ich bin so traurig ...

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von chepa 01.02.11 - 19:30 Uhr

...und ich weiß nicht, in welches Forum es soll ...


ich hatte am 15.1. eine Fehlgeburt in der 6. Woche. Zum Glück bin ich um eine Ausschabung drum rumgekommen, weil alles von allein abgegangen ist.

Nach einer wirklich harten Woche war die letzte Woche eigentlich geprägt von Optimismus und ZUversicht - nicht zuletzt, weil ich am WE schon wieder einen ES hatte.

Heute ruft mich meine Freundin an und gesteht mir, dass sie schwanger ist und dass ihr errechneter ET ungefähr zur selben Zeit ist, wie meiner gewesen wäre ...

was soll ich sagen - es reißt mir den Boden unter den Füßen weg.
Ich bin so traurig .. das tut so weh! Ich freue mich sehr für sie, denn sie hat selbst im Juli eine FG gehabt; aber andererseits finde ich es ganz furchtbar und ich bin neidisch ...

was soll ich bloß tun?!

Chepa

Beitrag von allie80 01.02.11 - 19:45 Uhr

Hallo Chepa,

bin gerade hier in das Forum gekommen, weil ich haargenau deine Geschichte auch heute erlebt habe.

Ich hatte eine FG am 29.12. Ich dachte, ich hätte den Schmerz schon verarbeitet und lenkte mich in der letzten Zeit mit vielen, schönen anderen Dingen ab. Heute rief mich auch eine gute Freundin von mir an und sagte mir, dass sie auch schwanger sei. Ich brach sofort zusammen! Ich verlor den Boden unter meinen Füßen. Es schmerzt sehr.

Ich kann dich so gut verstehen! Und ich drück dich ganz doll, aber leider hilft das alles nicht. Mein Freund tröstet mich schon die ganze Zeit, aber der Schock sitzt noch zu tief, um dass ich mich für meine Freundin freuen kann.

Ich weiß auch nicht mehr, wer oder was uns helfen kann. Bin ratlos und echt traurig.
Warum muss uns Frauen nur so etwas geschehen???

Liebe Grüße
Allie mit einem #stern (8. SSW) ganz ganz fest im #herzlich

Beitrag von dusty1 01.02.11 - 19:50 Uhr

hallo chepa,
es tut mir leid das du dieses schicksal auch erleiden musstest.
ich kann dich aber auch sehr gut verstehen.ich hatte im oktober 09 eine fg und hätte mit meiner schwägerin zusammen entbunden.dann nach 14 tagen krank zu hause,kam auch noch meine kollegin zu mir und sagte sie sei ss.ich war neidisch,hatte angst und panik nie ein kind zubekommen.ich habe aber mit den beiden gesprochen und ihnen gesagt das es nicht böse gemeint ist.trauere und lasse alles raus und wenn du schreien willst schreie.und glaub mir die zeit wird besser...
lg anja mit #stern und dominik(13 wochen)

Beitrag von spioni 01.02.11 - 20:00 Uhr

Hallo Chepa,

ich weiß genau wie die anderen wie Du dich fühlst.
Ich hatte auch am 15.1 eine FG in der 6SSW aber ich hatte nicht so viel Glück und musste zur AS#schmoll.

Meine Schwägerin ist auch schwanger,nur 3 Wochen vor mir. Es ist wirklich hart,vor allem weil sie auch keine Rücksicht nimmt.
Es ist ja okay dass sie sich freuen aber man kann ein bisschen einfühlsamer sein.

Mir tut es auch ganz arg weh,aber wir müssen lernen damit klar zu kommen.
Wir werden es auch bald schaffen;-)

GLG

Beitrag von giulia80 01.02.11 - 20:28 Uhr

Hallo Chepa und Spioni,
ich kann euch beide nur zu gut verstehen,denn ich war etwa 5. SSW als am 15.01. SB einsetzten und ich dann mein Sternchen verlor...
Schlimm genug, aber ich teile mir das Büro mit einer lieben Person,die ich auch schon als Freundin bezeichnen würde und wie sollte es anders sein,sie ist schwanger,bekommt diese Woche noch ihren Mutterpass.
Ja,ich freue mich für sie,sehr sogar,doch mir tut es gleichzeitig furchtbar weh ihr kleines Bäuchlein zu sehen und mit ihr über ihren Krümel zu sprechen. Sie nimmt Rücksicht,keine Frage,aber es schmerzt mich so sehr!Wünsche mir ganz doll bald wieder schwanger zu sein und dass dann alles gut geht. Glaube sogar am So meinen ES gehabt zu haben,danach frag ich Do meine FÄ,hab da nämlich Kontrolltermin.
Ich wünsche euch beiden alles Gute!

LG Giulia

Beitrag von bomimi 01.02.11 - 20:17 Uhr

huhu,

was dir passiert ist tut mir furchtbar leid.

ich stehe gerade auf der anderen seite der medaille,
ich bin schwanger 2 wochen weiter wie eine bekannte von mir.
heute habe ich erfahren dass sie ihr baby verlorn hat.#schmoll

ich habe keine ahnung wie ich mich ihr gegenüber verhalten soll, wie das werden soll, geschweige denn ob ich mich denn überhaupt noch freuen darf.
ich habe angst, und ein sehr schlechtes gewissen irgendwie ihr gegenüber weil bei mir alles gut ist (klingt komisch ist aber so!). es tut mir wirklich von ganzem herzen leid. ich bin sehr traurig.

ich will dir damit nur sagen, dass es natürlich für deine freundin bei weitem nicht der schmerz ist den du empfindest, aber das es ihr mit sicherheit auch nicht leicht fällt und sie sich bestimmt nicht gut dabei fühlt.

ich wünsche dir von herzen alles erdenklich gute

#liebdrueck

lg bomimi

Beitrag von josy1984 01.02.11 - 20:28 Uhr

Hi,

ich kann Dich verstehen... ich musste auch am 22.01 mein Sternchen ziehen lassen (ELSS) und mich trifft jedes Mal ein Messer ins Herz, wenn ich Schwangere sehe, oder Baby-Sachen oder sonst was, was mich daran erinnert, dass mein Krümel nicht im September zu uns kommen wird... Ich verstehe deine Gefühle bzgl. deiner Freundin also...

Aber sieh es doch mal so: Deine Freundin hatte auch eine Fehlgeburt und ist nicht mal nach einem halben Jahr wieder schwanger geworden. Macht Dir das nicht Hoffnung???
Ich habe mich auch vor ein paar Tagen mit einer Bekannten getroffen: Sie hatte auch vor zwei Jahren eine ELSS und ist nun glückliche Mutter eines 4-Monate alten Sohnes...
Und obwohl ich auch neidisch bin, versuche ich neuen Mut daraus zu schätzen.

Ich weiß es ist schwierig, aber ich glaube, das ist der "gesündere" und auch erfolgversprechendere Weg.

LG
Josy

Beitrag von stefanie876 02.02.11 - 11:36 Uhr

Hallo Chepa!

Ich kann dich sehr gut verstehen. Mir geht es genauso. Habe auch erfahren, dass eine Bekannte wieder ein Kind bekommen wird. Außerdem erwarten viele Promis Juni/Juli ein Kind, z. B. V. Pooth, K. Schröder. Zu diesem Zeitpunkt wäre auch mein Geburtstermin gewesen. Tut verdammt weh! :-(

lg

#kerze für dein #stern chen