Welche Stifte für 2 Jährigen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von carrie781 01.02.11 - 20:37 Uhr

Hallo Mädels,

mein Sohn fängt jetzt langsam an mit malen. Jetzt hat er bald Geburtstag und ich wollte ihm welche schenken.

Eine Freundin meinte es gibt tolle Stifte die leicht vom Tisch oder Haut wieder abgehen. Könnt Ihr mir sagen wie der Name ist und wo ich solche kaufen kann?

Welche Stifte habt Ihr gekauft?

Danke schonmal für Eure Antworten!

LG

Beitrag von babylove05 01.02.11 - 20:41 Uhr

Hallo

Wir haben die Woody ´s von Sabilo ... find sie klasse , malen besser als wachsmal kreide , liegen super in der Hand und sehen aus wie Bundstifte

Lg Martina

Beitrag von nina1609 01.02.11 - 20:48 Uhr

Kann ich mich nur anschliessen! Die Firma heißt allerdings Stabilo! ;-)
Ansonsten sind bei uns Wasserfarben der Hit... #winke

Beitrag von -pinguin- 01.02.11 - 21:06 Uhr

Jaaa, unsere Lieblingsstifte! #pro



(sehen auch gaaaanz toll auf Tapete aus...;-) )

Beitrag von scura 01.02.11 - 20:48 Uhr

Ja die Woody-Stifte machen Spass. Die kann man auch mit nem Pinsel und Wasser zu einem Aquarell vermalen. Und sie lassen sich von allem wieder entfernen.

Beitrag von luci-2704 01.02.11 - 20:51 Uhr

Hallo,

die "Woodys" sind toll. Aber auch Wachsmalstifte. Und das Aqua Doodle (wo nur mit Wasser gemalt wird) gefällt mir auch.


Lg, Luci

Beitrag von die.caro 01.02.11 - 21:09 Uhr

Auf jeden Fall dicke Stifte, die gut in der Hand liegen, wie z.B. die oben genannten. Die Jumbo-Buntstifte von Aldi tuns aber auch, wenn Du ne Wachsdecke oder sowas unter das Papier legst, damit verirrte Striche nicht auf dem Tisch landen.

Was hier auch super ankommt und gut für die feinmotorische Entwicklung ist, ist Malen mit Fingerfarbe. Kann zwar in Sauerei ausarten, lässt sich aber mit genug Lappen und am Tisch sitzend einigermaßen gut begrenzen und notfalls wieder weg wischen.

Die großen Wasserfarben in Verbindung mit einem kurzen dicken Pinsel müsste mit etwas Unterstützung bei der Reihenfolge (Wasser-Farbe-aufs Papier meine ich ;-) ) auch klappen.
Viel Spaß!

Caro

Beitrag von carrie781 01.02.11 - 21:14 Uhr

Danke für Eure schnellen Antworten.

Ich werde diese Woche mal Ausschau halten nach den Stabilo.

Dieses Malen mit dem Wasserstift mag er leider gar nicht. Ich umso mehr!;-)


Schönen Abend und Danke für die Tipps