Scharlach... ist es normal wenn sie laufend Schleim "hochwürgt"?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von hope99 01.02.11 - 20:52 Uhr

Hallo,
nachdem ich gestern wegen Halsschmerzen gepostet hatte, waren wir heute beim KiA, meine Große (4 1/2) hat Scharlach. Haben natürlich AB bekommen, ansonsten soll ich ihr Fiebersaft gegen die Schmerzen geben - Fieber hat sie keins.
Jetzt war sie heute morgen als wir bei Doc waren auch wirklich fit, sagte ihr Hals tut nur noch ein bisschen weh. Nachmittags fing sie dann an zu jammern, ihr Hals tut so weh. Wollte ihr dann was für den Hals geben, nix ist in mein Kind rein zu bekommen!! Habe ihr zig mal erklärt, wenn sie die Bonbons lutscht, wird es besser - nix! Auch der Fiebersaft war nicht in sie hinein zu bekommen. Zusätzlich hat sie dann ganz viel durchsichtigen Schleim hochgewürgt #schock nicht richtig gebrochen, nur der Schleim. Ist das normal??? Insgesamt hat sich das so 2 Stunden hingezogen, aber der kleine Sturkopf hat nix in den Mund genommen, selbst mit Bestechungen (was Süßes, Filly Pferd) hats nicht geklappt. Dann ist sie eingeschlafen. Anschließend ging es ihr wieder gut #kratz
Jetzt bin ich doch verunsichert ob das mit dem Schleim normal ist bei Scharlach und was ich da machen könnte um ihr zu helfen falls das nochmal ist.

Lg
Hope

Beitrag von doris72 02.02.11 - 09:51 Uhr

Hallo Hope,

meine Mittlere (14 Jahre) hatte schon 3 mal Scharlach.

Allerdings das erste Mal mit ca. 10 Jahren. Die Halsschmerzen müssen schon sehr stark und unangenehm sein bei Scharlach, daß sogar die Spucke im Mund weh tut. Meine Tochter spuckt dann auch immer aus. Allerdings brav ins Waschbecken, aber sie ist ja auch schon älter.
Auch essen und trinken möchte meine Tochter dann nichts.

Von daher denke ich schon, daß es nichts ungewöhnliches in dem Fall ist.

Ganz schnell gute Besserung für die Kleine

von Doris