'Atypische' Schädelform - Ultraschall 8. SWW

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mieken82 02.02.11 - 11:38 Uhr

Hi!

Ich bin neu hier und habe in den letzten Wochen 'still' im Forum mitgelesen. Jetzt mache ich mir nach meinem heutigen Ultraschall etwas Sorgen und möchte mich nun doch mal persönlich zu Wort melden.

Ich war heute (7+6) beim ersten Ultraschall. Ich lebe im Moment in Australien und hier läuft das (soweit ich das mitbekommen habe, ist meine erste Schwangerschaft) alles etwas anders.

Jedenfalls war ich beim Radiologen. Die hat mir schön das schlagende Herz gezeigt (170 Schläge pro Minute) und das Kleine vermessen (14mm) und schien damit soweit zufrieden zu sein.

Ich habe dann die Bilder und den Bericht (an meine Ärztin) mit nach Hause genommen, für den nächsten Arztbesuch. Natürlich habe ich mir die Bilder noch einmal angeguckt und den Bericht gelesen und da stand dann plötzlich (wörtlich übersetzt):

'Die fetale Schädelerscheinung ist atypsich für eine Schwangerschaft dieses Alters.' Und weiter 'Da ist ein Hinweis auf eine atypische Schädelerscheinung, aber es sollte angemerkt werden, dass dies eine sehr frühe Schwangerschaft ist. ... Da dieses Zeichen sehr fein ist und noch in einer normalen Schwangerschaft resultieren könnte, wurde die Patientin nicht informiert, dass dort eine mögliche Abnormalität ist'.

Ich wünschte, ich hätte das wirklich nicht gelesen! Der nächste Ultraschall ist für 11+6 geplant, aber ich weiß nicht, wie ich es bis dahin aushalten soll.

Hatte jemand von Euch schon eine solche 'Diagnose'?

Freu mich über jede Antwort...

Beitrag von mieken82 02.02.11 - 11:43 Uhr

Uppsi, direkt bei meinem ersten Eintrag nen Tippfehler gemacht (SSW)...

Beitrag von sephora 02.02.11 - 11:43 Uhr

also an deiner Stelle würde ich versuchen meinen Arzt anzurufen und schneller eine Antwort auf die Frage zu bekommen.
sonst machst du dich ja nur verrückt bis dahin!

lg

Beitrag von mieken82 02.02.11 - 11:47 Uhr

Ich habe beim Radiologen angerufen und der zuständige Arzt meinte, man könnte bis zum nächsten Ultraschall auch nicht mehr sagen, als dass der Schädel ein bisschen seltsam aussieht. Habe gefragt, ob zu groß oder zu klein - aber er meinte nur 'odd'.
Habe morgen trotzdem einen Termin bei meiner Ärztin, versprech mir da aber nicht allzu viel von :-(

Beitrag von sephora 02.02.11 - 11:50 Uhr

Ich verstehe nicht ganz, wie man bei 7+6 schon von Auffälligkeiten die Schädelform betreffend reden kann. Da sieht man doch noch garnichts genaues. Also bei mir sah was in der Fruchthülle in dem das Herzchen bebubbert hat. Aber wirklich ein Schädel war da nicht zu erkennen.
Da würd ich mir jetzt mal keinen Kopf machen. Kann mir kaum vorstellen, dass man das jetzt schon beurteilen kann.

LG

Beitrag von nanunana79 02.02.11 - 11:50 Uhr

Na super, sowas liebe ich ja. Die Schwangere soll nicht beunruhigt werden, aber auf den Wisch den sie mitbekommt schreibe ich es.....

Naja, ich würde auf jeden Fall da anrufen und sagen, das Du es nunmal gelesen hast, was du mit der Information jetzt anfangen sollst.
Ausserdem frage ich mich, wie er in dem frühen Stadium überhaupt schon eine Schädelform ausmachen konnte.....