mein kind hört nicht

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von -vivien- 01.02.11 - 21:27 Uhr

oh man. heute beim einkaufen musste ich feststellen, dass unser kleiner mann absolut null auf mich hört.

wollte heute noch schnell was besorgen und hab keinen einkaufswagen genommen, da ich nur 2-3 teile besorgen musste. dachte mir unser kleiner läuft ja jetzt auch endlich und da klappt das schon. ich konnte kaum meine sachen besorgen, da timm immer zur fleischtheke rannte, um dort an der scheibe zu kleben und seine kinderwurst suchte.

ständig drehte er sich wieder weg und rannte zur theke.
wenn ich ihn an die hand nehmen wollte, oder mit ihm einen anderen weg laufen wollte bockte er und ließ sich fallen und die welt brach für ihn zusammen. zum schluss hab ich ihn dann getragen.

ich kann ihn rufen etc er bleibt auch nicht stehen.
dies ist nicht nur beim einkaufen so, sondern auch draußen.
wir wohnen in einer sackgasse. da kann er laufen wie er will. da kommt kein auto. aber unterwegs kann ich ihn nicht laufen lassen.

ist nur unser sohn so??
legt sich das noch oder mache ich was falsch??
ich kann ja verstehen das nun alles noch spannender ist als vorher. er läuft seit 4 wochen . aber an einer straße etc soll er einfach an meiner hand laufen. das ist mir einfach zu gefährlich
bin momentan wirklich ratlos.
lg

Beitrag von widowwadman 01.02.11 - 21:31 Uhr

Unsere Tochter traegt beim einkaufen den hier http://www.globetrotter.de/de/shop/detail.php?mod_nr=121584. Da kann sie sich nicht losreissen, und trotzdem relativ frei laufen ohne dass die Gefahr besteht dass sie auf die Strass rennt

Den zieht sie sehr gerne an, und kann damit nicht abhanden kommen.

Und wenn sie bockt muss sie im Einkaufswagen sitzen, das weiss sie ganz genau.

Beitrag von alex02110 01.02.11 - 22:18 Uhr

Gott sei Dank bin ich nicht alleine mit meinem Leid!!!

LG
Alex

Beitrag von lilie80 01.02.11 - 21:33 Uhr

das macht Paul auch noch so, setze ich ihn ab, rennt er ohne Rücksicht auf Verluste los. aber ich hab das Gefühl, dass es langsam besser wird. ich denke, anfangs ist einfach noch so aufregend, dass sie laufen können, dass sie um sich herum und vor allem Mamas Rufen einfach nicht wahrnehmen (wollen :-p). irgendwann wird sicher diese Angst kommen, Mama unterwegs zu verlieren.

wenn wir zur Tür rausgehen, nehm ich ihn auch an die Hand und halte ihn solange ich die Tür zuschließe auch an der Hand. das geht mittlerweile schon recht gut. aber im Supermarkt würde ich ihn auch nicht wirklich neben mir herlaufen lassen :-p

das wird schon noch, sie brauchen einfach noch Zeit, das zu lernen :-)

LG

Beitrag von pink-pearl 01.02.11 - 21:34 Uhr

Hallo,

wenn er nicht oft alleine läuft oder nur in eurer Gasse "wie er will" woher soll er dann wissen dass es aufeinmal anders ist?!

Viel spazieren gehen, an Straßen, in Parks, kleine Wege, große Wege, erklären warum, wieso, weshalb...

Aber im Supermarkt würde ich immer einen Wagen nehmen erstrecht wenn er noch nicht an der Hand geht.

Probieren, klappt irgendwann und hat nichts mit erziehen zu tun sondern zeigen ;-)

Beitrag von gslehrerin 01.02.11 - 21:39 Uhr

Ach, das wird noch besser... Du weißt ja wenigstens noch, wo du dein Kind suchen musst.
Ich bin letzte Woche erst mit einem hysterisch kreischenden, schlagenden, bockendem Kind durch den Kaufland geschoben...

LG
Susanne

Beitrag von dschinie82 02.02.11 - 08:39 Uhr

Bei meinem Sohn wars ähnlich. Und ich denke, dass es auch ganz normal ist. Sie wissen ja noch nicht, dass die Straße gefährlich ist! Bei Tim wars so, dass ich ihm immer erklärt habe, dass er nicht zur Straße laufen soll. Als er nachher das Sprachverständnis auch hatte, hat es wunderbar funktioniert... Mittlerweile hört er auch ganz gut, wenn wir zu Fuß unterwegs sind. Beim Einkaufen kam er allerdings meistens doch in einen Korb, weil mir das zu stressig war.. Mittlerweile nimmt er auch gerne mal so einen kleinen Korb und schiebt dann schön hinter oder neben mir her...

Also, einfach ein bisschen Geduld haben und ihn immer wieder drauf hinweisen, dass er z.B. nicht zur Straße soll. wenn er nicht hört, dann musst du konsequent sein und ihn entweder in einen Wagen setzen oder auf den Arm nehmen. Dann darf er eben nicht mehr alleine laufen... er muss das alles ja auch erstmal lernen...

LG
Dschinie

Beitrag von tibu79 02.02.11 - 09:54 Uhr

Üben, üben, üben und bis dahin in den Einkaufswagen setzen.

An der Hand zu laufen entscheidet Mama, sonst gehts in den Buggy.

Hast halt einen kleinen Wildfang. Mein Großer wäre niemals vom Hof gelaufen bei offenem Tor, oder auf die Straße, selbst im Schuhladen blieb er in der gleichen Reihe.

Der Kleine ist anders, da hilft nur aufpassen,üben und auf Verstand hoffen.:-p

#winke