Fiebersaft für Kinder einem Erwachsenen geben????

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von lotte79 01.02.11 - 20:23 Uhr

Hallo zusammen,

tja jetzt ist es soweit. Das allererste Mal hats meinen Mann so richtig dicke erwischt.

Er liegt mit Grippe, Schüttelfrost und 39,6 Grad Fieber im Bett und wälzt sich hin und her im Schlaf.

Der Arzt hat Ihm Penicillin verschrieben und Paracetamol. Das Paracetamol scheint allerdings fiebersenkend nicht wirklich anzuschlagen. Kann er denn auch Nurofensaft unseres Sohnes nehmen? Oder wäre die Wirkung eh zu schwach?

Ich kenne mich da leider nicht mit aus. Bislang waren (zumindest wir Erwachsenen) immer gesund.

Danke euch und Gruss
Silke

Beitrag von 28032009 01.02.11 - 20:54 Uhr

hallo, erstmal gute besserung an deinen mann.

ich habe einen bekannten der hat sich bei zahnschmerzen haufenweise nurofensaft reingezogen, hat bis zu nem bestimmten grad auch geholfen aber nicht wirklich. vielleicht einfach mal mit der doppelten oder dreifachen dosis ausprobieren, viel passieren kann da eig nicht.

Beitrag von scura 01.02.11 - 21:03 Uhr

Ja klar, kannst Du geben: Eine Tablette Ibuprofen für Erwachsene hat etwa 600 mg Inhaltsstoff. Das wären bei dem Nurofen 2% Saft für Säuglinge, 30 ml die Dein Mann nehmen müsste.

Ich nehme übrigens auch den Saft meiner Tochter wenn ich was brauche, da er sonst immer verfallen würde. Der Nachgeschmack ist aber echt pfui....

Beitrag von jerk 01.02.11 - 21:05 Uhr

Hallo,

Nurofen 4% ist auch für Erwachsene geeignet.

10 ml (sind 400mg Ibuprofen) als Einzeldosis

Tageshöchstdosis bei Erwachsenen 30 ml (1200 mg Ibu).

Gute Besserung

Beitrag von golm1512 02.02.11 - 08:05 Uhr

Ich trinke mich immer durch den Nurofensaft miener Kinder, wenn ich Schmerzen habe. Das wirkt astrein. So viel nehme ich gar nicht davon. 5ml oder so. Da ich nicht so oft was gegen Schmerzen benötige, wirkt diese relativ kleine Dosis ganz schnell und gut. paracetamol wirkt bei mir auch nicht sooooo gut.
Einfach mal ausprobieren!

Beitrag von cocoskatze 02.02.11 - 15:03 Uhr

Warum lässt du denn deinen Mann nicht einfach mal Fieber haben?#kratz

Weißt du, der Körper denkt sich schon was dabei, wenn die Körpertemperatur erhöht wird.

Beitrag von lotte79 02.02.11 - 15:37 Uhr

Hey,

Du hätte er nur leichtes Fieber würde ich mit Sicherheit nicht auf den Gedanken kommen, etwas dagegen zu tun.

Aber er hatte gestern abend um 19:00 Uhr ne Temperatur von 39,6 Grad. Ab 39 Grad rät jeder Arzt bei Erwachsenen zu fiebersenkenden Mitteln. Und wenn dann das Paracetamol nicht anschlägt wird man doch leicht unruhig (ich zumindest).

So krank habe ich meinen Mann noch nie erlebt. Ich habe die ganze Nacht kein Auge zugemacht, weil er so unruhig schlief und ständig so ne Schnappatmung hatte:-(

Im Endeffekt hat er ja gestern nichts mehr genommen. Allerdings weiss ich nun für die Zukunft, dass er zumindest den Saft nehmen könnte, wenn es gar nicht anders ginge.

LG
Silke

Beitrag von lotte79 02.02.11 - 15:39 Uhr

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten und Genesungswünsche:-D

Gestern hat mein Mann dann nichts mehr eingenommen und die Nacht war ne echte Katastrophe. Ich habe kein Auge zugemacht, weil er sich so hin und her wälzte und ständig so ne Schnappatmung hatte (der arme).

Mal schauen wie es Ihm heute abend geht...

LG
Silke

Beitrag von zahnweh 03.02.11 - 00:53 Uhr

Hallo,

hat der Arzt gesagt, dass das Fieber gesenkt werden soll? Oder war das Paracetamol mehr wegen der Schmerzen?

Ich selbst nehme Nurofensaft, da ich die Ibuprofentabletten (bei starken Schmerzen) nicht wirklich schlucken kann.
Beim letzten Mal habe ich den Arzt darauf angesprochen und es ist in Ordnung. Ich habe mir die Packungsbeilage durchgelesen und die Dosis für 12 jährige genommen (erst mal also weniger). Gegen die Schmerzen hat es sehr gut gewirkt. Fieber senkend weiß ich nicht, da ich keines hatte.

Wichtig wäre zu wissen, ob er Ibuprofen verträgt (weil das wohl der gleiche Wirkstoff ist, wie in Nurofen). Ggf. morgen früh bei seinem Hausarzt anrufen und nachfragen, was er vorschlägt.

Ansonsten würden mir noch Wadenwickel einfallen. Aber ich meine schon öfter gehört zu haben, dass man diese auf keinen Fall bei Schüttelfrost geben sollte....

Gute Besserung.