Nackenfaltenmessung - wo?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anique79 01.02.11 - 18:22 Uhr

Hallo,

ich bin nun seit heute in der 8.SSW. So langsam kommt das Thema Nackenfaltenmessung auf den Tisch. Klar ist für mich, dass ich sie machen lassen möchte. Nur wo?

Hintergrund ist: Ich bin wegen diverser Vorerkrankungen (Gerinnung, Autoimmunkrankheit) udn wegen starkem Übergewicht eine Risikopatientin. Nun habe ich natürlich meine sehr engagierte und kompetente Frauenärztin (mit wahrscheinlich recht begrenzten Mitteln/US-Geräten) und außerdem eine zusätzliche Betreuung in einem Pränatalzentrum. Letztere sind quasi auf sowas spezialisiert.

Die Preisunterschiede spielen bei mir erstmal keine Rolle. Ich würde schon lieber zum Spezialisten gehen; allerdings weiß ich nicht, ob das nicht als Vertrauensbruch von der eigentlich betreuenden FÄ aufgefasst werden könnte. Manche können da ja zickig werden.

Wo würdet Ihr hingehen?
Und wenn zum Spezi - wie würdet Ihr das ggü. der FÄ begründen, damit sie nicht quasi aus Enttäuschung (und Einkommensverlust) nachlässiger wird?


Danke!
Anique

Beitrag von shiningstar 01.02.11 - 18:24 Uhr

Der Frauenarzt wird Dich zu einem Spezialisten überweisen. Schau mal in den Gelben Seiten oder so, überall gibt es diese Praxen für Pränataldiagnostik :)

Beitrag von bibi2910 01.02.11 - 18:25 Uhr

Hallöchen #winke

Also, wenn du doch eh schon in einem Pränatalzentrum in Betreuung bist würd ich einfach mal da nachfragen- die machen diese Untersuchung ganz bestimmt....
Würde auch eher zum Spezialisten gehen, da wäre mir die gekränkte Eitelkeit meiner FÄ auch total egal....

LG bibi

Beitrag von lillibell123 01.02.11 - 18:34 Uhr

Geh zum Pränataldiagnostiker. Bei mir hats erst die Gyn gemacht, die hat aber ne Fehlmessung gemacht :-[ Wir hatten eine Woche Todesangst um unser Kind und dann beim Pränatalmediziner war alles in Ordnung.

Sie hatte uns damals selbst dort hin überwiesen, weil die Nackenfalte so furchtbar auffällig war. Laut ihrer Messung lag sie bei 3,1 und sie hat uns schon aufs Schlimmste vorbereitet.

Und beim Spezialisten hat sich herausgestellt, daß sie die innere Fruchthöhle gemessen hatte und nicht die Nackenfalte #klatsch. Ich hatte eine Woche durchgeheult vor Angst. Und das wegen einer Fehlmessung!!!

Ich würde IMMER wieder NUR zu einem Spezialisten gehen. Dafür sind die ja nunmal da.

LG und ich wünsche Dir alles Gute!

lillibell.#klee

Beitrag von anique79 01.02.11 - 18:50 Uhr

Hallo,

oje, das klingt dramatisch ... das kann ich Dir ganz nachfühlen.

Und wie würdest Du das der FÄ ggenüber begründen? Bisher wqr sie sehr kulant (bspw. US-Kosten) und hat sich sehr viel Zeit genommen. Ihre möglicherweise gekränkte Eitelkeit ist mir auch nur deswegen so wichtig, weil ich Angst davor habe, dass sie dann sozusagen Dienst nach Vorschrift macht.

Könnte die "Schuld" für meinen medizinischen Seitensprung evtl. damit begründen, dass mein Rheumatologe mich zum Spezi drängt.

Oder?

A.

Beitrag von lillibell123 01.02.11 - 19:21 Uhr

Ich würde ganz klar sagen, daß Du diese Untersuchung von einem Pränatalmediziner machen lassen möchtest, da Du ja auch schon einige Vorerkrankungen hast. Direkt raus, ist immer am besten. Ich galube nicht, daß sie da komisch gucken würde.