Eine gute Freundin ist schwanger und hat blutungen....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von adventicia 01.02.11 - 18:51 Uhr

Nabend zusammen!

Eine gute Freundin von mir ist schwanger in der 7 Woche. Sie hat seit einigen Tagen blutungen...:-( sie war auch sofort bei Arzt und er meinte dann entweder geht es gut oder sie würde es verlieren!!!
Jetzt läuft sie mit blutungen rum und macht sich gedanken ob alles gut geht, denn der nä. FA Termin ist erst in der nä. Woche!
Ist das so normal?? Dachte immer man muss dann öfters zum nachsehen hin?? Kenne mich damit nicht aus, hatte das damals so nicht!

Sie hat zwei kleine Kinder und soll versuchen sich zu schonen, na leider gesagt als getan! Aber klar man versucht sein bestes....

Lg
Nicole#herzlich

Beitrag von blackwitch80 01.02.11 - 18:56 Uhr

Hallo Nicole,

wenn sie damit shcon einige Tage rumläuft und der Doc sie erst nächste Woche sehen will würde ich sagen ab ins KH!Gibt zwar viele Frauen die Blutungen haben in der Schwangerschaft und es gut ausgeht aber leider ist das nicht immer!Sag ihr sie soll am besten jetzt noch ins KH die sollen sich das mal anschauen weil das ist nicht normal!

LG TATI

Beitrag von sunflower79 01.02.11 - 18:56 Uhr

Hi,
also ich würde nicht bis nächste Woche warten und sofort ins KH fahren.

lg sun

Beitrag von gruene-hexe 01.02.11 - 19:00 Uhr

Hallo Nicole,

also bei Blutungen rum laufen wäre jetzt nicht das, was ich empfehlen würde. Hatte selber 3 Wochen lang Blutungen. Ich sollte viel liegen und mich schonen. Zur Kontrolle musste ich ein mal die Woche und wenn die Blutungen mehr geworden sind.

Wenn deine Freundin sich nicht gut aufgehoben fühlt bei ihrem FA, dann kann sie jederzeit wechseln zu einem, der vielleicht mehr ihre Ängste beseitigen kann. Meine FÄ hat viel mit mir geredet und das hat geholfen beim verstehen.

Blutungen können vorkommen und heißen nicht zwangsläufig, dass es zu Ende geht. #herzlich

Das Herzchen meines Babys schlägt und die Blutungen haben aufgehört :-D


Beitrag von adventicia 01.02.11 - 19:05 Uhr

Na wollen wir hoffen, dass die blutung aufhört und es dem Baby geht geht!!!

Lg
Nicole#herzlich

Beitrag von expedition2008 01.02.11 - 19:08 Uhr

Bei Blutungen ist eigentlich strenge Bettruhe angesagt. Das ist das schlimmste was man machen kann, wenn man dem Körper keine Ruhe gibt.
Ausserdem würde ich auch wie schon empfohlen ins Krankenhaus gehen.

Der Arzt hat insofern Recht, dass sie entweder das Baby behalten oder verlieren wird. Aber eine Nachkontrolle in 1 Woche ist schon arg unverantwortlich. Da würde ich gleich auch noch den Arzt wechseln!
#pro

Beitrag von pink-kizz 01.02.11 - 19:29 Uhr

Alsoooo

Ich glaub KH bringt nix,da man,falls was passiert ist in dem Moment nichts machen kann.Das hat mir meine FÄ auch mal gesagt am Anfang,man kann nur versuchen was zu machen,wenn das baby etwas grösser ist aber in der 7. Woche ist es ja grade mal ein Dottersack....also machen können die denk ich auch nix.Deswegen hat der doc wohl auch gemeint,dass er sie erst nächste woche sehen will,da kann man dann sehen ob es durchgekommen ist oder nicht....

Die frage is nun,hat sie normale Blutungen oder eher braune??
Wenns braune sind,kann ich sie beruhigen,denn braunes Blut ist immer altes Blut hat meine FÄ gesagt.

Wenn ich sie wäre,würd ich jetz die nächsten Tage einfach viel liegen,denn mehr kann sie denk ich eh nicht tun...

Beitrag von jindabyne 01.02.11 - 19:52 Uhr

Tatsächlich kann man in der Früh-SS nicht viel machen. Ich hatte in der 10.ssw Sturzblutungen, also richtig stark und viel, und im KKH haben sie mir nur Magnesium gegeben. Allerdings hatte ich strenge Bettruhe und durfte nur aufstehen um aufs Klo zu gehen.

Ich weiß ja nicht, wie stark die Blutungen sind, wenn sie weiter ihrem Alltag nachgehen darf #kratz

KKH wird auf jeden Fall nichts bringen, das einzige, was sie tun sollte, ist sich SCHONEN und eventuell eine Haushaltshilfe von der KK beantragen, die ihr die Kinder abnimmt.

Lg Steffi

Beitrag von sunnyside24 01.02.11 - 21:18 Uhr

Hat er ihr denn schon Utrogest verschrieben? Das wäre sehr wichtig, falls nicht, würde ich gleich in KH gehen und es dort nochmal ansehen lassen. Die werden es ihr dann verschreiben, vermutlich in Verbindung mit Magnesium und sie möglicherweise auch erstmal da behalten.