2 1/2 Jahre und wieder Schlafprobleme?!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von adlina 02.02.11 - 08:35 Uhr

Hallo Mamis,

meine Maus ist 2 1/2 Jahre. Eine gute Schläferin war sie in den ersten 1 1/2 Jahren nicht, aber hauptsächlich aus medizinischen Gründen, die jetzt nicht mehr bestehen.

Seit etwas über einer Woche haben wir ziemlich Theater abends. Zur Ausgangssituation: Sie schläft in einem normal großen Bett mit Spieltunnel, seit ca. 3 Wochen. Allerdings mit Schlafsack, den können wir ihr noch nicht abgewöhnen, da hoffen wir auf den Sommer...

Sie hat jetzt entdeckt, dass sie mich nicht rufen muss, sie steht jetzt auf und kommt aus dem Zimmer raus. Entweder wackelt sie in unser Schlafzimmer oder sogar die Treppe runter zum Wohnzimmer (MIT Schlafsack #schock ). Wir bringen sie dann unter Erklärung wieder in ihr Bett...

Nun ist sie eine sehr hartnäckige junge Dame, vorgestern hat sie es von halb 8 bis 10 durchgezogen, im 2-Minuten-Takt aufgestanden. Gestern von halb 8 bis neun.

Das Angebot, zum Einschlafen in unserem Bett zu liegen, kommt auch nicht an. Da macht sie nur Quatsch oder heult, sie will in ihr Bett. Ist sie wieder in ihrem Bett, heult sie wieder und kommt rüber?!?!?! #kratz

Sie macht noch einen Mittagsschlaf, allerdings mit viel Theater und Geschrei. Macht sie keinen, ist sie ab 17 Uhr unausstehlich. Und total überdreht... Mein Mann meint jetzt, mal ohne Mittagsschlaf probieren.

Kennt das jemand und kann mir mal einen Tip geben, wie wir damit umgehen können?

Konsequenz ist klar. Aber ich habe etwas Angst, dass sie denkt, wenn wirklich was ist, wie schlecht geträumt oder so, darf sie nicht in unser Bett...

Danke und liebe Grüße von

der ratlosen Adlina

Beitrag von christianeundhorst 02.02.11 - 09:16 Uhr

Hallo Adlina,
das sind keine Schlafprobleme, sondern ganz normales Verhalten;-) Ich würde sie grundsätzlich bei euch im Bett schlafen lassen. Das wollen alle Kinder in dem Alter und ist normales gesundes Verhalten. Wenn sie bei sich im Bett einschlafen will ist das ok, aber wenn sie dann rüber zu euch kommt lass sie bei euch weiter schlafen. Das ist genau richtig so!
Mittagsschlaf.......Hmmmmmmm, Frieda macht schon länger keinen Mittagsschlaf mehr. Klar, ist sie dann erstmal knartschig ab 17 Uhr, das ist verständlich. Ich würde das an Deiner Stelle mal ausprobieren. Dann setzt Du Dich halt um 17 Uhr mit nem knartschigen Kind auf dem Schoß hin und liest ihr was vor oder so. Versuch sie noch eine Weile hinzuhalten und steck sie früher als sonst ins Bett. Versuch es einfach, Du merkst dann ja ob es gut ist ohne Mittagsschlaf. Bei uns war das viel besser als Frieda mit Mittagsschlaf aufgehört hat.
Wenn Dein Kind mit Schlafsack die treppe runter geht gehört da ein Treppengitter dran!

Liebe Grüße,
Chris mit Frieda Lina 31 Monate

Beitrag von adlina 02.02.11 - 11:09 Uhr

Erstmal vielen Dank für deine Antwort.

Ich würde sie ja gerne in meinem Bett schlafen lassen, wenn sie es denn will!!! Aber sie fängt dann an zu schreien und treten und will wieder in ihr Bett. Wenn ich sie dann wieder rüber bringe, ist das auch wieder falsch und sie schreit. #kratz

Jetzt ist da auch ein Gitter dran, aufgestanden ist sie nämlich vorher nicht....

Werden das mit dem Mittagsschlaf mal ausprobieren. Wenn sie mittags nicht schläft, war sie bis jetzt abends noch unruhiger. Wir werden sehen, was passiert...