Wie bleibt ihr diszipliniert??

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von nina1984 01.02.11 - 21:48 Uhr

Hey ihr,

ich bin eigentlich hoch motiviert, aber mir fehlt einfach die richtige Disziplin. Wie macht ihr das, dass ich die schwachen Momente übersteht?

LG Nina

Beitrag von connykati 01.02.11 - 22:25 Uhr

Hallo,

hört sich jetzt vielleicht doof an, aber - wirklich GENÜGEND essen!!!

Ich mache SiS (Schlank im Schlaf) und dabei isst man nur 3 Mahlzeiten am Tag, aber dann mengenmäßig soviel, dass man ohne Hunger locker die 5 Stunden bis zur nächsten Mahlzeit durchhält und auch keinen Heißhunger aus Süßes bekommt.

Ich nehme an, du möchtest abnehmen? Mit welchem "Programm/System" machst du es? Ich selbst habe es 2 Jahre lang erfolglos mit WW versucht, aber trotzdem ich mich an alles gehalten hab, ist kein einziges Gramm gewichen - ich hatte aber trotzdem ständig Heißhunger usw. :-[

Bin Weihnachten 2010 aus SiS umgestiegen und es funktioniert wunderbar, und das OHNE Hunger oder Heißhunger #sonne

Viele liebe Grüße,
Conny

SiS Start Weihnachten 2010 mit über 80 kg #schock
01.02.2011: 74,5 kg #ole
Ziel: ca. 55 kg #sonne

Beitrag von rmwib 02.02.11 - 09:04 Uhr

Spiegel.

Und ich habe ansonsten wieder gelernt, auf mich zu hören.
Ich esse nur, wenn ich auch wirklich Hunger habe und höre sofort auf, wenn ich satt bin. Und die LowCarb Geschichte hab ich komplett in meinen Alltag integriert, es ist total normal geworden für mich kein Brot und Nudeln etc. zu essen... fehlt mir absolut nicht und macht echt einen gewaltigen Unterschied.

Wenn ich Appetit auf Schoki o.ä. habe, dann ess ich sie.
Ganz langsam lutschen, dann ist es nach 2-3 Stücken meistens ohnehin erledigt. Du darfst Dir nicht alles verbieten, sonst fällt es Dir immer wieder auf die Füße und holt Dich mit großen Fressflashs ein ;-)

Beitrag von roze 02.02.11 - 10:04 Uhr

Hallo!

Du isst kein Brot? Was ist Du denn dann stattdessen so über den Tag verteilt?

LG

Beitrag von rmwib 02.02.11 - 10:17 Uhr

Morgens z.B. Rührei oder Joghurt/Quark/Sahne mit etwas Obst, oder Gemüse & Aufschnitt/Käse, Omelette mit Marmelade ...
Mittag und abends ganz normal, Gemüse, Fleisch, Fisch, Suppe, Aufläufe, Wiener Würstchen, Klöpse, Ofenkäse, Kräuterquark... halt kein Brot dazu und bei Mehrkomponentenessen ohne "Sättigungsbeilage" ich bestell mir dann halt z.B. im Restaurant oder in der Kantine ganz normal, nur ohne Nudeln/Kartoffeln ;-)

Ich hab auch erst gedacht, das wär absolut unmöglich. Ist es nicht, das war das Einfachste und mit Abstand Erfolgreichste, was ich jemals probiert habe #rofl

Ich hab dieses Buch hier gelesen:
http://www.amazon.de/Leben-ohne-Brot-wissenschaftlichen-kohlenhydratarmen/dp/3887601009/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1296638064&sr=8-1
... das hat die absolute Erleuchtung gebracht #schein kann ich nur empfehlen.

Ich hab es auf Anraten meiner Ärztin im August 2010 begonnen um meine wirklich schlimmen Migräneattacken in den Griff zu bekommen-
Ich hab seitdem ca. 15 Kilo abgenommen und bin jetzt wieder richtig dünn #verliebt aber was noch viel toller ist, ich hatte im letzten halben Jahr genau EINEN einzigen Migräneanfall und sonst waren es 2-3 pro Monat #freu was echt Wahnsinn ist #huepf#huepf#huepf

Beitrag von roze 02.02.11 - 16:37 Uhr

Danke für Deine Antwort.
Toll, dass Du das so super durchziehen kannst. 15 kg sind super.
Ich denke aber, dass ich das nicht schaffen werde. Muss irgendwie einen anderen Weg finden.

LG

Beitrag von nina1984 02.02.11 - 09:10 Uhr

Hey,

ich nehme mit WW ab, das hab ich auch schonmal erfolgreich gemacht.

SIS ist mir irgendwie zu viel Rechnerei, weil man doch zu jeder Mahlzeit nur so und so viel KH und Eiweis essen darf... Das kann man sich schlecht merken finde ich. Die Punkte hab ich schon alle im Kopf.

Wie machst du SIS??? Hast du die Angaben im Kopf?

Beitrag von peffi 02.02.11 - 14:33 Uhr

Wenn Du sagst, Du hast "WW schonmal erfolgreich gemacht", heißt das dann:
1. Dass Du jetzt weiter abnimmst, aber nach dem WW nicht zugenommen hast oder
2. daß Du alles nach der WW Zeit wieder zugenommen hast, und jetzt wieder neu anfängst ?

Wenn das 2. der Fall ist, würde ich sagen, dass es nicht unbedingt erfolgreich war.

Nur mal so aus Neugier..

LEG
Peffi

Beitrag von holidaylover 02.02.11 - 14:39 Uhr

naja, wenn man wieder mehr isst als die punkte die man darf, nimmt man sicher auch wieder zu. #kratz
das ist bei ja bei allen sachen so, die man nicht kontinuierlich durchzieht, egal ob WW oder SiS oder was auch immer.
#winke

Beitrag von carrie23 02.02.11 - 12:06 Uhr

Ich weiß es nicht, ich hab keinen Heißhunger weshalb es natürlich leicht ist diszipliniert zu bleiben.
Ich mache WW und esse zusätzlich abends keine Kohlehydrate mehr, mache 6 Stunden Sport in der Woche und habe seit Mitte September 38kg abgenommen.
Sport hab ich natürlich später erst angefangen weil meine Kleine am 6. September per Kaiserschnitt kam da ich vorher schon zwei Kaiserschnitte hatte.
Mittlerweile wird mir schon der eine Löffel Zucker in meiner 400 ml Kaffeetasse zuviel weshalb ich nur noch einen halben rein tue.
Ich koche ausgewogen und gesund und verzichte weitgehend auf Fertigprodukte ( da sind viele Sachen drinnen die den Apettit anregen ) und es klappt einfach.
Natürlich essen wir auch mal auswärts, aber bei bestimmten Restaurants weiß ich einfach schon wie viele Punkte was hat und Sonntag bestellen wir Essen denn einmal in der Woche möchte ich auch Pause haben.
Der Sport macht mir wahnsinnig Spaß, da fällt es einem natürlich leichter.
Aber meine beste Motivation ist wenn den Leuten anfängt aufzufallen dass man abgenommen hat und es einem sagen

Anfangs wars natürlich schon etwas schwerer auf Süßes zu verzichten zumal ich die Schwangerscahft über nichts Süßes essen durfte weil ich Insulin spritzen musste.
Ich hab dann für die beiden Großen und meinen Mann Sachen gekauft wo ich sicher war die mag ich nicht wie: Manner Schnitten, Schokobananen und Bitterschokolade.
Alles nicht meines und somit hatte ich da keine Lust drauf und beim Einkaufen musste man halt Stärke beweisen und an den geliebten Raffaelos vorbei gehen;-)

Beitrag von smokinaces 02.02.11 - 12:56 Uhr

Hey,

also die Sache mit der Disziplin und der Motivation ist eine lange geschichte. Du bist von dir aus motiviert im kopf aber das Bauchgefühl (welches viel wichtiger als das Kopfgefühl ist) braucht ca. 6 Monate Zeit um es wirklich zu verinnerlichen.

und dann kommt die Disziplin von ganz alleine. und zur Not wenn wirklich mal der Heißhunger kommt, den wehre ich damit ab, dass ich einen Tag in der Woche um meine Carbs und sonstige Dinge aufzufüllen, das ist der sog. Refeed-tag.

gerade während einer Diät ist dieser Refeed-Tag mehr als wichtig, wobei ich aber schon sehr häufig erlebt habe, dass Leute den tag nicht ernst nehmen, sondern ihre Diä einfach weiterdurchziehen. und sich dann wundern, warum dann nach gewisser Zeit beim gewicht keine Änderungen eintreten.

Denn bei jeder Diät ändert sich der Stoffwechsel bzw. wird der Stoffwechsel im körper runtergefahren und beim refeed-tag wird der Stoffwechsel wieder nach oben gepusht, was immens wichtig ist.