Wie oft stillt Ihr? Baby 3 Monate alt - Entwicklungsschub?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von herrlucci 01.02.11 - 18:38 Uhr

Hallo,

unser Baby ist jetzt 3 Monate alt. Ich stille ihn voll, so ca. alle 1 1/2 - 2 Stunden. Im Moment quengelt er sehr viel, und er fordert oft die Brust.
Könnte es sein, dass er einen Entwicklungsschub hat und deshalb oft trinken will?

Wie oft stillt Ihr in dem Alter?

Grüße
Katja

Beitrag von skyp 01.02.11 - 18:49 Uhr

Hallo :-)
Meine ist gerade 13 Wochen alt. Und seit heute Morgen quenquelt sie pausenlos ( sie ist normalerweise absolut kein Schwieriges Kind geschweige den ein Schreikind). Dauernd will sie auf den Arm und an die Brust (fast stündlich #schwitz). Also ich schätze auch dass es der 12 Wochenschub ist. Muss man halt durch! Wünsch dir Kraft und Mut für die nächsten paar Tage ;-)

Beitrag von christianeundhorst 01.02.11 - 19:45 Uhr

Hallo Katja,
vergiß die Uhr beim stillen und achte am besten gar nicht mehr darauf! Stillen tut man IMMER nach Bedarf! Wenn Dein Kind nach 10 Minuten wieder an die Brust will ( was durchaus vorkommen kann ) ist das völlig ok und normal! Das hat auch nicht immer was mit Hunger oder Durst zu tun, denn stillen befriedigt gaaaaaanz viele Bedürfnisse zugleich:-) Das i8st das Schöne daran! Du hast damit für Dein Kind das "Rundum-Sorglos-Paket" wenn Du nach Bedarf stillst:-) Es ist also völlig egal WARUM Dein Kind an die Brust will. Leg es an und stille sooft es will und Du wirst langfristig ein sehr zufriedenes und ausgeglichenes Kind haben:-)
Liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina 31 Monate ( die in dem Alter dauernd an der Brust war, manchmal für mehrere Stunden..........#schein )

Beitrag von herbstclan2010 01.02.11 - 21:09 Uhr

Hallo,

mein kleiner ist am 27.1, 3 Monate alt geworden.Seit dem er 4 Wochen alt ist,trinkt er alle 2 Std,auch Nachts.
Also bei uns kann ich nicht sagen ,das es ein Schub ist.

Aber vielleicht ist es ja ein Schub?Wir hatten jetzt 3 Tage lang geschrei und nu ist er wieder ruhiger,aber trinken trotzdem noch ale 2 std.

Lg

Beitrag von guglhupf22 01.02.11 - 21:28 Uhr

Ich hab da ehrlich gesagt bei beiden Kinder NIE mitgezählt... wenn sie die Brust haben wollten, haben sie die bekommen, egal wie oft und egal wie lange. Und beide Kinder entwickeln sich prächtig. Tlw. haben meine Kinder 3 Stunden dauergenuckelt.... das ist so... das ist auch ok so und lass sie einfach trinken. Denn nur so reguliert sich deine Milch auf ihre Bedürfnisse....
Es kann auch ein schub sein, oder einfach was anderes... Nähebedürfnis...egal was es ist... lass dein Baby trinken so oft es will!

LG karin

Beitrag von herrlucci 01.02.11 - 21:38 Uhr

Oh jeee,
3 Stunden dauergenuckelt? Ich stille ihn immer nach Bedarf, habe aber langsam das Gefühl, dass da nach mit der Zeit keine Milch mehr kommen kann..... Dann zieht er auch nach einiger Zeit recht schmerzhaft daran, daraufhin "docke" ich ihn ab.
Mittlerweile fühle ich mich auch ganz schön ausgelaugt und "ausgelutscht".

Also 3 Stunden könnte ich beim besten Willen nicht aushalten.

Viele Grüße
Katja

Beitrag von guglhupf22 02.02.11 - 09:08 Uhr

Ja es kann durchaus sein, dass weniger Milch da ist, weil er durch einen Schub einfach mehr braucht. Dann musst du ihn anlegen, anlegen, anlegen um so die Milchproduktion anzukurbeln. Ja nicht zufüttern, sonst kann sich die Milchmenge NIE an die Bedürfnisse des Babys anpassen.
Viel trinken, viel essen und durchhalten. Das regelt sich von selbst. Einfach immer anlegen.
Nimmt er den Schnuller? Vielleciht hat er einfach so ein großes Nuckelbedürfnis!

LG
Kairn

Beitrag von herrlucci 02.02.11 - 18:30 Uhr

Hallo,

er nimmt keinen Schnuller, nuckelt aber hin und wieder an seiner Faust, bzw. am Daumen.
Wie es der Zufall will, ist er seit heute irgendwie ruhiger, schläft hin und wieder (was er tagsüber die letzte Woche überhaupt nicht gemacht hat). In seiner Wachphase ist er überhaupt nicht mehr quengelig. Scheint so, als hätten wir diesen Schub hinter uns gebracht :-)

Außerdem trinkt er heute viel weniger häufig als sonst.

Viele Grüße

Katja