Wann habt ihr mit der Planung gestartet?

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von lbeater01 01.02.11 - 21:22 Uhr

Hallo zusammen,

seit heute bin ich also auch verlobt. #huepf

Ab wann habt ihr denn mit den Vorbereitungen begonnen?
Wir werden wohl dieses Jahr nicht mehr heiraten. Erst im nächsten Jahr.
Somit habe ich noch ein wenig Zeit.

Aber es gibt ja schon einiges zu beachten und ich hab keine Ahnung.
Ich war selber auch noch auf keiner Hochzeit, außer als Kind. Bin quasi damit die erste aus unserem Freundeskreis....

Ja vielleicht könnt ihr mir ja ein paar Tipps geben, wie lange ihr so für die Vorbereitungen gebraucht habt und wie ihr gefeiert habt.

Das wäre sehr lieb.
Vielen Dank!

LG
Janina

Beitrag von sunny-1984 01.02.11 - 21:40 Uhr

Hallo,

erstmal herzlichen Glückwunsch!

Wir hatten damals ein dreiviertel Jahr zeit um Planen. Hab am 27.10.08 meinen Antrag bekommen und am 12.6.09 wurde standesamtlich geheiratet und am 13.6.09 kirchlich mit großer Feier.

Beim Standesamt waren wir inkl. uns nur 15 Personen. Mittagessen und danach war Schluss (hatten noch ein bisschen was zu tun).

Am nächsten Tag wurde mit 86 Gästen unser großer Tag gefeiert. Kirche mit Gospelchor, am Abend dann eine 4-Mann-Band.

Wenn ihr schon einen Termin wisst würde ich aufjedenfall schon mal nach einer Location schauen. Es gibt viele die schon mind. 1 Jahr vorher ausgebucht sind. Auch bei Fotografen ist es oft so.
Wir haben zuerst bei der Location angerufen dann gleich bei der Kirche und Fotografen.

Standesamt haben wir auch schon reserviert (normal erst ein halbes Jahr vorher aber bei kleinen Gemeinden geht es oft eher).
Die Einladungskarten haben wir Anfang Dez rausgeschickt mit Rückantwort bis Ende Feb.
Ein halbes Jahr vorher hab ich dann mein Traumkleid gefunden, die Band im Januar auf einer Hochzeitsmesse, die Ringe wurden im Feb. gekauft und der Anzug im April.
Es wurde jeden Monat ein bisschen was gemacht so das wir Anfang Juni mit so gut wie allem durch waren...

LG Sunny

Beitrag von lbeater01 01.02.11 - 21:53 Uhr

Hallo,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich hab ein bisschen Bammel, dass wir das alles irgendwie nicht hinkriegen oderes zu teuer wird oder die Feier nicht richtig gut wird.

Die meisten unserer Freunde sind noch lange nicht so weit, dass sie heiraten würden. Und ich hab da irgendwie Angst, dass einige das auch einfach nicht ernst nehmen und da einfach nur eine Gelegenheit zum feiern drin sehen. Oh jee. Meine Gedanken drehen sich jetzt schon im Kreis....

Irgendwie steht man erstmal vor einem großen Haufen von Fragezeichen.

Wir werden nur standesamtlich heiraten, da wir beide nicht gläubig sind.
Von daher fällt ja ein Teil der Planung schon mal weg.

Alles gar nicht so einfach ;-)

Sorry für das viele #bla

Beitrag von sunny-1984 02.02.11 - 07:50 Uhr

Wenn du dich leichter damit tust, gibts auch im Internet so to-do Listen für Hochzeitsvorbereitungen.

Wichtig ist das ihr euch ein Limit setzt was ausgegeben werden darf. Selbst wenn man nur standesamtlich heiratet kann man hohe Kosten zusammen bringen mit der Feier.
80-90 Leute sind nämlich schon eine ganze Menge und in Sachen Location gibt es teilweise ganz schöne Preisunterschiede.

Will dir damit jetzt keine Angst machen sondern nur ein paar Tipps geben.
EIne Band ist auch viel teuerer als ein DJ.
Wir haben für unsere Band für 7 Std 1200€ gezhalt. Wobei uns das Wert war.

Allgemein war unsere Hochzeit doch etwas teurer... Der Standesamttag mit Gebühren beim Standesamt, Essen, Kleidung lag bei fast 1000€

Aber wenn du mal den Anfang gefunden hast mit der Planung dann läuft alles wie von selber und dir fallen dann plötzlich ganz viele Dinge ein ;)

Beitrag von lbeater01 02.02.11 - 09:21 Uhr

Dankeschön.
Ich bin jetzt auch schon etwas beruhigter :)
Meine Arbeitskollegen hatten heute morgen auch schon einige Tipps und Ideen für mich.

Na das wird dann schon gut gehen.

Mit dem Geld ist die große Frage. Mein Stiefvater und mein Vater würden etwas dazu geben. Die beiden sind der Meinung, dass der Brautvater die Hochzeit zahlt. Naja und ich hab ja somit quasi 2 Väter. :-D

Danke nochmal.

LG
Janina

Beitrag von mauskin 01.02.11 - 22:00 Uhr

Hallo Janina (Namensvetterin :-) )

ich habe am 11.06.2010 geheiratet. Im kleinen Familienkreis, weshalb es auch nicht allzu viel Planung erforderte. Wir haben uns am 25.12.09 verlobt, anfang 2010 das Aufgebot bestellt. Wir haben nur standesamtlich geheiratet, mit anschließendem Kaffee trinken bei uns daheim und abends waren wir in einem Restaurant essen. War super schön und weil nicht sooo viele Gäste da waren hatten wir auch kaum Stress und Zeit uns mit allen Gästen zu unterhalten und so.
Um was ihr euch rechtzeitig kümmern müsst bzw worüber ihr euch Gedanken machen müsst, ist wie und wo ihr heiraten bzw feiern wollt.

Also alles in allem haben wir ca 4 Monate gebraucht um alles vorzubereiten.
Ich kann mit recht sagen, es war der schönste Tag in meinem Leben und ich würde ihn jederzeit wieder so verbringen. :-)

Ich wünsche Euch eine wunderschöne Hochzeit und das alles so klappt wie ihr es euch wünscht, sodass es auch euer schönster Tag im Leben wird. :-)

LG Janina

Beitrag von lbeater01 01.02.11 - 22:14 Uhr

Hallo Janina :-D

vielen Dank auch dir für deine Antwort.

Bei mir wird es wohl etwas mehr werden. Heiraten wollen wir nur standesamtlich, aber wir wollen mit allen Freunden heiraten. Ich denke so 80-90 Leute werden es (ohne Absagen eingerechnet).

Tja im Moment bin ich echt überfragt und hab keine Ahnung.
Aber meine Mama wird mir hoffentlich auch mit Rat und Tat zur Seite stehen. ;-)

Dankeschön nochmal.

LG
Janina

Beitrag von crystall 02.02.11 - 10:47 Uhr

Hi,

ich denke dass es darauf an kommt wie flexibel du mit deinen Wünschen bist!

Willst du eine bestimmte Kirche, an einem bestimmten Tag, oder ein bestimmtes Restaurant..Band....dann fang lieber ein bisschen zu früh an

Ich hab im November schon keinen Termin in unserem Wunsch Restaurant für den Sommer mehr bekommen, aber 17.9 ist für uns auch ok.
Die Band die ich zuerst wollte, war auch schon gebucht- aber die neue gefällt mir jetzt eh besser.

lass dir nicht zuviel zeit!

lg

Beitrag von lbeater01 03.02.11 - 07:39 Uhr

Danke auch dir für deine Antwort.

Also ich habe jetzt noch über ein Jahr Zeit. Ich würde gerne nächstes Jahr im Mai heiraten.
Aber ich denke ich werde demnächst dann schon mal mit ein paar Dingen anfangen. Zumindest gucken, ob das frei ist, was ich haben möchte. :-D

LG
Janina

Beitrag von merline 03.02.11 - 11:42 Uhr

Hochzeit: Oktober 2006

Beginn Vorbereitungen: Januar 2006

:-)

Beitrag von lbeater01 03.02.11 - 16:24 Uhr

Danke.
Na ich warte dann noch ein paar Monate bevor ich mich an die Vorbereitungen mache. Habe ja noch über ein Jahr Zeit.

LG

Beitrag von lydiarose 03.02.11 - 22:28 Uhr

Wir hatten genau 2 Monate und es war für uns ausreichend!Da ich schwanger war, musste ich eh ruhig treten...wir hatten eine super Lokalität und die haben uns Vorschläge offeriert und wir mussten nur ja oder nein sagen...es war einfach nur super und sehr schön!

Aber manch einer macht das lieber selbst.....wie auch immer:viel Spaß beim vorbereiten!