BUCHTIPPS für 4Jährige gesucht

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von tipptopp 02.02.11 - 11:09 Uhr

Hi!

achtet ihr strikt auf die Altersangabe bei Büchern??

Ich meine Buch " der kleine Drache kokosnuss " ist ab 6J, aber
man kann doch auch vorlesen oder woran sind die Altersangaben angelehnt????

Sonst zu " brutale Geschichten " oder wie ists zu verstehen??

Die Hersteller / Herausgeberdaten finde ich auch bei Spielzeug
manchmal mehr als fragwürdig, denn ne Magnettafel erst
ab 3J zu machen fand ich Quatsch, und siehe da meine Tochter
konnte es schon mit 2Jahren voll verständlich nutzen...


Meine Tochter ist fast 4J und nun suche ich neue,
ALTERSGERECHTE BÜCHER da ich Pappbuch wie
Raube Nimmersatt / Der Regenbogenfisch / Leon und Lotta
bald für sie als " out " befinde...


#danke für tolle Buchtipps & mehr

Beitrag von abo55 02.02.11 - 11:13 Uhr

Hallo,

bei uns im Kindergarten ist gerade "Astrid Lindgren Jahr". Dort wird gerade Pippi Langstrumpf vorgelesen und Michel aus Lönneberga. Meinem Sohn gefällt es, und er scheint es auch zu verstehen. Vielleicht wäre das ja auch was für euch?

Grüße Abo55

PS: Im Kindergarten sind Kinder zwischen 3 und 6 Jahre.

Beitrag von edder21 02.02.11 - 11:51 Uhr

huhu..
haben in dem alter mit prinzessin lillifee angefangen.
haben jetzt alle ausgaben..
haben gerade vor ein paar tagen ein buch bestellt das nur für sie ist..
schau doch mal unter : www.mein-coppenrath.de
ist echt schön..
haben aber auch nie auf ne altersangabe geachtet. hab das gekauft was meiner meinung nach geeignet ist..

lg esther

Beitrag von almura 02.02.11 - 12:07 Uhr

Hi!

Wir sind ziemliche Bücherwürmer und ich habe mich immer eher am Inhalt orientiert als an der Altersangabe.

Unsere Tochter (3,5 Jahre) bekommt gerne vorgelesen:
- Kater Knigge
- Die kleine Hexe
- Wir Kinder aus Bullerbü
- Geschichten von Frederick
- Petterson und Findus
- Der Grüffelo
- Ich bin der stärkste im ganzen Land
- Kaninchen ist soo müde
- verschiedene Liederbücher zum gemeinsamen singen
- Conni geht verloren
- Der kleine Brülllöwe
- verschiedene Bücher aus der Serie wieso, weshalb, warum
- Das kleine blau und das kleine gelb
- unzählige Pixibücher (gerne auch auf der Toilette selbst gelesen...)
uvm, deren Titel mir jetzt so spontan nicht einfallen

Viel Spaß beim Stöbern!

Almura

Beitrag von schweinemoeppel 02.02.11 - 12:13 Uhr

Hi,

meine Tochter steht total auf die Petterson und Findus Bücher.

Vlg.

Beitrag von marathoni 02.02.11 - 12:29 Uhr

. Oma schreit der Frieder !!!
- Pippi Langstrimpf
- Grüffello
- Max und Moritz
- Struwwelpetergeschichten
- Pluck und der rote Kranwagen
- Frosch und Kröte

Beitrag von sanfi76 02.02.11 - 12:41 Uhr

Hallo,
meinem großen Sohn (ebenfalls 4) lesen wir schon seit einem halben Jahr die Geschichten vom kleinen Drachen Kokosnuss vor. Die sind absolut für Kinder von 4 Jahren geeignet.

Desweiteren laesst mein Sohn gerne vorlesen: Kleine Rittergeschichten, Kleine Piratengeschichten, diverse Gute-Nacht-Geschichten-Bücher, die www-Bücher, Conni, der Schlawatz, Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer, Petterson und Findus und noch vieles mehr.

Er findet es immer noch toll wenn er beim vorlesen auch noch schöne Bilder anschauen kann.

LG Sandra

Beitrag von cami_79 02.02.11 - 14:18 Uhr

Toll ist die Wieso-Weshalb-Warum-Reihe ab 4 Jahre. Da gibts zu allen Themen Bücher mit zusätzlichen Klapptüren, Drehscheiben etc.

http://www.amazon.de/entdecken-unseren-K%C3%B6rper-Wieso-Weshalb/dp/3473332739/ref=sr_1_3?s=books&ie=UTF8&qid=1296652628&sr=1-3

Die Texte sind eben deutlich ausführlicher und es sind vielmehr Details zu sehen als in der "ab 2 jahre-Version".

Beitrag von lagefrau78 02.02.11 - 14:30 Uhr

Ich achte nicht auf Altersangaben auf Büchern, meistens sind die tatsächlich ziemlicher Unsinn.

Mein Sohn ist auch 4 und wir haben gerade "Die Kleine Hexe" von Otfried Preussler fast durchgelesen. Das ist für die Grundschule empfohlen, aber Linus hat es in der Bücherei entdeckt und ist begeistert. Vielleicht habt Ihr auch Gelegenheit, in die Bücherei zu gehen? Da hat Dein Kind die Möglichkeit, sich selbst etwas umzuschauen und Du siehst, was für sie passend ist - möglicherweise trotz abweichender Altersangabe.

Linus 'liest' im Moment folgendes gern : Petterson und Findus, Pippi Langstrumpf, Michel, Wiili Wiberg, verschiedenes von Wolf Erlbruch...

Viele Grüße!

Beitrag von zahnweh 02.02.11 - 15:10 Uhr

Hallo,

ich orientiere mich an den Altersangaben, aber richte mich nicht strikt danach.

Magnetspielzeug gab es bei uns wirklich erst NACH 3 Jahren.
Gekonnt hätte sie es sicher auch früher. Allerdings hat meine Madam Phasenweise, wie einige ihrer Freunde um den 3. Geburtstag herum noch mal ALLES in den Mund genommen. Da waren verschluckbare Kleinteile wieder komplett weg.
Zwischen 2,5 und 3 Jahren gab's sowas unter Aufsicht. Da war ich echt froh, über die Hinweise, nicht für Kinder unter 3 Jahren. Einfach für mich als Hinweis.

Bei Büchern:
meine ist jetzt 3,5 Jahre findet momentan Wimmelbcher ab 2 Jahren und Baby-ein-Bild-pro-Seiten-Bücher toll. Wieder.
Ebenso lässt sie sich auch gerne vorlesen. Am liebsten Pixi.

Ritter Trenk mag sie auch. Ist auch schön zum Vorlesen, kurze Kapitel. Allerdings sagt sie auch, dass sie nichts vom Inhalt verstanden hat. Sie findet es toll, dass ich ihr vorlese.
Bilderbücher mit Text mag sie fast gar nicht. Habibi, der Grüffelo, die kleine Raupe Nimmersatt, Max und Moritz, Gefühle sind wie Farben findet sie toll. Alle anderen. Na ja.
Sachbücher kommen sehr gut bei ihr an.


Wie bei Spielen auch schaue ich auch bei Büchern drauf, was sie interessiert und wie sie von der Entwicklung her ist. Manches versteht sie vom Kopf, aber kann es eben emotional noch nicht "verdauen".

Beitrag von lagefrau78 02.02.11 - 15:53 Uhr

"Magnetspielzeug gab es bei uns wirklich erst NACH 3 Jahren.
Gekonnt hätte sie es sicher auch früher. Allerdings hat meine Madam Phasenweise, wie einige ihrer Freunde um den 3. Geburtstag herum noch mal ALLES in den Mund genommen. Da waren verschluckbare Kleinteile wieder komplett weg.
Zwischen 2,5 und 3 Jahren gab's sowas unter Aufsicht. Da war ich echt froh, über die Hinweise, nicht für Kinder unter 3 Jahren. Einfach für mich als Hinweis."

Nur um Missverständnisse zu vermeiden: Bei Spielzeug richte ich mich *natürlich* auch nach Warnhinweisen und damit verbundenen Altersangaben! Das ist ja klar!

Ich habe mich tatsächlich nur auf Bücher bezogen, also auf Altersempfehlungen, die zum individuellen Kind nun eben passen können oder nicht. Also so wie Du.

Viele Grüße!

Beitrag von tragemama 02.02.11 - 16:20 Uhr

Wir lesen gerade Astrid Lindgren und Die kleine Hexe von Ottfried Preußler.

Die Altersangabe ist mir wurscht, sofern ich die Bücher kenne.

Beitrag von fraubuch 02.02.11 - 21:04 Uhr

Hallo,

ein wenig achte ich schon auf die Altersangaben - aber meist nehmen wir das was gefällt.

Zur Zeit sind die Lieblingsbücher:
- Die lieben Sieben machen Geschichten
- Der Regenbogenfisch entdeckt die Tiefsee
- Fünf Angstbären und ein unheimlicher Gast
- Kleine Prinzessinnengeschichten zum Vorlesen
- Märchenbilderbücher (Prinzessin auf der Erbse, Sterntaler)
- Conni Lesemaus Geschichten
- Juli Löwenzahn, jeden Tag ein Abenteuer (SUPER)

Geht doch mal in Die Bücherei am Ort, zum Stöbern.
Ich arbeite selbst in der Bibliothek und bringe Amelie sehr oft Bücher mit. Wir könnten ihren Bücherkonsum gar nicht finanzieren :-)

Liebe Grüße,
Tanja #winke

Beitrag von coccinelle975 02.02.11 - 22:42 Uhr

Hallo,

ich achte darauf, wie mir das Buch gefällt und nicht auf die Altersangabe. Als meine Tochter 4 Jahre war (ist noch nicht so lange her), hat sie Struwwelliese, Struwwelpeter, Die kleine Hexe... (Lieve Baeten) und meine alten Sammelbände von Walt Disney geliebt. Dazu kamen dann noch unzählige Bücher aus der Bücherei. Wir gehen alle 1-2 Wochen in die Bücherei und beide Kinder dürfen sich da 1-2 Bücher aussuchen. Eines zum Anschauen und eines, daß dann abends auch vorgelesen wird. Ich selber liebe Bücher und habe sie immer geliebt und von daher sind meine Kinder schon immer mit Büchern aufgewachsen. Vor knapp 3 Jahren hab ich mich endlich auch hier in der Bücherei angemeldet und der Kleine (seit kurzem 3 Jahre) kennt die Bücherei schon von winzigklein auf und freut sich jede Woche auf die "neuen" Bücher.

Der Kleine steht seit über nem Jahr auf Tilda Apfelkern. Hab gerade nachgesehen und das Buch ist von 36 Mo. - 5 Jahre empfohlen. Das Buch ist so liebevoll gestaltet und hat mich sofort angesprochen, aber es hat mich doch sehr gewundert, daß der damals mit 1,5 Jahren so auf das Buch angesprungen ist. Immer, wenn er bei mir im Schlafzimmer schlafen durfte, hat er sich Tilda Apfelkern vorlesen lassen - vielleicht hat es auch die Kombination gemacht, daß er es so toll findet.

LG cocci

Beitrag von citymum 09.02.11 - 15:42 Uhr

das mit den altersangaben hat sicherheitsgründe, gerade beispielzeug mit kelinteilen, die verschluckt werden können. damit scheidet es offiziell für unter 3j aus. auch magnete können gefährlich werden, wenn sie verschluckt werden. daher die altersangabe. ist doch aber generell ok. wenn deine alt genug ist und nichts mehr in den mund nimmt mit 2 dann eben auch schon mit 2, ist halt deine entscheidung als elternteil