sillen und rotwein geht das?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von flora23 01.02.11 - 19:15 Uhr

hi
meine freundin hat schluck wein gertunken und sie stillt voll
das geht doch in milch?
danke

Beitrag von wespse 01.02.11 - 19:21 Uhr

Ich hab auch schon Baileys getrunken oder einen Schluck Sekt.

Es geht in die Milch, das stimmt. Aber wenn es nur ein Schluck ist, ist die Konzentration sehr gering.
Und dann kommt es auch noch darauf an, wann die nächste Stillmahlzeit ansteht. Der Promille-Gehalt in der MuMi baut sich genauso ab wie im Blut. Wenn sie also erst in 2-3h wieder stillt, ist bestimmt nix mehr drin.

Beitrag von lilly7686 01.02.11 - 19:32 Uhr

Hallo!

Der Alkohol baut sich in der Milch genauso schnell ab wie im Blut.
Wenn deine Freundin also wirklich nur nen kleinen Schluck getrunken hat, dann passiert da nix.

Ich hab Silvester ein Gläschen Apfel-Cidre getrunken. Direkt nachm Stillen, dachte mir, da hab ich sicher 2 stunden Ruhe.
Nix war. Kaum hatte ich den letzten Schluck getrunken (das Gläschen war voll #schein ) wollte Madame trinken...
Es hat ihr nicht geschadet. Cidre hat genauso wenig (wenn nicht sogar weniger) Alkohol, wie Sekt :-)

Lg

Beitrag von guglhupf22 01.02.11 - 21:29 Uhr

wow 1 schluck... na bis das in der Milch ist, hat sich das schon fast wieder abgebaut und der schluck alleine machts echt nicht aus. Wenn es dann mal 1 Glas ist oder mehr, dann wirds schön blöder... aber der 1 Schluck... ne das ist echt kein Problem!

LG karin

Beitrag von zwillinge2005 02.02.11 - 21:06 Uhr

Hallo,

also zunächst mal - nein, das ist völlig in Ordnung - der Schluck wird im erwachsenen Körper wahscheinlich schneller abgebaut, als dass er in die Mumi übergeht - und selbst wenn würde er keinen Schaden anrichten.

Wer hat denn jetzt das Problem? Du? Deine Freundin? Du mit dem Verhalten der Freundin?

Gibt es in Deiner Muttersprache vielleicht auch Stillliteratur?

LG, Andrea