warum bestimmen immer die männer?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von perro-bonito 01.02.11 - 19:54 Uhr

ich bin super traurig...

ich brauch mal eure meinung zu meinem verdamten problem.

#schmoll
mein freund und ich versuchen seit 9 monaten schwanger zu werden. naja was heißt wir? ich... denn er hat mir gesagt ich soll ihn damit überraschen, da er nicht der freund großer entscheidungen ist...

super... es hat bin jetzt leider nicht geklappt und nun mein er es wäre voll der falsche zeitpunkt und wir sollten noch 1-2 jahre warten.

ich bin 29, er ist 30, wir sind 3 jahr glücklich zusammen, haben 3 hunde, ein 200 qm haus auf dem land, 1000qm grundstück, feste jobs. was will er noch? liebt er mich nicht?
was soll das?
und vor allem was soll ich machen...
ich werde verrückt, ich beschäftige mich seit 9 monaten 24 std nur mit dem thema baby und jetzt soll ich aufhören...

das ist doch blöd... warum bestimmt der mann eigentlich immer wann das baby kommen darf, wann geheiratet wird usw.
was ist denn mit meinem wunsch? zählt der nicht?

danke fürs lesen und eure tips

Beitrag von clou2625 01.02.11 - 19:58 Uhr

also wenn man es genau nimmt gibt es nie den richtigen zeitpunkt für ein kind.ich würde dir aber empfehlen dich nicht zu sehr auf das thema baby zu versteifen.versuch etwas abstand zu bekommen und dann wird das auch schon klappen.
hast du deinen freund mal gefragt warum er denkt das es der falsche zeitpunkt ist und ihr noch 1-2 jahre warten sollt?

Beitrag von perro-bonito 01.02.11 - 20:02 Uhr

ich denke das er auf einmal panik bekommt, warum auch immer... es gibt sonst kein grund ( für mich ersichtlichen grund)...
das es nie den richtigen zeitpunkt gibt, weiß ich... aber wenn nicht jetzt wann dann? auf was wartet er? #heul

Beitrag von dechara 01.02.11 - 20:02 Uhr

hm

er hat doch gesagt, du sollst ihn überraschen.

also

überrasch ihn ;-)

leg die worte deines partners nicht ganz so auf die goldwaage. er ist alt genug und hat bereits für ein nest gesorgt. vll. hat er kurz kalte füße bekommen. wenn er sein kind in den armen hällt wirste sehen, wie der sich freut :-)

alles gute und viel #klee

lg carrie

Beitrag von perro-bonito 01.02.11 - 20:06 Uhr

carrie du hast ja recht. ich weiß das er sich ein baby wünscht und das er sich wahnisnnig freuen wird. mir kommt es aber trotzdem vor als wenn ich ihn hintergehe. das ist doch alles verrückt...
mein AS im ärmel ist, das seine schwester in 2 monaten ihr erstes baby bekommt und er onkel wird. ich hoffe das er dadurch nocheinmal die kurve bekommt...

Beitrag von dechara 01.02.11 - 20:10 Uhr

an deiner stelle würd ich einfach so weitermachen wie bisher. ihr seid beide alt genug und gefestigt für eine vergrößerung eurer familie.
männer sind manchmal absolut unsensibel und treten oft ins festnäpfchen. und wir frauen im hormontaumel sind da die leidtragenden.

ich glaube ganz fest daran > er ändert seine meinung :-)


lass dich #liebdrueck

carrie

Beitrag von luca79 01.02.11 - 20:12 Uhr

Tja, ich kann Dich gut verstehen, bin gerade in einer total ähnlichen Situation, und auch ich stelle mir oft die Frage: Warum bestimmt letztendlich ER über die Situation "Baby jetzt ja oder noch nicht"? Ich bin 31 geworden, mein Freund ist genauso alt. Wir werden im Mai heiraten, sind seit über elf Jahren (!!) zusammen. Wenn es nach mir ginge, würde ich sofort loslegen mit dem Kindermachen. Aber ER ist noch nicht wirkich ganz an dem Punkt angelangt. Ist kurz vor seinem zweiten Examen, hat seine Doktorarbeit geschrieben. Ich arbeite seit vier Jahren fest und habe schon seit ca. einem Jahr ganz doll den Wunsch nach einem Kind. Wir haben da auch schon oft drüber gesprochen, leider auch heftig gestritten, denn er fühlt sich zeitweise echt unter Druck gesetzt von mir. Dabei mache ich gar nicht viel, aber er weiß eben, dass ich gerne ein Kind hätte und er setzt sich ein Stück weit selbst unter Druck. Er möchte auch Vater werden, auch gar nicht mehr soo lange warten (sagt er), aber ich weiß genau, wenn es nach ihm ginge, würden wir die nächsten zwei Jahre noch warten... Hmmhh. Nun habe ich seit März 2010 die Pille abgesetzt, ich hab sie auch elf Jahre genommen, wollte aus zwei Gründen aufhören: Kind und lange Pilleneinnahme. Nun haben wir die letzten Monate immer mit Kondom verhütet oder waren etwas unvorsichtig, haben die letzten Tage gar nicht mehr verhütet. Aber eben immer nur, weil ich das so wollte und er sich dem angeschlossen hat... Ich habe ein doofes Gefühl dabei, ich will ihn nicht drängeln. Aber wir sind nun mal echt in einem Alter, in dem es doch alles passen würde, verstehen uns super, kennen uns so gut, leben seit über acht Jahren zusammen. Manchmal denke ich, mein Freund hat generell Angst vor Veränderungen und drängt deshalb die Entscheidung für ein Kind weit weit raus. Ich weiß auch nicht so richtig. Und dazu kommt noch, dass mein Frauenarzt meinte, durch meine etwas durcheinander geratenen Hormone (das hab ich schon seit zwölf Jahren) könnte es eh etwas länger dauern mit dem Baby-Basteln und vielleicht müsste man da auch etwas nachhelfen. Und auch das bewegt meinen Freund nicht dazu, vielleicht eine etwas andere Sicht auf das "Projekt" Kind zu bekommen...

Ganz liebe Grüße!

Beitrag von hinterwaeldlerin09 01.02.11 - 20:15 Uhr

Hallo,

du schreibst, dass du dich seit 9 Monaten 24 Std nur mit dem Thema Baby beschäftigst...und da fragst du dich, warum du aufhören solltest?

Meine Güte, musst du einen geduldigen Partner haben!

Er hat dir gesagt, er möchte überrascht werden...siehst du das nicht?

Womöglich denkt er, es wird besser klappen, wenn du endlich mal loslässt...also ich kann in seinen Worten keine Entscheidung gegen ein Kind sehen...aber ich sehe in seinen Worten eine Entscheidung gegen eine aufkommende hysterische Fixierung!

Das Leben muss doch noch Spaß machen!

Komm, lass mal locker!

die hinterwäldlerin

Beitrag von perro-bonito 01.02.11 - 20:19 Uhr

ups...
nee das mit den 24 std war übertrieben... und vor allem habe ich kaum ein wort über meine gefühle und babys im allgemeinen verlohren. er weiß nicht wie lange wir schon basteln...
er wollt ja das ich ihn überrasche...

Beitrag von frl.gerbera 01.02.11 - 20:44 Uhr

#pro

Super geschrieben. Danke. Seh ich auch so.

bitte bite entspannen und nicht immer gleich die Gefühle der Männer in frage stellen.

Es wird schon, kopf hoch!!!

Beitrag von grinsekatze85 01.02.11 - 20:20 Uhr

Hallo!

>>und vor allem was soll ich machen...
ich werde verrückt, ich beschäftige mich seit 9 monaten 24 std nur mit dem thema baby und jetzt soll ich aufhören... <<

Gerade das ist es ja, das du dich 24 Std. mit diesem Thema beschäftigst und vielleicht ihn ungewollt damit unter Druck setzt! #liebdrueck
Wenn ich eins gelernt habe in 16 Monaten vergebenen übens für Kind NR.2 : Männer sind da ganz ganz anders, die wollen nicht wissen wann der ES ist und wollen kein ZB sehen und nicht wissen ob es zieht und zwickt.

>>denn er hat mir gesagt ich soll ihn damit überraschen, da er nicht der freund großer entscheidungen ist... <<

Dann tue dies auch;-) Einfach etwas ruhiger werden, vielleicht das Thema einfach nicht mehr so oft ansprechen und wenn es geklappt hat, ihn überraschen!!:-p

LG und alles Gute
grinse#katze, die ihren Mann nix mehr in Sachen KiWu erzählt;-)

Beitrag von olivia2008 02.02.11 - 05:43 Uhr

Die Frage "liebt er mich nicht" ist auf jeden Fall falsch. Mein Mann wollte schon kurz nach unserem Kennenlernen die Verlobung, 1 Jahr später die Hochzeit und parallel dazu ein Kind. Doch all das wollte ich nicht. Geliebt habe ich ihn, aber nur weil ich Hochzeit und Baby nicht wollte heißt es nicht, dass ich ihn nicht liebte.

Entscheidungen trifft auch nicht der Mann, sondern der, der es nicht möchte. Es gibt auch Männer, die ein kind wollen, aber die Frau nicht bereit ist. Ich würde nicht alle Männer in die selbe Schublade schieben ;-)

Vielleicht ist ihm die ganze "Babymacherei" einfach zu stressig? Vielleicht wünscht er sich Sex mit dir ohne Plan mit Temperatur, Zervix, ES und Ovu´s? Vielleicht möchte er einfach mal den Sex genießen, ohne dass du dich auf das Thema versteifst?

Schließt das Thema vorerst ab. Vielleicht klappts dann beim neuen Anlauf besser, weil ihr gelassener seid #klee

Ihr seid zwar nicht mehr die jüngsten, aber die biologische Uhr läuft nicht davon.

Tut mir Leid, wenn ich nichts anderes sagen kann, aber relaxe mal ein bisschen und irgendwann klappts schon.
Einen richtigen zeitpunkt gibt es nie. Selbst wenn jetzt alles (Job, Haus usw.) perfekt ist, kann alles ruck zuck vorbei sein (spreche leider aus eigener Erfahrung).

lg #liebdrueck