Verhütung nach Geburt ?? Dreimonatsspritze ??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von furby84 02.02.11 - 10:09 Uhr

Hi Ihr Lieben !

Was könnt ihr so über die Dreimonatsspritze sagen, hatte am 25.1. Termin beim FA und hab die mir geben lassen da ich stille und da gibt es ja sonst net viele Möglichkeiten, Spirale etc. kam nicht in Frage zu langfristig....

Jetzt ab ich ganz wirklich ganz bisschen rosa am WC Papier heute gehabt, mein FA sagt wenn ich Schmierblutungen bekomm soll ich dahin, aber dazu kann man ja noch net wirklich Blutung sagen... wenn es mehr wird sollte ich gehen aber vorher noch net oder??

Er sagte wenn man die Spritze nimmt und Stillt kommt es eigentlich sehr sehr selten zu Zwischenblutungen... das hatte mich nämlich erst abgeschreckt bevor mir hab die geben lassen...

LG Pia

Beitrag von trieneh 02.02.11 - 10:25 Uhr

also mein frauenarzt hat mir von der 3-monatspritze abgeraten,da eine nebenwirkung sein kann,dass man nach absetzen/bzw nicht mehr spritzen,dass schwangerschwerden länger und schwieriger sein kann...wir haben jetzt 8 monate lang nur mit kondom verhütet und ich nehme jetzt wieder die pille...es gibt auch eine pille,die ist niedriger dosiert,extra für stillende mütter.

Beitrag von zweiunddreissig-32 02.02.11 - 10:34 Uhr

Diese Pille heisst Cerazette und hat dasselbe Hormon wie Dreimonatsspritze! Bevor man mit der Spritze beginnt, testet man diese Pille, ob man die Spritze weiterhin vertragen wird.

Beitrag von trieneh 02.02.11 - 11:10 Uhr

ok,das wusste ich nicht...hab nur das wiedergegeben,was mein frauenarzt mir gesagt hat...

Beitrag von wir3inrom 02.02.11 - 10:36 Uhr

Wenn du mit der Familienplanung bereits abgeschlossen hast, dann nimm die DMS.

Wenn nicht, rate ich dir (aus eigener Erfahrung) dringend davon ab.
Ich hab mir die Spritze insgesamt 4x geben lassen, also 1 Jahr lang.
Es hat nach Absetzen über ein ganzes Jahr gedauert, bis ich meine Mens wieder bekam, und dabei lag ich wohl zeitlich noch gut im Rennen.
Kann dir nämlich auch passieren, dass sich 2-5 Jahre lang nix mehr tut...
Glaub mir, das ist nicht schön, wenn du eigentlich mit dem Üben für ein weiteres Kind wieder loslegen willst, und deine Mens kommt und kommt und kommt nicht.

Ich würd's mir schwer überlegen.

Achja, nur mal so zum Vergleich: Hier in Italien wird das Medikament Frauen in den Wechseljahren gegeben, um die Menstruation ein für alle mal abzustellen..! Als Verhütungsmittel würde das hier niemand nehmen.

LG
Simone

Beitrag von furby84 02.02.11 - 12:10 Uhr

Mein Mann und ich sind uns einig das wir eh nur ein Kind wollten und das haben wir jetzt und dazu ein Prachtburschen...
deshalb denke ich ist es net schlimm wenn die Spritze nehme zumal mein FA mir das auch gesagt hatte das die Stillpille das selbe Gelbkörperhormon hat nur halt etwas anders dosiert...
und auch bei der Pille die Nebenwirkungen auftreten können...

Sollte ich die Spritze absetzen weil wir doch noch ein Kind haben möchten, dann sagte mein FA nehmen die meisten Frauen einfach 1-2 Monate mal die normale Pille und dann dauert es auch net solange mit dem Schwanger werden... und mal ehrlich ich habe vor der Schwangerschaft ganz normal die Pille genommen und selbst da nach dem Absetzten 14 Monate gebraucht um Schwanger zu weder ich denke da kommt es auch auf den Körper an ist doch jeder anders.....

Beitrag von wir3inrom 02.02.11 - 13:05 Uhr

Bei der Pille nimmst du aber täglich in kleinen Dosen das Hormon zu dir.
Bei der Spritze wird dir ein Depot mit einer großen Menge gespritzt.

Ich habe nicht gesagt, dass es bei mir über ein Jahr gedauert hat, bis ich schwanger wurde. Ich sagte, es dauerte über ein Jahr, bis die Menstruation überhaupt wieder einsetzte! Und das lag nicht an meinem Körper, ich bin jemand, der immer sofort im 1. ÜZ schwanger wird, sprich, meine Eierstöcke haben so tief geschlafen, dass an Eisprung nicht mal zu denken war.

Wie dem auch sei, ich hab's dir gesagt.
Nicht, dass dann hinterher das Weinen kommt, weil's eben doch wieder länger dauert, bis sich alles normalisiert hat. ;-)

Beitrag von reneundsandra 02.02.11 - 10:42 Uhr

Hey ich hoffe dein Arzt hat dir alles richtig erklärt.Ich hatte damals die 3 Monats Spritze mir 3 mal geben lassen und ich hab dann über 2 jahre gebraucht um wieder Schwanger zu werden hab mich nich richtig Aufklären lassen.
Jetzt ist unsere Planung erstmal abgeschlossen und ich lass mit die Spritze wieder geben mit der Gewissheit es kann ewig dauern um SS zu werden.
Meine Regel blieb übrigens schon nach den 1.ten 3 Monaten weg hab sie mir damals auch geben lassen weil ich dachte es ist schluss mit Kindern und da ich angst habe die Pille zu vergessen ect. gibt so viele Gründe ich hab sie auch gut vertragen es gibt aber auch andere Seiten wo es anders läuft nicht vertragen ect.
lg reneundsandra+Kinder