Steuernachzahlung?!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von emma-2011 02.02.11 - 09:29 Uhr

Hallo,

wir machen unsere Steuererklärung mit Tax.
Nun haben wir alles eingegeben und ich muss irgendwas bei ca. 200€ nachzahlen. Aber warum??
Wir haben im Sommer 2010 geheiratet, seit dem haben wir beide Steuerklasse 4.
Vorher hatte ich 2.
Ich habe knapp 30km Fahrtweg zur Arbeit und bin seit mitte Dez. im Mutterschutz. Dazu hatten wir knapp 1000€ Kinderbetreuungskosten.

Viell. hat ja jemand ne Ahnung woran das liegen kann?
Oder hab ich was falsch eingegeben?? #kratz

Danke

emma

Beitrag von best2108 02.02.11 - 09:34 Uhr

...evtl. an der Kirchensteuer?????

Beitrag von kati543 02.02.11 - 10:05 Uhr

Hast du die Steuerklasse von 2 nach 4 SOFORT nach der Heirat ändern lassen oder hast du vielleicht noch 1-2 Monate gehabt, wo du nach der 2 versteuert wurdest. Ansonsten kann ich mir nicht vorstellen, wie du bei 4/4 nachzahlst. Hast du auch Versicherungen mit angegeben und die vielen Pauschalen?

Beitrag von sternschnuppe215 02.02.11 - 11:22 Uhr

wegen dem Mutterschutzgeld im Dez?

#kratz

Ihr seid doch bestimmt zusammen veranlagt oder?

Beitrag von emma-2011 02.02.11 - 18:28 Uhr

MuSchuGeld gab es im Dez. vom AG "nur" 300€ u von der KK keine 200€.

Wir haben getrennte Veranlagung erstmal ausgewählt u da kommt bei mir halt 240€ Rückzahlung raus

Versicherungsbeiträge habe ich angegeben, Fahrtkostenpauschalen auch, Kinderbetreuungskosten und man konnte z. B. die neuen Brillen (175€) noch angeben. Noch was großes wichtiges vergessen?

Im Gegensatz zu 2 habe ich nicht wirklich viel weniger gehabt auf der Abrechnung.
Haben Anfang August geheiratet u direkt die Lohnsteuerklasse ändern lassen.

Beitrag von cunababy 03.02.11 - 08:32 Uhr

Hi,

denke es liegt an der Steuerklasse. Wenn du heiratest und die Steuerklasse änderst, dann wird das rückwirkend für das ganze Jahr gerechnet. Also zahlst du theoretisch das ganze Jahr StKl. 4. Du hast aber über StKl. 2 bis August weniger Steuern gezahlt. Deshalb musst du jetzt denke ich nach zahlen.

VG Cunababy

Beitrag von susannea 02.02.11 - 11:37 Uhr

Mutterschaftsgeld unterliegt dem Progressionsvorbehalt, erhöht also den Steuersatz. 4 ist ja schlechter als 2, da ihr rückwirkend fürs ganze Jahr bei gemeinsamer Veranlagung berücksichtigt werdet, kann das gut sein.

Evtl. guckst du mal wie das mit besonderer Veranlagung im Jahr der Eheschließung bei euch aussehe.

Beitrag von bi_di 02.02.11 - 15:41 Uhr

Ich tippe auch auf den Wechsel von 2 in 4. Nun wirst Du so behandelt, als hättest Du schon das ganze Jahr die schlechtere LSK 4 und die Differenz musst Du zahlen.
Schau' doch mal auf Deine Gehaltsabrechnung, wieviel mehr Steuern Du mit LSK 4 hattest, so hast Du schon mal eine Hausnummer.

Grüsse
BiDi