Bringt abstand/auszeit was?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von möchtemeinalteslebenzurüc 01.02.11 - 22:01 Uhr

Hallo,
leider ist mein Mann ausgezogen. Er würde so nicht mehr leben können.
Ich bin zu tiefst traurig meine ich komme aus dem Rad nicht mehr raus, das sich dreht.
Wir sind schon lange zusammen, allerdings klappte es immer bis letztes Jahr da gab es ab und zu mal zoff aber das kommt ja in jeder Ehe vor. Jedoch war der Zoff nicht so arg das man gleich eine Ehe normalerweise hinschmeisst.
Nun mein Mann hat ziemlich Stress auf dem Arbeitsplatz und hat auch sein Hobby entdeckt. Hobby kann er nur im Urlaub ausführen und leider müsste ich zurückstecken das war mir nicht recht.
Da er jetzt schon einige wochen ausgezogen ist wird mir immer klarer das ich ihn noch sehr liebe und das ich auch mehr für mich machen muss.
Ich habe solche Angst das er unsere Ehe aufgibt. Die Familie meint das wenn er merkt das freiheit nicht alles ist, das er wieder zurück kommt.
Jedoch ist er komisch. Heimlich haben wir uns vor Tagen getroffen, gut ausdrücklich sagte er noch ohne verpflichtung und schwups...passierte es und ich schlief mit ihm.. am nächsten Tag per sms war er ganz komisch zu mir als würde er eine Schutzmauer aufbauen.
Meine Gedanken sind kann man mit einem Menschen wirklich noch schlafen wenn man ihn nicht mehr liebt? Also ich könnte das nicht.
Das er zur Zeit keine Schmetterlinge mehr hat ja, aber das er nichts mehr für mich empfindet kann ich mir nicht vorstellen.

Weis echt nicht wie ich mich verhalten soll. Ich lege immer so eine Pause von 5-6 Tage ein bis man sich wegen den Kindern wieder sieht.


Leute ich kann euch nur eins sagen, es tut sauweh und würde alles tun um meine Ehe zu retten.

Beitrag von ephyriel 01.02.11 - 22:14 Uhr

#liebdrueckLass dich erst mal trösten#liebdrueck

Das tut mir so sehr leid für dich und auch für deinen Mann!

Ich denke das es bestimmt auch ihm nicht gut damit geht. Eine langjährige Beziehung tritt man nicht so einfach in die Tonne!
Das ist für beide Seiten nie leicht... #schmoll

Ich denke das es wichtig ist das du dir erst mal klar darüber wirst was DU an DIR ändern KANNST und vor allem WILLST!

Man kann immer nur sich selber ändern. Dann ändert sich aber auch vieles um einen herum, denn die Umwelt reagiert ja dann auch anders...

Geh erst mal in dich, fühl in dich rein, was willst du? Was kannst du gar nicht? Was würde dir gut tun (auch die Dinge, oder vor allem die Dinge die NUR FÜR DICH, also unabhängig von deinem Mann, die dir freude machen würden)!

Wenn du mit ihm redest dann sind Sätze wie: Ich würde mir wünschen... gut. Keine Vorwürfe ...

Lass ihn auch reden, hör ihm zu. Lass sein Gesagtes erst mal sacken bevor du antwortes. Versuch auch dich in ihn zu versetzten und erkläre ihm (möglichst vorwurfsfrei) wie du was empfindest und dich dabei fühlst.

Ich wünsche dir von ganzem Herzen das ihr wieder zueinander findet!!!

Billa

Beitrag von denkandich 01.02.11 - 22:18 Uhr

Meine Gedanken sind kann man mit einem Menschen wirklich noch schlafen wenn man ihn nicht mehr liebt?


klar geht das!

ihm gehts doch jetz gut,keine verpflichtungen und zum poppen bist du ja noch da

zieh eine klare linie und lass dich nich verarschen!!!

Beitrag von widowwadman 01.02.11 - 22:59 Uhr

Was ist denn das Hobby dass du ihm nicht goennst? Wenn du wirklich allestun wuerdest um deine Ehe zu retten, dann solltest du vielleicht ueberlegen ihm auch ein bisschen Freiraeume zu geben, und dir auch welche zu nehmen.

Man muss als Paar nicht alles zusammen machen, auch nicht im Urlaub.

Beitrag von möchtemeineehezurück 02.02.11 - 08:09 Uhr

da er fast keine freizeit hat und der ganze urlaub beim hobby drauf ging bzw. mit unserer familie könnte er nur noch wenig urlaub machen. da fand ich mich zurückgestoßen egoistisch von ihm.

Beitrag von jetzt mal nicht 01.02.11 - 23:45 Uhr

Dein Text hat mir irgendwie zu viele Lücken; du musst eine Ahnung haben worum es bei dieser Trennung geht, aber vielleicht willst du es nicht wahrhaben?

Zeig was du fühlst, zeig deine Bereitschaft auf ihn zuzugehen - aber verbieg dich nicht und schade dir nicht. Die Angst ist ein schlechter Berater.

Und lass dich nicht davon verwirren, dass er im Bett tut, was er bisher auch getan hat. Männer können Sex in viel kühleren Gefühlslagen als viele Frauen.

Beitrag von möchtealteslebenzurück 02.02.11 - 08:15 Uhr

ich wurde mit dieser trennung überrumpelt. wie geht man auf einen menschen zu damit er sich nicht beträngt fühlt?
kleinen wink habe ich schon getan.
er blockt jedoch jedes treffen ab, wenn dann kommt er nur wegen kindern.





Beitrag von amory 02.02.11 - 08:48 Uhr

Hallo,

er will nicht mehr als familie leben und mit dir auch nicht.
akzeptiere das und richte dich in deinem eigenen leben ein.
wenn er zurückkommt, dann freiwillig, da kannst du nichts tun.
außer für dich selbst herausfinden, wie du dir dein leben vorstellst und wie du es dir auch alleine einrichten willst.

mit dir schlafen hat keine bedeutung. ich würde das nciht wieder tun, es tut dir so nur weh.

lass mal iene weile vergehen, in der du ihm die kalte shculter zeigst, die treffen auf kinder und organisatorsiches beschränkst. das ist besser für dich und nur so kann er merken, was er verliert.

grüße, amory

Beitrag von nele27 02.02.11 - 09:29 Uhr

Das seh ich ganz genauso!

Beitrag von darkblue81 02.02.11 - 09:12 Uhr

Hallo,

wenn du möchtest kannst du mir eine Nachricht schreiben.

LG

Beitrag von frauke131 02.02.11 - 15:52 Uhr

>>Meine Gedanken sind kann man mit einem Menschen wirklich noch schlafen wenn man ihn nicht mehr liebt? <<



Ja, das geht, passiert jeden Tag auf der Welt. Liebe ist nicht Sex und Sex ist nicht Liebe. Ich habe schon mal mit meinen Exfreunden geschlafen,es hatt eher etwas mit der Vertrautheit zu tun, als mit einem zurückkommen wollen. Abgesehen davon, war es ja für Deinen Mann das einfachsten, sein Bedürfnis bei Dir zu befriedigen, auch wenn ich es nicht nur darauf schieben würde.

Da Du aber darunter leidest, solltest Du Dich zurückziehen und Dich selbst neu sortieren, wie Dir ja schon geraten wurde.


>>Leute ich kann euch nur eins sagen, es tut sauweh und würde alles tun um meine Ehe zu retten. <<

Diesen Gedanken solltest Du streichen. Überlege, was gut und was nicht gut lief. Dann solltest Du überlegen, ob diese Ehe überhaupt Sinnmachen würde oder ob es nur der Verlust ist, der sie in einem Rosalicht erscheinen lässt. Tja, und zwingen kannst Du Deinen Mann nunmal nicht, zurückzukehren. Er hatt ja seine Gründe, zu gehen.