Hashi, Zysten, unreglmäßige Zyklen, Kinderwunsch, erfahrungen, Tipps

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von hope-and-victory88 01.02.11 - 20:15 Uhr

Hallo, ich habe so viele fragen.
das wichtigste habe ich ja schon im betreff zusammengefasst.
Ich nehme seit dem ich ca. 11 oder 12 bin L-Thyroxin / Euthyrox ein, habe Haschimoto, wurde damals wohl auch erkannt. meine werte schwanken hin und wieder, gehe jetzt schon fast alle paar monate zur blutuntersuchung, 100 - 125 nehme ich meist.
Habe ab und zu Zysten, entwickeln sich mal während des zyklus, 3 mal sind bei mir schon welche geplazt und das tat weh. 1 mal habe ich hormone genommen ( Pille für ein paar tage) und die anderen beide male ist das so weg gegangen. Nehme jetzt Betemethason 0,5 jeden abend eine hälfte, aufrund erhöte männlcihe hormone. nehme die pille schon seit dem ich 20 bin nicht mehr und habe immer noch unregelmäßige Zyklen, manchmal SB, machnmal kaum Blutung, manchmal normal-stark, mit Regelschmerzen und allem drum und dran, manchmal kaum was und manchmal kaum eine blutung, reicht ab und zu ein tampon oder sogar nur slipeinlage.
Ärzte sagen wenn SD gut eingestellt ist, ist SS werden kein problem.
Hat jemand damit erfahrungen?!
Was kan man untersützendes für den Zyklus tun?! habe ca. ein jahr jeden tag agnus castus genommen, ich weiss nicht ob das was gebracht hat. war vor kurzen beim Heilpraktiker, er hat mich auch mit Naturheilungsmittel beraten und wird mir wohl auch was aufschreiben. Gibt es noch was unterstüzendes um ein regelmäßigen Zyklus zu bekommen?! Sieht das bei mir nach Gerlbkörperschwäche aus?! Habe FA mal wegen PCO gefragt und sie meinte das ist bei mir nicht.
Hat einer von euch sowas ähnliches und gute erfahrungen machen können. Würde ein ClearBlueMonitor wohl zu mir passen?!
Kinderwunsch besteht schon länger. Verhütung: seit 2 jahren keine Pille mehr. Dann nur Kondom und das auch nur ab und zu und jetzt kein kondom, also natürlich. Ich kann aber wegen der unregelmäßigen Zyklen nicht so mein Eisprung berechnen, ist also CBM eine gute alternative?!
Freue mich über eure Antoworten und Beitrage, wäre schon wenn mir jemand heöfen könnte.

LG :-)

Beitrag von mamutschka2011 01.02.11 - 21:05 Uhr

Hi,

ui, das sind ja ziemlich viele Fragen auf einmal. Wie ist denn momentan dein TSH-Wert? Nicht böse sein...hast du Übergewicht?

Viel solltest du dich mal in einer KIWU-Klink vorstellen? Dann könntest du mal mit einem FA reden und all deine Fragen los werden.

Liebe Grüße, mamutsch#herzlich

Beitrag von hope-and-victory88 03.02.11 - 17:55 Uhr

hey, also mein tsh wert schwank manchmal etwas, somit nehme ich l-thyroxin mal 100 mal 125 ein.
ich bin nicht übergewichtig, wiege zwischen 56 - 61 bei einer größe von ca. 172 cm.
ich bin bei meiner FA auch schon in behandlung und schreibe mir auch öfter mal die fragen auf die ich ihr stellen möchte, nur manchmal hat man halt das gefühl der arzt hat nicht so viel zeit die fragen alle zu beantworten. naja aber da muss ich und der arzt wohl durch. ich informier mich halt so viel im ineternet und dachte vll hat einer das selbe durchgemacht und hat ein paar tipps für mich. oder vll kennt sich einer in dieser sache einfach gut aus.

also würde mich über andere antworten freuen, ich weiss ich habe viel geschrieben, aber ich dachte wenn dann erklär ich mal alles was mit eingefallen ist :-).

LG