Frage bezüglich Arbeitsschutz

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kirsche82 01.02.11 - 21:49 Uhr

Hallo Zusammen!

Ich wollte Euch mal etwas Fragen. Ich habe am Montag meinem Chef über die Schwangerschaft informiert. Klar hat er keinen Luftsprung gemacht, aber gefreut hat er sich trotzdem.

Ich arbeite in einer Arztpraxis. Ich nehme Blut ab und arbeite in einem CT Raum. Ich habe mit dem TÜV gesprochen und der hat seine Messungen überprüft und da bestecht keine Gefahr.

Ich musste auch wieder zum Betriebsarzt.
Jetzt kommt meine Frage:
Der Betriebsarzt sagte zu mir, das mich mein Chef mich beim Aufsichtsamt melden muss. Mir stellt sich die Frage, warum die Aufsichtsbehörde über meine Schwangerschaft wissen muss.

Ich habe auch noch eine 2. Frage.
Ich arbeite am Mo. von 08:00 bis 19:00 Uhr. ( 1 Stunde, wenn es klappt Pause)
Di. 08:00 bis 13:00 und von 15:00 bis 19:30 Uhr
Mi. 07:00 bis 15.00 Uhr
Do.08:00 bis 13:30 uhr und von 14.30 bis 19:30 Uhr
Fr. 08:00 bis 13:00 Uhr

Wielang darf ich am Tag arbeiten?

Ich würde mich über Antworten sehr freuen.
Ich wünsche Euch einen schönen Abend

LG Kirsche

Beitrag von 7456982536 01.02.11 - 21:55 Uhr

Also: Der Arbeitgeber MUSS dich dort melden, damit die ggfs kontrollieren können, ob der alle Gesetze einhält. Das ist völlig normal.

Täglich darfst du nicht länger als 8,5 Std arbeiten.
Hoffe, ich konnte dir helfen ;-)

#liebdrueck

Beitrag von kirsche82 01.02.11 - 22:03 Uhr

Vielen Dank!!!:-)