Porno-Seiten

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von grübel 01.02.11 - 20:15 Uhr

Hallo zusammen! Wollte mal eure ehrlichen Meinungen hören:
Habe im Verlauf unseres PC´s diverse Pornoseiten entdeckt. Da nur mein Mann und ich den PC nutzen, ist mir klar, wer diese Seiten aufgerufen hat. Ich weiß jetzt irgendwie nicht so richtig damit umzugehen und was ich davon halten soll. Fühle mich auf irgendeine Weise wie betrogen?! Irgendwie ist es doch pervers?! Oder findet ihr das normal? Habe plötzlich das Gefühl, dass ich ihn garnicht so gut kenne, wie ich dachte. Heißt das denn, dass ich bzw. unser Sexleben ihm nicht reichen? Meint ihr, ich sollte ihn drauf ansprechen?
Hat mich irgendwie ganzschön durcheinander gebracht..#gruebel

Beitrag von mellibaby 01.02.11 - 20:18 Uhr

tach

na dann mal viel spass hier :-) da hast ein tolles thema aufgegriffen.

also

1. ich habe geilen sex und auch recht häufig
2. ich schaue mir diese seiten auch an
3. mein partner macht dies auch
4. ist das nicht pervers
5. ja es ist irgendwie normal

ich würde ihn nicht drauf ansprechen....warum auch?? ist es dir einen streit wert?

lg melli

Beitrag von pieda 01.02.11 - 20:22 Uhr

Laß gut sein und gönn Ihm seinen Spaß.Kenne kaum einen, der sowas nicht macht.Das ist Privatsphäre, einfach Druckabbau...Ist nicht schlimm.
Nimm das nicht persönlich und reiß da jetzt keinen Streit vom Zaun, ganz im Gegenteil, schau DU dir doch sowas auch mal an;-):-p

Beitrag von simone_2403 01.02.11 - 20:30 Uhr

Hallo

>>Fühle mich auf irgendeine Weise wie betrogen?!<<

Warum? Weil der Gedanke dich verfolgt er hat auf dem Bildschirm andere Frauen nackt gesehn oder gar selbst Hand an sich gelegt?

>>Irgendwie ist es doch pervers?! <<

Es gibt viele Arten von Perversion,Pornos,solange sie normal sind,zähle ich nicht dazu.Oder hast du nur Sex im dunkeln?

>>Oder findet ihr das normal?>>

Ja,ich finde das normal.

>>Habe plötzlich das Gefühl, dass ich ihn garnicht so gut kenne, wie ich dachte. <<

Warum? Weil er dir nicht auf die Nase bindet das er Pornos schaut? KEnnst du seinen Lieblingsschriftsteller,seinen Kleidungsstiel den er in seiner Jugend bevorzugte oder aber seine Lieblingsgeschichte die ihm Muttern immer vorlas?

>>Heißt das denn, dass ich bzw. unser Sexleben ihm nicht reichen? <<

Warum vergleichst du Pornos mit eurem Sexleben?Hast du so wenig Selbstbewußtsein?


>>Meint ihr, ich sollte ihn drauf ansprechen? <<

Kommt ganz darauf an wie du/ihr sonst so mit dem Thema Sex umgeht.

Beitrag von sandmann1234 01.02.11 - 20:40 Uhr

frag ihn doch wenn er dich mal anmacht was ihm beim letzten porno gefallen hat und ob er es mit dir auch mal machen möchte.

Oder guck du dir mal einen an, hol dir neue ideen und setzt sie bei deinem mann um

Beitrag von ich schaus auch 01.02.11 - 20:40 Uhr

hallo warum denn pervers? Wenn er sich jetzt richtig heftige Sachen anschauen würde, also richtig abnormales dann vielleicht aber normale Pornos. Wir schauen uns das auch gerne mal zusammen an, holen uns Anregungen! Ich schaue öfters gerne mal da rein und finde es überhaupt nicht schlimm. Ich liebe meinen Mann und würde ihn niemals betrügen!!!

LG

Beitrag von wartemama 01.02.11 - 20:52 Uhr

Wenn es Dich durcheinander bringt, sprich ihn darauf an.

Ich würde es auf jeden Fall tun - muß aber auch dazu sagen, daß ich ein gebranntes Kind bin, was Internet-Pornographie in der Partnerschaft angeht.

LG wartemama

Beitrag von 88lovve 01.02.11 - 22:07 Uhr

abend :-)

ja das ist ein thema mit dem man hier vieeeeeele steine zugeworfen bekommt zb. das man prüde ist und das wäre doch kein betrügen etc...ich kann nur sagen wenn du dich dadurch betrogen fühlst dann ändert unsere meinung zu dem thema nichts!
ich würde mich auch betrogen fühlen!und ich bin überhaupt nicht prüde!
ich habe einfach ein anderes bild von treue und ich finde man muss sich doch nicht andere menschen beim sex angucken um geil zu werden, wenn man in einer beziehung ist!ich nenne es mentales fremdgehen...auch wenn gerade hier mind 99% der frauen es anders sehen...
ich denke aber auch man muss über die grenzen die man hat schon sehr bald am anfang der beziehung reden und sich gegenseitig im klaren sein was es bedeutet und worauf man sich einlässt!
mein freund zb. würde es als fremdgehen empfinden wenn ich nur einen freund treffe, geschwiege denn ihm ein bussi geben würde, da wäre sofort schluss...und ich akzeptiere das denn das ist sein treuebild!
und genauso akzeptiert er im gegenzug das ich es als fremdgehen empfinde wenn er sich nackte frauen o. pornos angucken würde und das findet er auch ok!
und solange man ehrlich ist ist alles gut!
was die meisten hier sagen werden oder inzwischen während ich hier schreibe schon gesagt haben ist das es seine private sache ist und dich nichts angeht..oder er dir ja nichts wegnimmt..find eich ist totaler quatsch denn wenn er mir damit weh tut, geht es mich etwas an!
und er würde mir ja auch ncihts wegnehmen wenn er einmal in der woche statt zum bowlen zu einer affäre gehen würde ;-)

wenn du es nicht mit deiner treue ansicht vereinbaren kannst, finde ich solltest du es mit ihm besprechen!

ganz ehrlich weiss ich auch nicht was es bedeutet wenn ein mann es tut...es wird aber immer wieder gesagt es liegt wohl nicht daran das der sex schlecht ist...
aber das dneke ich mir auch immer...mhhh wer weiss das schon ;-)


liebe grüsse und mach dich nciht fertig!

Beitrag von berndundmonika 02.02.11 - 00:43 Uhr

< mein freund zb. würde es als fremdgehen empfinden wenn ich nur einen freund treffe, geschwiege denn ihm ein bussi geben würde, da wäre sofort schluss...und ich akzeptiere das denn das ist sein treuebild! >

Das würde ich schon als krankhafte Eifersucht bezeichnen, wenn man wegen einem freundschaftlichen Bussi Schluß macht. Es sei denn du stammst aus einer islamischen Machogesellschaft!?

Beitrag von mellibaby 02.02.11 - 00:59 Uhr

autsch.........

Beitrag von badguy 02.02.11 - 10:27 Uhr

ich denke aber auch man muss über die grenzen die man hat schon sehr bald am anfang der beziehung reden und sich gegenseitig im klaren sein was es bedeutet und worauf man sich einlässt!
mein freund zb. würde es als fremdgehen empfinden wenn ich nur einen freund treffe, geschwiege denn ihm ein bussi geben würde, da wäre sofort schluss...und ich akzeptiere das denn das ist sein treuebild!

Wie soll das real gehen? Möchtest du zu Beginn einer Beziehung eine no go Liste abarbeiten? Das ist doch arg schräg. Unabhängig davon, ob ich mir jetzt Pornos anschaue oder nicht, Freundinnen oder Bekannte mit Kuss auf die Wange begrüße (Bei uns sind sogar drei üblich, wenn es sich um gute Freunde handelt) oder nicht, ob ich unter der Woche zum bowlen gehe oder nicht, meine empfundene Freiheit, dies alles zu tun oder eben nicht, ist für mich ein hohes Gut, dass ich niemals einer Beziehung unterordnen würde.

Mit dieser Treuedefinition, die in eurer Beziehung herrscht, kannst du jede Individualität im Keim ersticken und so was geht auf Dauer nie gut.

Beitrag von 88lovve 02.02.11 - 10:35 Uhr

genau das ist es, es ist NICHT EURE ANSICHT!!!
aber unsere!!
ne eine nogo liste bestimmt nicht aber wenn man so die ersten wochen zusammen ist redet man ja mal darüber was man nicht mag in einer beziehung oder ab wann fremdgehen anfägt...

also ich finde es nicht schlimm das ich keinen mann treffen darf geschweige denn ein bussi geben darf.
wenn er damit ein problem hat ist es auch meins denn ich liebe ihn und möchte meinem partner ja nicht weh tun!

und gegen alleine weggehen wie bowlen habe ich nichts gesagt, es bezog sich darauf das viele sagen er nimmt dir ja nichts weg wenn er dies oder das macht..und wenn er dienstags immer bowlen geht aber anstatt dahin geht zu seiner affäre, DANN NIMMT ER MIR AUCH NICHTS WEG!!

und doch es geht gut wie man sieht! es ist eben unsere definition einer guten beziehung!
und bis jetzt läuft es super!

Beitrag von badguy 02.02.11 - 11:01 Uhr

Richtig, es ist eure Ansicht und das ist gut so. Was ich versuche, dir zu erklären, ist meine Sicht der Dinge.

So, jetzt bist du aber z. B. gerade mit deinem Freund zusammen und klärst in den ersten Wochen ab, wo fremdgehen beginnt und dein Freund sagt dir, dass er nicht möchte, dass du männliche Bekannte hast, die du triffst. Schwupps und schon sind für dich männliche Bekannte gestrichen. Irgendwann kommt er an und sagt dir, dass ihm deinen Freundinnen x und y nicht gefallen und da du ihm ja nicht weh tun willst, sind x und y Vergangenheit.

Mach mal die Augen auf. Eine solche Argumentation isoliert dich und fixiert dich auf ihn. Und alles mit dem Argument der Liebe. Der Beweggrund einer solchen Vorgehensweise ist keine Liebe, sondern Misstrauen.

Und versteh ich das richtig, dass du keinen anderen Mann treffen darfst, selbst aber der Meinung bist, dass er dir nichts wegnimmt, wenn er anstatt zu bowlen, eine Affäire besucht? Frei nach dem Motto so lange ich etwas nicht weiss, macht es mich auch nicht heiss?

Was du als gute Beziehung bezeichnest ist für mich ein Leben hinter Gittern in Abhängigkeit vom goodwill eines Partners, der mich unter dem Deckmäntelchen der Liebe in Ketten legt. Aber bitte, es ist dein Glück!

Beitrag von 88lovve 02.02.11 - 12:34 Uhr

huhu :-)

nein nein was ich nicht weiss macht mich erst recht heiss ;-)

ich meinte damit das ich schon oft gelesen habe wenn dein freund pornos guckt nimmt er dir doch nichts weg und ich meinte wenn er anstatt zum bowlen geht zu einer anderen frau, dann nimmt er mir auch nichts weg :-)

ich hab auch ne freundin die er nicht mag, was ich aber verstehen kann.
und ich darf sie trotzdem treffen!
ihm gehts eher darum das er sagt männer und frauen können nicht nur befreundet sein, ist seine ansicht.
ich weiss das er mir vertrauen könnte, ich würde ihn nie betrügen, habe ich auch noch nie bei irgendeinem partner getan.
ob er mir voll vertraut..keine ahnung...ich bin seine erste richtige beziehung.

aber ich denke so wie du es schilderst würde ich es mir nicht gefallen lassen das ich mir alles verbieten lasse.
mit diesen grenzen die er mir legt bin ich noch vollkommen einverstanden denn er ist es auch mit meinen!

Beitrag von thea21 02.02.11 - 08:10 Uhr

Was hat dich denn da genau durcheinander gebracht?

Er hat sich einen von der Palme gewedelt und dazu n Sexfilmchen geschaut.

What the hell?

Beitrag von purpur100 02.02.11 - 08:18 Uhr

na überleg doch mal. Das hat uns Frauen doch keiner gesagt, daß sich die Herren gerne und oft einen von der Palme wedeln;-)

Das war nie Bestandteil des Sexualkundeunterrichts oder sonstwo. Lernen tut Frau, daß der Mann Sex mit seiner Frau haben will und sonst nix.

Da ist es für einige eben äußerst schwer, erstmal damit klarzukommen und zu akzeptieren, daß SB für nen Mann das Normalste von der Welt ist.

Ich meine diesen Beitrag hier total ernst!

Beitrag von gunillina 02.02.11 - 08:25 Uhr

Hast du Drogen genommen?

Oder hatte ich früher den falschen Umgang?

Als ich jung war und aufgeklärt wurde (meine zweite Aufklärungsphase, die Pubertät), als ich mich auch selbst aufgeklärt habe, da habe ich gelernt, dass

ALLE JUNGS WICHSEN, WAS DAS ZEUG HÄLT.

Ehrlich wahr.

Das ist normal (dass das bei Mädchen auch so ist, wollte mir niemand bestätigen, das habe ich mir dann nur so gedacht. Noch heute reden die wenigstens Mädels im realen Leben über ihre Selbstbefriedigung. Was sehr schade ist und das meine nun wiederum ich ernst).
Und dann habe ich daraus geschlossen, dass das immer so weiter geht, bis sie irgendwann einmal nicht mehr können.

MUhaahahaaaahahaa...

Ist doch so, oder?

Menschen machen es sich selbst. Ende der Durchsage. #cool

Beitrag von purpur100 02.02.11 - 08:28 Uhr

Gunni!
Das war -mal wieder- ein Erklärungsversuch, wie es eventuell in anderen Köpfen aussieht.

Nicht mehr und nicht weniger.

Beitrag von gunillina 02.02.11 - 09:08 Uhr

Und meines nur ein Versuch, lustig zu erklären, wie ich die Schoose hier sehe.

:-)

Beitrag von purpur100 02.02.11 - 09:10 Uhr

ja gibs mir;-) Ich nehm alles viel zu ernst. Ja so bin ich#winke

Beitrag von thea21 02.02.11 - 08:42 Uhr

Erschüttert es dann ihr Weltbild das auch ich Pornos gucke und mich nahezu täglich selbst anfass?

Ungeachtet dem großartigsten Sex, den ich mit dem Liebsten habe.

Beitrag von purpur100 02.02.11 - 08:47 Uhr

"Erschüttert es dann ihr Weltbild das auch ich Pornos gucke und mich nahezu täglich selbst anfass? "

Liegt im Bereich des Möglichen. Ja, auch in unserer aufgeklärten Zeit.

Die Tellerrandgeschichte mal andersrum. Es kommt so oft der Vorwurf an irgendwelche Leute, sie sollten mal über den eigenen Tellerrand schauen; eigentlich könnte man anderen Leuten dann sagen, sie sollten mal wieder zurück in den Teller schauen um sich eventuell vorstellen zu können, warum und das es sein kann, daß andere Leute eben andere Erfahrungen gemacht oder eben gewisse Erfahrungen noch nicht gemacht haben.

Ich meine das jetzt auch ernst und ich hoffe, daß du mich nicht missverstehst#schwitz

#liebdrueck

Beitrag von thea21 02.02.11 - 08:50 Uhr

Ich missverstehe dich keinesfalls.

Denke aber, selbst wenn man keine ode wenige sexuelle Erfahrung (egal in welche Richtungen) gemacht hat, kann man durchaus soviel Weitsichtigkeit besitzen nachzudenken, bevor man sich beleidigt eingräbt.

Denn bei der Sexualität ist es wie mit allen anderen Dingen im Leben: Irgendwann ist immer das erste Mal....

Beitrag von purpur100 02.02.11 - 08:54 Uhr

na, sie gräbt sich ja nicht beleidigt ein;-) Sie überlegt ja, was sie nun tun soll, damit sie sich wieder besser fühlt und mit der "Situation" besser umgehen kann.

Deshalb hat sie ihre Frage doch im Forum gestellt.

Beitrag von gunillina 02.02.11 - 08:19 Uhr

Es ist nicht pervers, wenn du dich betrogen fühlst.
Aber Pornoseiten anzuschauen ist auch nicht pervers. Die dienen doch nur der zielorientierten Triebbefriedigung. Würde ich zumindest so einstufen.

Also überlegst du dir, ob du mit ihm schauen möchtest.
Ob du ihn damit in Ruhe lässt.
Ob du ihn ansprichst.

Wenn du dir jetzt so unsicher bist und du meinst, eure Beziehung kann das tragen, dann sprich ihn wegen deiner Unsicherheit an.
Ich sage dir, jede gute Beziehung hält das "Miteinander reden" aus. Und wird dadurch nur noch fester, stärker, unanfechtbarer.
Das ist meine Erfahrung.

Allerdings wird mich ein normaler Porno niemals aus der Bahn werfen. Ich habe die ja selbst geschaut. Und ich weiss das für mich einzustufen und schliesse dadurch auf meinen Partner.
ODER aber ich frage ihn. Und gehe einfach mal davon aus, dass er mir die Wahrheit sagt, wenn er antwortet.
So viel Vertrauen muss sein, finde ich.

  • 1
  • 2