Seit 4 wochen starker Schnupfen + leichte Lungenentzündung

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von xuxu 02.02.11 - 10:34 Uhr

Hallo,

Vielleicht könnt ihr mir noch mit ein paar Tipps helfen.

Josh hat seit 4 Wochen eine heftige Erkältung und eine leichte Lungenentzündung, die jetzt wieder abgeklungen ist, aber der heftige Schnupfen und Husten sind noch da.
Wir haben Antibiotika, inhallieren täglich und so weiter.

Aber es wird immer mehr, der kleine Mann kann nicht mehr richtig schlafen wegen husten und Nase zu.
Er tut mir so leid, habt ihr noch Tipps wie ich ihm noch helfen kann.
Der Kinderarzt will noch bis Freitag abwarten und dann wohl Cortison geben.

verzweifelte Grüße xuxu

Beitrag von cado 02.02.11 - 10:56 Uhr

hallo,

unsere große hatte das auch bis vor kurzem - wir haben fast 3 moante damit rumgemacht. immer wieder schnupfen, bronchitis und kurz vor weinhacten dann lungenentzündung.
leider kann man wenig tun, außer ein bißchen erleichterung schaffen. zum schlafen das bett aufbocken, dann kann der schleim besser abfließen. neben dem bett einen topf mit heißem kräuterwasser aufstellen, damit die luftfeuchtigkeit erhöht wird.
gegen den schlimmern reizhusten hab ich ihr zum schlafen und für nachts immer möglichst heißen tee zum trinken gegeben. kannst auch ein bißchen honig reintun. und da sie sich durchs husten immer erbrochen hat, haben wir das abendessen nach vorne gezogen. dann kam das zumindest nicht mehr ganz mit raus.

außerdem hab ich die maus mal eine ganz zeit möglichst wenig mit anderen kindern spielen lassen, damit sie sich nicht ständig mit was neuem infiziert. war ein tipp unseres kia und da wir über weinhachten eh alle zu hause waren, war das dann auch kein problem.

ansonsten bleibt einem wenig anderes übrig als auf den frühling zu warten. da wirds dann von selbst besser.

Lg und alles gute, cado

Beitrag von inkaberit 02.02.11 - 11:26 Uhr

Hallo,

womit inhaliert dein Kleiner denn ?

Mein Sohn (2,5 Jahre) hatte auch eine leichte Lungenentzündung. Er hat ein Antibiotikum bekommen und hat dreimal täglich inhaliert (mit dem Omron compAIR). Danach nahm der Husten ab und es waren keine Geräusche mehr beim Abhören (laut Arzt) !

Jetzt geht's leider schon wieder los mit dem Husten und wir lassen ihn inhalieren (Kochsalz und 2 Tropfen Salbutamol)....

Nachts hänge ich in seinem Zimmer ein nasses Handtuch über die Heizung , ich hab überlegt ein Schüssel mit Kamillentee aufzustellen - soll angeblich auch helfen.

Und er schläft auf einem großen Kissen, also ewas erhöht.

Achja, bitte keinen Honig geben - wie meine Vorschreiberin riet - den dürfen Baby nicht essen wg. irgendwelchen Bakterien die sich evtl. darin befinden.

Alles Gute und liebe Grüße

Inka

Beitrag von cado 02.02.11 - 13:14 Uhr

sorry,

honig natürlich nicht für babys unter 12 mon #schock.
wähnte mich noch im kleinkind-forum #hicks