Warum:Brei,Gläschchen ect

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von lulu-lieb 01.02.11 - 17:54 Uhr

Hallo

Ich gabier das nicht sorry #kratz

Warum geben manche Mütter/Eltern den Kleinen unter 5 Monaten ,Brei,Gläschchen oder auch Karotte ect in die Milch Flasche ??

Das sind doch noch Säuglinge,warum zwingt man den Kleinen so was zu Essen ??Es steht doch auf der Verpackungen,Gläschchen NACH dem 4 Monat und nicht MIT dem 4 Monat oder ???

Man soll doch Baby ,Baby lassen oder ??

Also ich hab gesagt ich lass meine Kleine selber endscheiten auch wenn es mit 8 Monaten ist das sie selber Essen möchte Brei ect

Wenn meine Kleine mit Pre,1er satt wird bis sie selber Essen möchte geb ich ihr auch ihre Milch.

Oder ist das zwingend das man den Kleinen unter 6 Monaten Brei usw gibt??Das sie das Lernen ??Tut mir echt leid das ich so was Frage bin das erste mal Mama.

Vieleicht kann mir jemand eklären WARUM.
Ich hab das bei meinen Familie gesehen wo die Kleinen das erste mal Karotte usw bekommen haben,und sie wider raus geschoben haben mit der Zunge ,ist doch voll die Arbeit mit dem Löffel,Flasche machen Sauger in den Mund Fertig.

So jetzt warte ich auf paar Antworten sorry füf das #bla

Wünsch euch noch einen schönen Abend

Beitrag von wir3inrom 01.02.11 - 18:01 Uhr

Wenn du das nochmal überarbeitest, dann lese ich es bestimmt auch über den 2. Satz hinaus. ;-)

Ob ich dann allerdings auf die Provokation antworte, sei dahingestellt.



#winke

Beitrag von kullerkeks2010 01.02.11 - 18:29 Uhr

Warum macht ihr das??? Können wir genauso fragen...

es ist nun mal unterschiedlich und jede Mutter ernährt und erzieht ihr Kind so wie sie es für richtig hält...

Es ist gerade etwas sinnlos so ein post zu eröffnen...wie gesagt nicht jeder macht alles gleich...

Und "wir" halten euch ja nun mal auch nix vor und fragen warum ihr so spät erst essen gibt bla bla bla...

Klar ihr gebt als antwort weil spätfolgen auftreten KÖNNEN...und klar man will es nicht riskieren, aber das muttergefühl sagt einen wann es zeit ist für den ersten brei und die kleinen zeigen einen damit es genau richtig war...

Ich halte zwar auch nix davon brei aus der flasche oder karottensaft unter vollendete 4 monate zu geben, aber wie gesagt es ist jeden seine sache...

Mir ist schon klar dass ich jetzt eh wieder nur müll schreibe und bekomme jetzt steine geschmissen (die kommen eh immer von die selben)...aber ist mir egal...

Es ist meine meinung...damit jeder sein kind so ernährt und erzieht wie er es für richtig hält und da will und werde ich niemanden reinreden...klar man kann FREUNDLICH die risikien oder sonst was schreiben, aber in einen ton der angemessen ist....das bekommen aber viele hier in diesem forum nicht hin und wird sich auch nie ändern...

So das wars jetzt von mir...

LG Janine

Beitrag von tykat 01.02.11 - 18:34 Uhr

Was genau willst Du mit dieser wirren Aneinanderreihung von Buchstaben erreichen?
Ein Schulterklopfen?
Oder einfach nur auf dümmlich getarnt eine Diskussion starten?

#nanana

Beitrag von leni...86 01.02.11 - 18:43 Uhr

Also das finde ich nun auch albern/kindisch das du hier so ein Thema aufmachst!
Was willst du jetzt dami erreichen?????




>Ja du hASt recht alle sind ja soooo blöd das die ihrem kind sowas
antun#kratz#rofl#schock


ist ja schön das du das so mit deinem kind machen willst.....aber jede Mami und jedes kind ist anders!#nanana

Beitrag von isilay09 01.02.11 - 18:52 Uhr

#gaehn

Beitrag von krischi-1508 01.02.11 - 19:05 Uhr

Hallo,

grundlegend gebe ich dir ja Recht. Ich finde Beikost auch erst nach dem vollendeten 6. Monat sinnvoll. Das soll aber um Gottes Willen jeder machen, wie er will. Die Muttis werden schon ihre Gründe haben und solang sie nicht mein Kind vollstopfen, ist mir das auch ziemlich egal. Ich habe es in meinem Bekanntenkreis erlebt, meistens ist es Unwissenheit gepaart mit Ungeduld.

Ich habe es nur so für uns entschieden, nachdem ich mich ausführlich über Pro und Contra informiert habe.

Dein Thread ist trotzdem sehr provokant und wird wieder in endlosen Diskussionen enden, vor allem, weil man nur die Hälfte versteht!

Deine Rechtschreibung und dein Ausdruck sind ganz furchtbar.
Sorry, aber da kann ich mich nicht beherrschen, da muss ich einfach meckern,

das GABIER #klatsch ich nicht,

trotzdem
liebe Grüße von Krischi

Beitrag von cathy82 01.02.11 - 19:10 Uhr

"Das sind doch noch Säuglinge,warum zwingt man den Kleinen so was zu Essen ??Es steht doch auf der Verpackungen,Gläschchen NACH dem 4 Monat und nicht MIT dem 4 Monat oder ???"

Kinder sind mit genau 4 Monaten im 5. Monat.
Ich bin jetzt im 29. Lebensjahr und bin noch keine 29...

Auf den Rest reagiere ich jetzt mal ganz provokativ nicht!!!

LG

Beitrag von wespse 01.02.11 - 19:17 Uhr

NACH dem 4. Monat bedeutet: wenns 4 Monate alt ist...

Und wer zwingt denn hier?
Also meine Maus macht den Mund freiwillig auf... Und wenn sie könnte würde sie meinen Kuchen essen oder von meinem Brot. Dann doch lieber Brei.

Beitrag von laboe 01.02.11 - 20:12 Uhr

Warum kümmert es dich denn, was andere wann wie machen? Mach es doch so, wie du willst und dann ist gut. Leben und leben lassen!#ole

Beitrag von arienne41 01.02.11 - 20:14 Uhr

Hallo

Meine Freundin zieht nach Frankfurt. Mu? ich mir nun Sorgen machen? Du kommst ja auch aus Frankfurt! Sind die bei euch alle so komisch?

Essen mit dem Löffel muß auch gelernt sein und Baby´s müssen das erst lernen.

Dein Baby wird Dir auch mit 98 Monaten nicht sagen "Mama nun möchte ich Brei"

Mit 6 Monaten sollte man ruhig anfangen die Mahlzeiten durch feste Kost zu ersetzen. Karotten und Pastinaken eignen sich nun mal sehr gut weil es gut verträglich ist.

Beitrag von hoffnung2010 01.02.11 - 20:46 Uhr

hi,

1. deine rechtschreibung ist unter aller kanone ... da fällt es echt schwer, weiterzulesen!

2. noch einfacher als flasche machen, sauger rein und fertig ist:

STILLEN

was wollteste eigentlich mit deinem post bezwecken???

#kratz

lg

Beitrag von bella-marie 01.02.11 - 21:11 Uhr

ich hab keine Ahnung was du mit diesr Frage bezwecken willst.

1. es gibt Kinder die werden von Milch allein einfach nimmer satt. Und dann lieber Beikost als den Magen unnötig zu dehnen.

2. Das Kind muss erst lernen mit dem Löffel zu essen. Es wird den Brei auch erstmal mit der Zunge rausschieben wenn es 8 oder 9 Monate oder älter ist.

3. "ist doch voll die Arbeit mit dem Löffel,Flasche machen Sauger in den Mund Fertig." Ein Baby ist nun mal Arbeit.

Zu sowas fällt mir nix mehr ein.



Beitrag von littlelight 01.02.11 - 21:39 Uhr

"2. Das Kind muss erst lernen mit dem Löffel zu essen. Es wird den Brei auch erstmal mit der Zunge rausschieben wenn es 8 oder 9 Monate oder älter ist."

Ein Kind was beikostreif ist wird den Löffel nicht wieder rausschieben, ganz unabhängig vom Alter.

Beitrag von bella-marie 02.02.11 - 09:08 Uhr

Ich habe nicht gesagt das es den Löffel rausschiebt sondern das dass essen ein bisschen wieder rauskommt. Ist ein unterschied!!!!!!!!!

Lg

Beitrag von littlelight 02.02.11 - 22:48 Uhr

Du hast geschrieben, dass der Brei wieder rausgeschoben wird, nicht, dass etwas daneben geht. Ein Kind, welches beikostreif ist schiebt den Brei aber eben nicht raus, weil der Zungenstreckreflex abgeklungen ist. Ganz einfach. Erlebt man aber eben nur, wenn man warten kann, wobei ich wohl nie verstehen werde, warum manche Mütter es einfach nicht erwarten können dem Baby Brei reinzulöffeln.

Beitrag von bella-marie 03.02.11 - 08:37 Uhr

1. Mein Sohn schiebt es nimmer mit der Zunge raus obwohl er erst 4´Monate ist.

So und da du es nicht vertsehen kannst hattest oder hast du eben kein Kind das von Milch allein nimmer satt wird.

Und jetzt sag mir bitte nicht es ist besser dem Kind 5-6x am Tag 350 - 400ml Milch zu geben. Und ich füttere Comfort Nahrung ist so wie 1er von der Sättigung.

Ich denke jede Mutter kennt ihr Kind am besten und weiß was gut ist und was nicht. Mann kann eben nicht alle Kinder über einen Kamm schieben.

Liebe Grüße

Isabell