An die Raucher

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von apfelkern812 02.02.11 - 11:15 Uhr

Hallo ihr lieben :)

Habe mal eine Frage an die Raucher unter euch. Ich selbst rauche nicht, aber mein Mann ist starker Raucher.
Zum Rauchen selbst geht er immer auf den Balkon, aber ich habe nun gehört, dass auch der Atem nach dem Rauchen für das Baby schädlich sein kann. Außerdem stinken ja auch die ganzen Klamotten...

Wie macht ihr das? Putzt ihr euch immer direkt danach die Zähne bzw nehmt Kaugummi?

Bin mal gespannt.

lg Naddi mit Liam 16 Tage :)

Beitrag von jumarie1982 02.02.11 - 11:21 Uhr

Huhu!

Ja, es ist richtig, der Atem, die Ausdünstungen über die Haut, die Raucherfinger, der kalte Rauch in den Klamotten, all das ist auch gefährlich und ein SIDS-Risiko! #aha

Zähne putzen, Hände und Gesicht gründlich mit Seife waschen, vor dem Schlafen gehen duschen, Klamotten wechseln und NUR draussen rauchen sollte das Mindeste sein!

Oder einfach ganz aufhören ;-)

LG
Jumarie

Beitrag von apfelkern812 02.02.11 - 11:25 Uhr

Ich würde ganz aufhören auch am besten finden.....

Gesünder für mein Kind UND meinen Mann :)

Und spart Geld für wichtigeres...

Beitrag von trieneh 02.02.11 - 11:26 Uhr

möchte jetzt hier keine grundsatzdiskussion anfangen,aber mal ganz ehrlich,wer macht denn eine grunddesinfizierung nach dem rauchen?wir rauchen auch draussen und danach waschen wir uns die hände und gut ist.klar ,ist rauchen schädlich und es ist auch besser aufzuhören,aber immer leichter gesagt,als getan.meine beiden kinder sind so groß geworden und denen geht es gut.

Beitrag von jumarie1982 02.02.11 - 11:34 Uhr

Nein, nicht leichter gesagt, als getan.
Aufhören ist nur im Kopf schwer ;-)
Ich weiss, wovon ich spreche, ich habe selbst 13 Jahre lang 1-2 Schachteln am Tag geraucht. Aber ab dem Moment, wo mir klar war, dass ich in den nächsten 1-1.5 Jahren ein Kind möchte, hab ich aufgehört.

Ich wollte meinen Körper halbwegs "sauber" haben, wenn ich schwanger werde und auch mein Mann hat ein halbes Jahr später nachgezogen (auch 1 Schachtel am Tag seit 10 Jahren).

Es ist ne Droge, ja, aber zu 99% nur im Kopf.
Der körperliche Entzug ist lächerlich.

:-p
Nur so am Rande! #schein

Beitrag von jimmytheguitar 02.02.11 - 13:48 Uhr

Das es zu 99% eine Kopfsache ist macht es aber nicht unbedingt leichter!

Beitrag von littlelight 02.02.11 - 18:58 Uhr

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg! Ein Baby sollte doch wohl Grund genug sein um den Willen stark zu machen! Ich meine lieber habe ich ein paar Entzugserscheinungen, als dass ich mein Kind dem Rauchen aussetze! Ich habe auch lange und viel geraucht, habe dann mit der Schwangerschaft aufgehört. Ja, die ersten zwei Wochen waren hart und auch nach der Geburt hatte und habe ich sogar tlw. noch Verlangen, aber ich halte mir vor Augen, dass ich meinem Kind schade wenn ich rauche (egal ob drin oder draußen) und liebt man sein Kind nicht über alles? Viele sagen, sie würden für ihr Kind sterben, aber mit dem rauchen können sie nicht aufhören?

LG littlelight

Beitrag von koerci 02.02.11 - 13:52 Uhr

Genau Juma, so ist es #ole

Habe auch aufgehört, als uns klar war, dass "wir" schwanger werden wollen.

Es gibt keinen besseren Grund mit dem Rauchen aufzuhören #verliebt

Beitrag von berry26 02.02.11 - 11:23 Uhr

Hi,

ich war Raucherin allerdings noch ohne Kinder.
Wenn ein Elternteil raucht dann bekommt das Kind definitiv die Schadstoffe ab. Man kann es minimieren aber nicht verhindern. Kaugummi übertüncht nur den Geruch und Zähneputzen bringt auch nicht viel, da die Schadstoffe ja nicht im Mund sind, sondern aus der Lunge kommen.
Der Qualm und die Sxhadstoffe sind an der Haut, Haare, Klamotten... überall.

LG

Judith

Beitrag von corky 02.02.11 - 11:23 Uhr

huhu #winke

Wir selber rauchen nicht. Aber ich habe gelsen das das mit dem Atem vor allem das Familienbett betrifft. Also Baby's sollte daher nicht mit Rauchern in einem Bett schlafen.

Liebe Grüße
Marie

Beitrag von nebneru 02.02.11 - 11:38 Uhr

Hallo
Mein Mann und ich waren Jahre lang sehr starke Raucher.
Als ich schwanger wurde war es für uns beide aber absolut selbstverständlich sofort mit dem Rauchen aufzuhören. ...
Klar, es war furchtbar schwer, da ich noch dazu genau zu der Zeit Diplomprüfungen hatte... War echt eine stressige Zeit.
Bevor ich schwanger war, war mir meine Gesundheit (so wie jedem Raucher) irgendwie egal..... Mir passiert schon nichts und so.....
Aber nie würde ich die Gesundheit meiner Maus riskieren!
Nichts für ungut....
lg

Beitrag von tragemama 02.02.11 - 11:40 Uhr

Mein Mann raucht auch. Natürlich nur draußen. Trotzdem schlafe ich mit den Kindern im Familienbett und er eher selten. Ein Raucher dünstet auch nachts Gifte aus, ich finde es gefährlich, wir streiten häufig deswegen.

Andrea

Beitrag von hinterwaeldlerin09 02.02.11 - 11:46 Uhr

Hallo,

es geht um viel mehr als Zähne putzen und Kaugummi...

http://www.nordbayern.de/nuernberger-nachrichten/ratgeber/rauchende-eltern-schaden-kindern-auch-im-freien-1.192929

lg die hinterwäldlerin

Beitrag von kersekind 02.02.11 - 12:15 Uhr

Hallo Zusammen,

junge junge, ich muss schon sagen. Was hier wieder so geschrieben wird....ich kann nur den Kopf schütteln. Giftstoffe im Atem, nicht in einem Bett schlafen etc etc.

#augen

Also, eines ist klar: nach dem rauchen sind die Finger zu waschen! Das hab ich selbst als Raucherin vor der SS auch gemacht, weil ich es selber nicht riechen mochte...aber man kann auch alles übertreiben.

Hoffentlich reinigt ihr die Atemluft im KiZi jedes Mal mit Desinfektionsspray, bevor das Kind da reingeht.

Sorry, ich finde das ist zuviel des Guten! Aber jeder so wie er mag. Manche sind empfindlicher als andere...

Gruß, K

Beitrag von smiley1973 02.02.11 - 13:23 Uhr

Hallo Du, kann mich deiner Meinung nur anschliessen. Ich finde Hände waschen nach dem Rauchen reicht völlig aus. Aber das sehen die "SAGROTAN" Mamis eben anders. Und das ist eigentlich genauso schlimm. Herje, ich kenne da so eine..ich kann nur sagen das arme Kind!!
Lg Michaela

Beitrag von littlelight 02.02.11 - 19:02 Uhr

Nun, die alltägliche Luft ist wohl kaum mit Nikotinausdünstungen zu vergleichen. Die Schadstoffe sind nicht weg, nur weil du den Rauch nicht mehr riechst. Der Mensch gibt im Schlaf die Giftstoffe ab, er dünstet sie nämlich über die Haut aus.

"Aber jeder so wie er mag." - Ja, leider ist es Eltern freigestellt, ob sie ihren Kindern schaden oder nicht.

Beitrag von dany2410 02.02.11 - 12:47 Uhr

Hallo,

also wir rauchen selber (in der SS und Stillzeit habe ich nicht geraucht) aber bei uns im haus wird nicht geraucht!! die hände werden sowieso regelmässig gewaschen....

aber ich finde viele übertreiben - denn wie lange gibts das rauchverbot in restaurants?? und früher ohne rauchverbot ist man trotzdem mit kids essen gegangen, ins kaffeehaus geht ihr auch nie? oder mal jemanden besuchen der in der wohnung raucht? du kannst ja schlecht anderen verbieten in der eigenen whg zu rauchen.....

aja und bitte bloß nicht auf die strasse, vorallem in der Stadt wo viele autosfahren, da ist die luft bestimmt auch nicht gesund...

.... und nachdem putzen? was macht ihr mit den kindern? denn die putzmittel sind ja auch alle giftig!!!

lg Dany

Beitrag von gusti79 02.02.11 - 13:27 Uhr

Hallo,
aaaaaalso ich gehöre zu denen die nicht mit einem Kind in ein Raucherrestaurant gegangen sind und würde es auch nie tun.
Leute die rauchen besuchen wir nur wenn vorher richtig gelüftet und mehrere Stunden nicht dort geraucht wurde und auch nur wenn es sich nicht vermeiden lässt ;-). Und wenn die Leute doch in der Wohnung rauchen wollen während wir dort sind, dann gehe ich eben - kein Problem!!

Ich finde solche Aussagen kommen nur von Personen die es selbst nicht schaffen mit dem rauchen aufzuhören oder die Kinder nicht davon fernhalten weil man ja verzichten müsste!! <---- das ist MEINE ganz persönliche Meinung!!!

Ich habe ein Asthmakind und DAS wünsche ich niemandem, finde es nur traurig wie leichtsinnig viele mit der Gesundheit ihrer Kinder umgehen.
Es gibt Dinge die kann man nicht verhindern, aber das was ich verhindern kann, verhindere ich auch!!

LG

Beitrag von jd83 02.02.11 - 20:25 Uhr

Ich kenne da nur einen Rat: mit Rauchen aufhören!!!! #schock

Ich finde es absolut eklig, wenn ein Raucher ein Baby küsst :-( Das wirkt irgendwie schmutzig und einfach unnatürlich.

Es gibt für mich keinen Grund, das Rauchen fortzuführen....nur zich Gründe, damit aufzuhören. Vorallem, wenn man Vorbildfunktion hat und ein kleines Baby zuhause ist. Vielleicht ist es deinem Freund das Aufhören wert...

Ich würde es dir und deinem Baby wünschen.

Alles Liebe #klee