kann nicht mehr bin total k.o. doch ende gibts noch lange nicht

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jacqui-mama 01.02.11 - 20:20 Uhr

mein kleiner ist fast nur noch am schrein und gestern ist er sogar den ganzen tag wach gewesen obwohl er totmüde war aber an schlaf war nicht zu denken!!!
nun bin ich und mein mann total k.o.
doch der kleine macht immer noch weiter!
meine ärztin hat gesagt schreien lassen doch er ist doch erst 5 wochen alt :( könnt ihr mir helfen und tipps geben???
kennt ihr das selber???

#winke#winke

Beitrag von sihf811 01.02.11 - 20:27 Uhr

Was ist das denn für eine Ärztin ? #schock#schock
Kann es denn sein, dass Dein Kleiner Bauchweh hat? Mika hat am Anfang auch sehr viel geschrien. Ich würde Deine Hebamme mal um Rat fragen. Meine hat mir in so manch schlimmer Stunde am Anfang sehr geholfen.

Alles Liebe für Euch und noch nachträglich herzlichen Glückwunsch zur Geburt Eures Sohnes

LG

Beitrag von jacqui-mama 01.02.11 - 20:30 Uhr

danke schön nein das ist es ja er hat keine schmerzen nichts gar nichts und wir haben ja getippt da wir morgen umziehen das es der stress ist aber den halten wir eig. ganz weit weg von ihm och in manchen momenten zweifelt man schon richtig an sich selber ob man ne gute mama ist :-(

Beitrag von sihf811 01.02.11 - 20:36 Uhr

Die Zweifel hat jede Mama. Aber Du bist eine gute Mama, weil Du Dir Sorgen machst. Ich drück Dich jetzt einfach mal #liebdrueck.

Ach herje und dann noch Umzug? Da möchte ich nicht mit Dir tauschen.

GLG und alles Gute für Euch

Beitrag von inis 01.02.11 - 20:38 Uhr

Also, das mit dem Umzug kann ich mir sehr gut vorstellen! #aha


Babies sind ja längst nicht so "doof", wie man manchmal denkt... vor allem an Gefühlen und so kriegen sie auch in kleinem Alter schon einiges mit. Auch wenn ihr nicht hektisch um ihn herumwuselt, merkt er ja doch, daß Mama und Papa angestrengt sind...

Hoffe, daß es nach dem Umzug besser wird und er sich bald in eure neue Umgebung eingewöhnt! #pro

Beitrag von nica23 01.02.11 - 20:28 Uhr

Hallo,

hast du mal versucht ihn tagsüber in den Kinderwagen zu legen und spazieren zu gehen. So kann man sich auch gut abwechseln, mal schläft Mama und mal Papa in der Zeit. Meist schläft das Kind dann auch und ist später nicht so übermüdet.
Oder du bindest ihn ins Tragetuch.

Nica

Beitrag von jacqui-mama 01.02.11 - 20:32 Uhr

danke schön na sind zur zeit ja sehr viel drausen da wir noch ein sohn haben und der ja auch seine frische luft brauch doch nicht mal ganz an der haustür gehts wieder los

Beitrag von inis 01.02.11 - 20:30 Uhr

Huhu!

hat er vll Blähungen und dadurch Bauchweh? stillst du oder kriegt er die Flasche?
oder er macht evtl gerade einen Entwicklungssprung durch und ist deswegen verunsichert? (dann hilft nämlich nur gaaanz viel Mama)

Ohne genauere Infos ist es so auf die Entfernung ein bißchen schwierig, was zu raten... #gruebel

Alles Gute trotzdem schon mal... #klee

inis

Beitrag von jacqui-mama 01.02.11 - 20:33 Uhr

es geht ihm so komplett gut also er hat keine schmerzen oder so und nahrung bekommt er milasan pre

Beitrag von pu-tschi 01.02.11 - 20:30 Uhr

Hallo!

Tagsüber: Pack ihn ins Tragetuch oder in die Tragehilfe und geh draußen zügig spazieren: Wirst sehen, frische Luft und Schaukeln, da WIRD er schlafen.

Nachts: Wenn Du stillst: Angedockt schlafen lassen- so kriegt ihr beide Ruhe.

Wenn Du nicht stillst (wie ich diesmal leider), wirds doof, dann hilft nur Licht runter drehen, nur flüstern und schleppen, schleppen, schleppen...

Lg und viel Glück,
Putschi

P.S. Kannst Du sicher ausschließen, dass er Hunger hat? Das wäre wichtig zu wissen!

Beitrag von jacqui-mama 01.02.11 - 20:40 Uhr

hunger hat er nicht mehr dann denn die halte ich ihm schon alle halbe stunde hin die flasche falls es so ist aber nein wirklich nur alle 3 std manchmal auch schon nach 2std

Beitrag von pu-tschi 01.02.11 - 20:59 Uhr

Ok, das ist doch gut zu wissen- damit fällt dieser Schreigrund schonmal aus.
Ich würds mal so versuchen:

Erst Flasche anbieten, dann frische Windeln, dann bisschen Sab simplex falls Bauchweh- und wenns das alles nicht ist (ich tippe, er brüllt nur aus Müdigkeit): Ab in die Tragehilfe und einfach nicht mehr stehen bleiben- bei meinem Großen musste ich dazu noch singen (In unserem Fall "Mein kleiner grüner Kaktus"- hatte das richtige Tempo).

Was bei meinen Großen auch half: Mit Baby aufm Arm auf nen Gymnastikball setzen und stundenlang hüpfen.
Mein Großer hat einfach keinen Stillstand ertragen- auch Autofahren war ok.

Lg, Putschi

Beitrag von unikat2208 01.02.11 - 20:30 Uhr

das gleiche hatte ich auch..der kleine hat fast die kompletten ersten 3 monate durch geschrien..er hatte bauchschmerzen und KISS..
kinderwagen half nicht und auto fahren ging erst gar nicht..
das einzige was ging war tragen und tragetuch...
hast du versucht ihm mal was gegen die bauchschmerzen zu geben?

Beitrag von inis 01.02.11 - 20:35 Uhr

Über KISS bzw. Geburts-Verrenkungen hatte ich auch kurz nachgedacht - aber da jaqui-mamas Kleiner ja per KS geholt wurde, kann das eigentlich nicht sein, oder? (kenn mich da nicht so aus...) #gruebel

Beitrag von tiffy0107 01.02.11 - 20:51 Uhr

Hallo,

doch, doch, sowas kommt auch sehr häufig bei KS vor. Bei uns z. B.. Das ist auch nicht gerade selten.

LG

Beitrag von unikat2208 01.02.11 - 22:32 Uhr

ja doch könnte auch sein..kann selbst sein wenn sie im bauch falsch liegen..
aber am besten mal zum ortopäden das abchecken lassen..

Beitrag von jacqui-mama 01.02.11 - 20:37 Uhr

wir hatten ihm lefax gegeben doch ohne kommt er besser zurecht und naja wie bei den anderen berichten schon gesagt hier er hat keine schmerzen nichts gar nichts! aber tragen sollte ich mal probieren habe ja ein bauch umschnalldingsi

Beitrag von 23082008 01.02.11 - 20:35 Uhr

Hallo,

möglicherweise der erste Wachstumsschub?

Schau mal:
http://www.hallo-eltern.de/M_Baby/wachstumsschub2.htm

Liebe Grüße
Moni

Beitrag von lumidi 01.02.11 - 20:43 Uhr

Hallo,

gebt ihr ihm vielleicht Fluortabletten?

Unser hatte davon fiese Bauchschmerzen bekommen und gebrüllt wie am Spieß. Wir haben die dann weggelassen und es wurde schlagartig besser.

LG

Lumidi

Beitrag von jessi_hh 01.02.11 - 20:49 Uhr

Hallo,

ich kann Dir eine Federwiege nur wärmstens empfehlen.

Bei uns wars auch in der 5. Woche am schlimmsten, ich habe Stunden mit Baby auf dem Pezzi-Ball hopsend verbracht.
Seit wir die Lullababy-Federwiege haben, ist unser Kleiner total entspannt - und wir auch! ;-)
Er ist darin sogar lieber als im Tragetuch oder auf meinem Arm. :-(
Beim ersten Kind dachte ich noch, soetwas braucht kein Mensch - aber jedes Kind ist eben anders.
Gestern war meine Frendin mit ihrer 5 Wochen alten Tochter hier. Sie schreit auch sehr viel und war nicht zu beruhigen. Nach 2 Minuten in der Wiege war sie eingeschlafen!

LG,
Jessi

Beitrag von hoffnung2011 01.02.11 - 21:15 Uhr

wie lange geht es schon ?

Hast du versucht zu pucken ?

Falls es schon länger der Fall ist, würde ich wikrlich raten zum Osteopthen zu gehen, nicht wei les modisch ist aber weil er Sachen sehen kann für die der beste Arzt vllt keine Zeit hat u.a. kannst du da sämtliche kiss-dings-bums auschließen lassen. Und zu dem zweifel beim KS ist es nicht möglich, ist es..ich weiss nicht, ob es sich meine Kleine bereits beim KS oder druch die unglückliche Lage im Mutterlieb geholt hat..aber wir hatten es auch..und der Grund war ein SCHREIKIND in toller Kombination mit den fiesesten Blöhungen..

Die Ärztin die angeblich so furchtbar ist, hat shcon ein wenig mehr gesehen und sie weiß, was sie sagt..Ja schreien lassen aber nur mal angnenommen, ih seid komplett am Ende..hat Sinn..nicht das Schreien an sich aber die Situation für dich zu unterbrechen..d.h. das Zimmer kurz verlassen und sehr bewußt aufatmen, sich sagen: Ich habe alles getan..

Ich hatte es in der ersten SS. Es waren 8 wochen Hölle und ja, da musste ich meine Kleine auch schreien lassen, weil ich nicht mehr konnte..zweimal die Tür zu und schlafen gehen..aus heutiger Sicht eine schreckliche Vorstellung..mein zweites Kind fängt jetzt an zu schreien aber junge, das ist kein Vergleich zu ihr...

In der 9. woche wurde es langsam besser...sie wird bald 3 und bis jetzt die schlimmste Zeit, da waren Zähne und alles andere ein Spaziergang dagegen..

Tipp ? Wenn das Kind auf Pucken und Körperkontakt nicht reagiert und sollte es länger andauern, wäre ein Besuch in einer Schreiambulanz nicht schlecht!!!


Beitrag von bimmelbahn 01.02.11 - 21:25 Uhr

Wir habe diesen Link hier im Forum bekommen. Ich weiß es ist ziehmlich viel zu lesen doch bei uns hat es geholfen.

http://www.geburtskanal.de/index.html?mainFrame=http://www.geburtskanal.de/Wissen/S/Schreibabies_TranenreicheBabyzeit.php&topFrame=http://www.geburtskanal.de/Advertising/BannerTop_Random.html?Banner=

Ich wünsche euch alles gute, wichtig ist das du bei ihr bist.

Liebe Grüße
#winke

Beitrag von lintu 01.02.11 - 21:47 Uhr

Hi,

also ich berichte dir mal von uns. Da ging es in der 5. Woche auch los.
Er hatte seinen ersten Wachstums- und Entwicklungsschub. Ausserdem hatte er 2 Blockierungen (war ein KS). Wir waren beim Kinderchiropraktiker der uns Gott sei Dank schon in der 6. Woche behandelt hat, weil er auch nur geweint hat. Dann hab ich mir den Swaddle-me geholt und ihn gepuckt. Seitdem schläft er nachts auch durch. Vielleicht kann es auch so etwas sein?

LG Lintu