Wie beschäftigt....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von schnuffel-1979 01.02.11 - 20:24 Uhr

Huhu liebe Urbianerinnen.

Ich wollte von Euch gerne mal lesen, wie (oder mit was) Ihr Eure kleinen den ganzen Tag durch beschäftigt. (Ausser auf Krabbeltrefff´s zu gehen oder spazieren zu laufen etc..)

Spielen Eure Mäuse alleine oder spielt Ihr mit Ihnen?? Wenn ihr zusammen spielt; was spielt ihr dann mit ihnen?

Ist es schon "richtiges" spielen oder fliegt das Spielzeug dann mehr durch die Gegend wie es bei uns der Fall ist...!?

Bin echt mal auf Eure Antworten gespannt und wünsche vorab schon mal einen schönen Abend!

LG schnuffel

Beitrag von canadia.und.baby. 01.02.11 - 20:26 Uhr

Wir spielen mit Bausteinen , mit Handpuppen , Steckspiele (kleiner würfel mit löchern), sie läuft am puppenwagen (seit ein paar tagen traut sie sich auch frei zu laufen) , schaukelt am Schaukelpferd, ärgert den Kater, rupft das Altpapier auseinander........

Wir gehen auch mind. 1x pro tag raus.

Mal spielt sie alleine mal mit ihr zusammen

Beitrag von schnuffel-1979 01.02.11 - 20:37 Uhr

Hey canadia.und.baby.

Viele Dank für Deine Antwort! Wie alt ist denn Deine kleine Maus? Funktioniert das schon so richtig mit dem Steckspiel ?
Lea wird gleich wütend und schmeisst die Förmli dann durch die Gegend wenn es nicht gleich klappt - aber helfen lassen will sie sich auch nicht von mir (wie bei allem ....bsp. mit Löffel essen etc...) Sobald ich ihre Hand nehme und sage -komm wir machen das zusammen;Mama hilft Dir - dann geht gar nix mehr und sie heult:-(

Schön das sie sich schon traut frei zu laufen; sieht bestimmt putzig aus #verliebt - ich warte auch jeden Tag darauf ;-)

Beitrag von canadia.und.baby. 01.02.11 - 20:55 Uhr

Jasmin ist nun 14 Monate , ja klappt ganz gut , aber auch sie wird mal wütent wenns mal nicht so klappt wie sie es möchte :)


Das mit dem laufen wird schon kommen :)


LG
Cana

Beitrag von lilie80 01.02.11 - 21:11 Uhr

also, Paul (16 Monate) beschäftigt sich eigentlich schon sehr viel alleine. wenn ihm mal langweilig wird, macht er schonmal Blödsinn :-p

dann setzen wir uns hin, singen, spielen Fingerspiele, er hat Steckbausteine, die immer wieder interessant sind, sein Bobbycar wird durchs Wozi geschoben, wir toben, schauen zusammen ein Buch an, üben sprechen, dann haben wir Plastikgeschirr, mit dem er spielen kann (also so Puppengeschirr), Nachziehtierchen findet er grade klasse, toben im Krabbeltunnel (das wird er irgendwie nie leid :-p), spielen Ball, naja, was uns irgendwie grade in die Finger kommt :-p oder er sieht ^^

dieses Spielzeug wegwerfen macht er nur, wenn ich ihm das Spiel quasi wegnehme- wenn ich ihm zeigen will, wie es 'richtig' geht. das mach ich mittlerweile nicht mehr. er scheint mir damit sagen zu wollen: dass du das kannst, weiß ich schon, ich will das selber rausfinden... also laß ich ihn machen ^^ erst wenn er richtig wütend wird, weils nicht so klappt, wie er es will (und das dauert :-p), dann helfe ich kurz sanft nach- mache es aber nicht ganz, sondern helfe ihm 1 Schritt näher an sein Ziel ranzukommen...

ich hoffe, du verstehst, was ich meine #hicks

LG
Nicole und Paul

Beitrag von schnuffel-1979 01.02.11 - 21:19 Uhr

Danke für Deine Antwort - kam an ;-)

Naja das Temperament scheint sie (leider) von mir zu haben. Wäre toll wenn der Ehrgeiz was zu schaffen noch mehr durch käme ;-) denn sie interessiert es schlichtweg nicht mehr (Spielzeug) wenn was nicht so klappt wie sie es gerne hätte :-(