Der Freund der Freundin...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von binratlos 02.02.11 - 10:16 Uhr

Hallo zusammen,

habe ein kleines Problem.
Puh wo soll ich anfangen?!?!
Also ich habe eine sehr gute Freundin, die ich seit ca. 4 Jahren kenne.
Haben uns durch die Kinder kennen gelernt.
Sie hat auch einen Partner mit dem ich mich sehr gut verstehe.
Ich bin verheiratet und habe 2 Kinder mit meinem Mann.
Mal vorweg: Ich liebe meinen Mann sehr!
Vor ca. einem halben Jahr hat mich der Freund meiner Freundin darauf angesprochen dass er mich wohl etwas mehr mag als einfach nur so... #schwitz
Mir war das Ganze ziemlich unangenehm und ich habe ihm deutlich zu verstehen gegeben dass das nix wird. Dass ich nichts für ihn fühle, meinen Mann liebe, und glücklich bin. Habe auch meinem Mann davon erzählt da ich ja nix dabei gefühlt hatte und ehrlich sein wollte.
Das Thema war zwar nicht durch aber es wurde besser und seit ca. 3 Monaten ist jetzt Ruhe.

So, jetzt geh ich vor einer Woche mit meinen Mäusen spazieren und laufe ihm mit seinem Sohn über den Weg. Sind dann halt zusammen eine Runde gegangen, es war echt lustig.
Haben rumgealbert, gelacht und echt viel Spaß gehabt.
Mann und seitdem ist mir komisch im Magen.
Mich plagt ein schlechtes Gewissen wenn ich nur dran denk dass ich an ihn denk. Versteht ihr was ich meine? Ich bin nicht verliebt aber etwas ist da wohl schon...
Ich muss doch diese doofen Gefühle ausschalten können oder?

Hat das vielleicht mal wer erlebt?
Was soll ich denn tun? Ihm komplett aus dem Weg gehen?

Danke ihr Lieben und viele Grüße

Beitrag von claudi2712 02.02.11 - 10:36 Uhr

Ich vermute, Du bist einfach geschmeichelt...

Ist doch auch ein schönes Gefühl, zu wissen "ich komme noch bei anderen Männern gut an". Daran ist an sich nichts schlimmes.

Nur zeigt Dein Posting, dass Du nicht damit klarkommst, ein schlechtes Gewissen hast - gut - dann musst Du konsequent sein und ihm aus dem Weg gehen.

Sag´ ich jetzt mal so... so würde ich es machen!

Liebe Grüße
Claudia

Beitrag von ?*?*? 02.02.11 - 10:38 Uhr

Ich denke eher das das eine Schwärmerei ist die daraus resultiert das da jemand ist der dich atraktiev findet.
Und das bauchpinselt einen natürlich.

Das Gefühl begehrenswert zu sein fühlt sich toll an.

Aber ich glaube nicht das es AN DIESEM MANN liegt!

Genieße es für dich, aber halte deine Distanz und mach dir klar was du wertvolles zu Hause hast und auch wie wichtig dir die Freundschaft zu dieser Frau ist!

Sich wohl zu fühlen wenn man interessant ist für andere Männer ist nichts verwerfliches.

Es zu zu lassen wenn dieser Mann liiert ist und du auch hingegen schon ;-)

LG

Beitrag von juju277 02.02.11 - 10:42 Uhr

Hi,

hättest du dieses komische Gefühl im Magen auch, wenn er dir damals nicht gesagt hätte, dass er etwas mehr für dich empfindet, was meinst du?

Ist dieses Gefühl im Magen eher ein schlechtes Gewissen
- deiner Freundin gegenüber, weiß sie von seinen Gefühlen?
- deinem Mann gegenüber?

Oder ist dieses Gefühl eine Art Verliebtheit?

Eigentlich müsstest du kein komisches Gefühl im Magen haben, wenn du einfach ein paar nette Stunden mit einem Freund und euren jeweiligen Kindern verbracht hast und alles zwischen euch geklärt ist. Aus dem Weg gehen müsstest du ihm dann auch nicht, wozu denn?

LG juju