so, wie mans mag. Insofern mache ich mir da auch keinen Kopf drum.

Beitrag von aplochmann 01.02.11 - 17:14 Uhr

ich habe oft Sodbrennen und ich hatte mal gelesen, dass es weniger werden würde, wenn man auf der linken Seite liegt und das ist bei mir tatsächlich so weil der Magenausgang nämlich eher auf der rechten Seite ist! Probier doch einfach aus, was dir am angenehmsten ist - neulich bin ich auf meinen Bauch aufgewacht! :-p