spucken nach zufüttern mit HA pre

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von verruecktewelt 01.02.11 - 19:27 Uhr

hallo und guten abend,

auf den rat meiner kinderärztin war ich so blöd und habe angefangen, meiner kleinen nach dem stillen die flasche mit HA pre anzubieten (sie hatte in letzter zeit nicht so gut zugenommen und die ärztin war der ansicht, meine milch reiche nicht).
inzwischen habe ich die pre nahrung wieder weggelassen, nachdem ich mit meiner hebamme gesprochen hatte, die meinte, dass bei meiner kleinen alles okay sei. außerdem wollte sie die flasche nach dem stillen nicht...
nun gut, jetzt habe ich den schlamassel: seit meine tochter ein paar mal das fläschchen bekommen hat, spuckt sie viel häufiger und hat heute sogar die brust verweigert. mir kommt es vor, als habe sie eine richtige refluxstörung, sie weint viel, die flasche wollte sie aber auch nicht... so ein mist...
meint ihr, das wird sich schnell wieder einrenken, wenn ich jetzt weiter versuche zu stillen? ich hab jetzt abgepumpt, damit der milchfluss in gang bleibt... habt ihr noch tipps oder ähnliche erfahrungen gemacht?

liebe grüße
Rika, die sich gerade ärgert und außerdem sorgen macht...

Beitrag von elaschnela 01.02.11 - 19:55 Uhr

Wie alt ist denn dein Kind?

Dass sie grade nicht so gut trinkt, muss nicht unbedingt was mit dem Fläschchen zu tun haben. Das kann viele Ursachen haben: ein Schub, Blähungen, vielleicht brütet sie was aus und wird krank - alles mögliche kann dahinter stecken.#liebdrueck

Still einfach weiter - anlegen, anlegen, anlegen. Machs dir gemütlich, am besten in einem abgedunkelten Raum, ihr könntet auch mal nackt kuscheln. Das tut ihr gut und du kannst entspannen. Versuche verschiedene Stillpositionen. Sicher geht sie dann wieder an die Brust.

Du mußt dran bleiben. Sonst hast du ruckizucki wieder die Flasche in der Hand. Vertraue auf dich und dein Kind! Nicht aufgeben!!!#herzlich

LG und viel Kraft!!! Ela:-)

Beitrag von verruecktewelt 01.02.11 - 20:05 Uhr

GANZ LIEBEN DANK FÜR DEN ZUSPRUCH! ICH WERD DRANBLEIBEN :-)

alles liebe,
rika

Beitrag von verruecktewelt 01.02.11 - 20:07 Uhr

was ich noch vergessen hab: meine tochter ist reichlich 3 monate alt. ich dachte, den wachstumsschub und die blähungen hätten wir gerade hinter uns gehabt...

LG

Beitrag von elaschnela 01.02.11 - 20:17 Uhr

Weißt, bei den Mäusen jagt doch ein Schub den nächsten.#schein
Da rutschen die vom 12 Wochen-Schub in den nächsten und so geht das munter weiter. Wenn sie nun grade drei Monate alt ist, macht sie den 12-Wochen Schub vielleicht bißchen später? Möglich ist das ja. Das Stillen und die verpaßten Mahlzeiten wird sie sicher nachholen, das kann dann nochmal bißchen anstrengend werden. Nur mal so als Anmerkung.#schwitz

Hört das eigentlich auch mal auf?#rofl

Meine Tochter ist jetzt fast 4 Monate alt und die Blähungen beehren uns jeden nachmittag, tjaja so ist das.

LG!

Beitrag von verruecktewelt 01.02.11 - 20:25 Uhr

ja, du hast recht... mannohman, ich mach mir halt immer so schnell gedanken #schwitz klar wird meine süße das nachholen! wahrscheinlich hab ich auch noch schiß vor der gewichtskontrolle bei der kinderärztin #klatsch die ist halt von der alten schule... meine hebamme sieht das auch entspannter. bei einem geburtsgewicht von 3215 g haben wir jetzt immerhin die 5 kg marke geschafft und die kleine ist normalerweise mopsfidel:-D

alles liebe
rika

Beitrag von elaschnela 01.02.11 - 20:13 Uhr

Gerne doch!!!#herzlich

LG, Ela